Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.131,79
    -64,35 (-0,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Warum Corona-Impfstoffe viel besser vor einer erneuten Infektion schützen als die natürliche Immunität

·Lesedauer: 2 Min.
Anthony Fauci, US-Immunologe und Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases.
Anthony Fauci, US-Immunologe und Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases.

Während eines Corona-Briefings im Weißen Haus am Dienstag verwies der US-Immunologe Anthony Fauci auf mehrere neue Studien, die allesamt darauf hindeuten, dass die mRNA-Impfstoffe von Pfizer/Biontech und Moderna einen großen Immunschutz auch gegen neue Virusvarianten böten. Den Daten zufolge verstärken die Impfstoffe den natürlichen Schutz, den Menschen durch frühere Infektionen aufgebaut haben, erheblich.

„Impfstoffe scheinen tatsächlich in Bezug auf SARS-CoV-2 besser als die Natur zu wirken“, sagte Fauci. Er ist Amerikas führender Experte für Infektionskrankheiten. „Eine Impfung bei Menschen, die bereits einmal infiziert waren, steigert die Immunantwort signifikant.“

Zwei der Studien, auf die sich Fauci während des Briefings bezog, wurden von anderen unabhängigen Wissenschaftlern begutachtet und bestätigt. Zwei weitere Studien warten noch auf die Bestätigung durch Fachexperten. Doch sie alle beschreiben sehr ähnliche Sachverhalte.

Vier Studien weisen darauf hin, dass Impfstoffe einen besseren Schutz gegen Varianten bieten

In einer der Studien wurde festgestellt, dass Menschen, die zwei Dosen eines mRNA-Impfstoffs erhalten hatten (entweder von Pfizer/Biontech oder von Moderna), Antikörperwerte aufwiesen, die "bis zu zehnmal höher" seien als bei einer natürlichen Infektion, so Fauci.

Eine weitere kleine Studie ergab, dass zuvor infizierte Menschen, die sich impfen ließen, außergewöhnlich gut gegen drei der fünf wichtigsten Varianten geschützt waren, die derzeit Anlass zur Sorge geben. Dazu zählen die P1-Variante, die zuerst in Brasilien nachgewiesen wurde, die B.1.1.7-Variante aus Großbritannien, die jetzt auch in den USA vorherrscht und die B.1.351-Variante, die zuerst in Südafrika gefunden wurde.

In einer weiteren Studie, die Fauci erwähnte, zeigten Menschen, die zuvor mit Corona infiziert waren, auch eine bessere T-Zell-Immunität nach einer einzigen Dosis des mRNA-Impfstoffs von Pfizer. T-Zellen können helfen, Infektionen milder zu gestalten, falls sich die Betroffenen erneut infizieren. „Wir müssen aber bedenken, dass dies nur Labordaten sind, die noch nicht klinisch bewiesen wurden", sagte Fauci. Er wies darauf hin, die neuen Studien würden auf Bluttests basieren. Wie sich die Viren bei realen Infektionen verhalten würden, könne man nicht mit Sicherheit sagen. „Dennoch sind diese Ergebnisse sehr interessant und sollten unbedingt weiterverfolgt werden.“

Die letzte von Fauci zitierte Studie deutet darauf hin, dass Menschen, die sich von einer Corona-Infektion erholt haben und dann geimpft wurden, auch einen hohen Schutz gegen andere Coronaviren wie SARS genießen. Bei Menschen, die bereits infiziert waren, aber nicht geimpft wurden, sei der Schutz nicht da. „Impfstoffe sind hochwirksam“, schloss Fauci. „Sie sind sogar besser als die natürliche Reaktion, die bei einer Infektion auftritt.“

Messenger-RNA-Impfstoffe (mRNA) halten den Varianten bisher sehr gut stand.
Messenger-RNA-Impfstoffe (mRNA) halten den Varianten bisher sehr gut stand.

Dieser Artikel wurde von Ilona Tomić aus dem Englischen übersetzt und editiert. Das Original lest ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.