Deutsche Märkte geschlossen

Corona: Debatte um Verbot von Silvester-Feuerwerk in Berlin

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Der Vorschlag des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD), den Kauf und das Zünden von Böllern und Raketen an Silvester zu verbieten, sorgt für kontroverse Diskussionen. Während die Feuerwehr auf weniger Einsätze zum Jahreswechsel hofft, hält die Gewerkschaft der Polizei ein solches Verbot für kaum durchsetzbar. Am Mittwoch wollen Müller und seine SPD-Ministerpräsidenten-Kollegen bei der Schaltkonferenz aller Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für diesen Vorschlag werben.

In Berlin hatten erstmals die Grünen mit Blick auf die Infektionslage gefordert, an Silvester neben großen Partys auch das Feuerwerk zu verbieten. „Das ist ein wichtiger Schritt, um Krankenhäuser zu entlasten, Sanitäter zu schützen und Neuinfektionen zu verhindern“, twitterte etwa die Grünen-Fraktionsvorsitzende Antje Kapek.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Corona-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Welche Corona-Regeln im Teil-Lockdown in Berlin gelten, erfahren Sie hier. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet.

Silvester in Berlin: Krankenhaus bereitet sich auf Lage wie in Vorjahren vor

Das Unfallkrankenhaus Berlin in Marzahn verfügt über eines der größten Zentren für Schwerbrandverletzte in Deutschland. Durchschnittlich werden...

Lesen Sie hier weiter!