Deutsche Märkte geschlossen

Corestate nach neun Monaten weiter auf Erfolgskurs - Vorstand bekräftigt Finanzausblick 2021

·Lesedauer: 6 Min.

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Immobilien
10.11.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corestate nach neun Monaten weiter auf Erfolgskurs - Vorstand bekräftigt Finanzausblick 2021

Frankfurt, 10. November 2021. Die CORESTATE Capital Group (CORESTATE), ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, hat heute Zahlen für die ersten neun Monate 2021 veröffentlicht. Demzufolge stieg der Konzernumsatz in der Berichtsperiode um 18,9 % auf € 169,6 Mio. (Vorjahr: € 142,7 Mio.). Das bereinigte EBITDA legte von € 46,1 Mio. im Vorjahr auf aktuell € 61,0 Mio. zu. Das entspricht einer Verbesserung von 32,4 %. Das adjustierte Konzernergebnis belief sich im Berichtszeitraum auf € 23,9 Mio., nach € 20,8 Mio. im Vorjahr. Das von CORESTATE verwaltete Immobilienvermögen lag Ende September 2021 bei € 24,0 Mrd. Die gesamten Assets under Management (AuM), also inklusive der rückläufigen Nicht-Immobilien-Assets, liegen bei € 27,1 Mrd.

Die Einnahmen im Segment Real Estate Equity haben sich im dritten Quartal weiter positiv entwickelt und liegen nach den ersten neun Monaten mit € 72,0 Mio. auf Vorjahresniveau (€ 72,4 Mio.). Steigende Erlöse vor allem aus Immobilientransaktionen kompensierten dabei sinkende Erträge im Bereich Micro Living Developments. Das Segment Real Estate Debt konnte seine Umsätze im aktuellen Berichtszeitraum um 37,5 % auf € 91,8 Mio. erfolgreich steigern (Vorjahr: € 66,8 Mio.). Wesentliche Treiber waren das Mezzanine-Geschäft der CORESTATE-Tochter Helvetic Financial Services (HFS) und die seit Mai konsolidierte CORESTATE Bank. Auf der Kostenseite kamen in den ersten drei Quartalen 2021 Einmalbelastungen i.H.v. € 8,0 Mio. im Zuge der AFS-Akquisition (heutige CORESTATE Bank) zum Tragen. Diese Transaktions- und Sonderaufwendungen werden wie angekündigt im Ergebnis bereinigt. Die Nettofinanzverschuldung der Gruppe belief sich Ende September auf € 564,4 Mio. (31.12.2020: € 517,0 Mio.), die liquiden Mittel lagen bei € 47,0 Mio., nach € 68,2 Mio. zum Jahresende 2020.

"Unsere strategische Neuausrichtung zu Beginn des Jahres mit einer voll-integrierten Plattform für Real-Estate-Equity- und Debt-Produkte zahlt sich schon jetzt aus. Unsere Kunden profitieren von einem einzigartigen Angebot entlang der gesamten Immobilienwertschöpfungskette. Wir sind für die bereits begonnene Markterholung bestens positioniert und schauen mit Optimismus auf ein dynamisches Jahresendgeschäft 2021 sowie auf das kommende Jahr 2022. Unsere Kunden wollen wieder investieren, sie sehen den Anstieg der Umsätze an den Märkten und wollen nicht im Abseits stehen", kommentiert René Parmantier, Vorstandsvorsitzender der CORESTATE Capital Group.

"Alle Segmente liegen mit den Neunmonatszahlen operativ im Plan. Wir haben nach dem starken zweiten Quartal auch über die Sommermonate gezeigt, dass wir auf einem sehr guten Weg sind, unsere Umsatz- und Ergebnisziele für das Gesamtjahr zu erreichen. Der wiedererstarkte Transaktionsmarkt spielt uns hier deutlich in die Karten. In den nächsten Monaten liegt unser Fokus auf der konsequenten Rückführung der Finanzverschuldung durch den Abbau nicht notwendiger bilanzieller Vermögensgegenstände. Hier arbeiten wir nach leichten Verschiebungen zwischen dem dritten und vierten Quartal weiter mit Hochdruck an der Kernaufgabe, unseren Financial Leverage zum Jahresende auf rund 3x zu reduzieren", ergänzt Udo Giegerich, Finanzvorstand der CORESTATE Capital Group.

Die langfristigen Markttreiber im Immobiliensektor in Kombination mit einer zunehmenden Investorennachfrage erweisen sich als sehr robust und nachhaltig. Für das vierte Quartal zeichnet sich somit ein weiterhin positiver Markttrend für Immobilieninvestments ab. Sehr erfreulich läuft der neue Senior Fonds Stratos VI der HFS an. Finanziert werden damit renditestarke Entwicklungs- und Bestandsobjekte aus dem Bereich von Wohn- und Gewerbeimmobilien in der DACH-Region. Dies unterstützt die operative Geschäftsentwicklung der Gruppe. Vor diesem Hintergrund bestätigt die Gesellschaft den Finanzausblick für das Gesamtjahr 2021 mit einem Konzernumsatz zwischen € 235 Mio. und € 260 Mio., einem bereinigten EBITDA von € 90 Mio. bis € 115 Mio. sowie einem bereinigten Konzernergebnis zwischen € 50 Mio. und € 75 Mio.

Der vollständige Zwischenbericht zum 30. September 2021 sowie die Präsentation der 9-Monatszahlen stehen unter https://corestate-capital.com/de/aktionaere/publikationen/ zum Download zur Verfügung.


Pressekontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com

Investor Relations Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630-106 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com


Über CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE)

CORESTATE ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von rund 27 Milliarden Euro. Das Unternehmen versteht sich als Manager der gesamten Immobilien-Wertschöpfungskette und bietet Investoren über seine vollintegrierte Immobilien-Plattform insbesondere die Möglichkeit, in große gesellschaftliche Trends wie Urbanisierung, demographischer Wandel oder Nachhaltigkeit zu investieren, welche die Wohn-, Lebens- und Arbeitswelt langfristig weiter entscheidend beeinflussen werden. Die konsequente Fokussierung auf nachhaltig erfolgreiche Assetklassen ist ein zentraler Eckpunkt der Unternehmensstrategie. Alle Konzepte werden bei CORESTATE von einer branchenweit einzigartigen ESG-Expertise flankiert. Mit 865 Experten hält CORESTATE für Kunden und Investoren ein vollumfängliches Service- & Beratungsspektrum aus einer Hand bereit - von der Projektfinanzierung über das Management von Immobilien bis zum Verkauf. CORESTATE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und europaweit in 11 Ländern mit Niederlassungen unter anderem in Frankfurt, Wien, Zürich, Paris, Madrid und London als angesehener Geschäftspartner für institutionelle und semi-institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite corestate-capital.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

 


10.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Corestate Capital Holding S.A.

4, Rue Jean Monnet

L-2180 Luxemburg

Luxemburg

Telefon:

+49 69 3535630-107

Fax:

+49 69 3535630-29

E-Mail:

IR@corestate-capital.com

Internet:

www.corestate-capital.com

ISIN:

LU1296758029

WKN:

A141J3

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1247639


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.