Deutsche Märkte geschlossen

corfinancial: Wenn jede gescheiterte Handelstransaktion Geld kostet

corfinancial, ein führender Anbieter von Spezialsoftware und -dienstleistungen für den Finanzdienstleistungssektor, hat SureVu eingeführt, um Handelshäuser dabei zu unterstützen, Kosten für gescheiterte Handelsgeschäfte zu vermeiden.

SureVu wurde aufgrund der bevorstehenden Änderungen der Verordnung über Wertpapierzentralverwahrer (Central Securities Depositories Regulation, CSDR) entwickelt, nach der Handelsplätze und Investmentfirmen mit Sitz in der EU bis zum 1. Februar 2021 die Abwicklungsdisziplin steigern müssen. Diese Steigerungen, das sogenannte Settlement Discipline Regime (SDR), führen dazu, dass die Verwahrer bei einer gescheiterten Abwicklung Strafzahlungen von den entsprechenden Teilnehmern fordern und sie nach kurzer Zeit zu Buy-ins verpflichten müssen.

Als cloudbasierter, vollständig verwalteter Dienst verfügbar, ist SureVu eine konsolidierte Lösung zur Durchsetzung der Abrechnungsdisziplin bei Investmentmanagern, Broker-Dealern, Vermögens- und Wertpapierfirmen sowie Verwahrern, um SDR-konform zu arbeiten.

Im Post-SDR-Umfeld wird eine genaue Überwachung der Handelsgeschäfte während des gesamten Abwicklungszyklus, darunter die frühzeitige Ermittlung möglicher Gründe für das Scheitern, von noch größerer Bedeutung sein. Dabei können proaktive Maßnahmen für den Umgang mit problematischen Handelstransaktionen und die Vermeidung eines Scheiterns ergriffen werden. Unter diesen künftigen Bedingungen der Strafen und verpflichtenden Buy-ins wird es zudem entscheidend sein, über eine zeitnahe und zuverlässige Beweisquelle zu verfügen, um zu belegen, dass ein Unternehmen gemäß SDR der verantwortliche Marktteilnehmer ist.

Für den sicheren Umgang mit diesen neuen Anforderungen werden Operations-Manager keine andere Möglichkeit als die Automatisierung haben, um den Prozess unter Kontrolle zu halten, die betriebliche Effizienz aufrechtzuerhalten und das Buy-in-Risiko auf eine möglichst kleine Marge zu senken. Die SDR-Funktionen von SureVu können bereits wenige Wochen nach dem Kauf vollständig aktiviert werden und bieten so eine schnelle und kosteneffektive Lösung für eine vollständige SDR-Konformität.

In einem einfach zu navigierenden, webbasierten Dashboard steuert SureVu das Handelsrisiko nahezu in Echtzeit, sodass die Benutzer einen sehr guten Überblick über das gesamte aktuelle Abwicklungsrisiko haben und zudem ganz leicht die Einzelheiten der einzelnen Handelstransaktionen einsehen können.

„Fakt ist, dass unter SDR-Bedingungen jedes gescheiterte Handelsgeschäft mit Kosten verbunden sein wird", sagte Bruce Hobson, CEO von corfinancial. „SureVu schützt Handelshäuser mit dem Angebot einer Ausnahme-Management-Verarbeitung über den gesamten Abwicklungszyklus hinweg davor, ihren verpflichtenden Buy-ins nicht nachkommen zu können."

- ENDE –

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200427005053/de/

Contacts

Ansprechpartner PR
Fabienne Pasquion
Portfolio Marketing Communications
fabienne@portfoliomc.com

David Veal
Senior Executive – Client Solutions
corfinancial
david.veal@corfinancialgroup.com