Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 9 Minuten
  • Nikkei 225

    29.188,17
    +679,62 (+2,38%)
     
  • Dow Jones 30

    33.815,90
    -321,41 (-0,94%)
     
  • BTC-EUR

    42.864,22
    -3.146,36 (-6,84%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.194,54
    -48,51 (-3,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.818,41
    -131,81 (-0,94%)
     
  • S&P 500

    4.134,98
    -38,44 (-0,92%)
     

Contentsquare-Analyse von 20 Milliarden Websitzungen zeigt: Mobile Geräte machen heute zwei Drittel des Website-Traffics aus

·Lesedauer: 4 Min.

Neue Studie von Contentsquare untersucht 20 Milliarden Websitzungen der weltweit größten Marken und stellt einen 16-prozentigen Anstieg des mobilen Traffics im letzten Jahr fest.

Laut einer neuen weltweiten Studie von Contentsquare, dem Marktführer für Experience Analytics, kamen 2020 fast zwei Drittel (64 %) des gesamten Website-Traffics von Smartphones – eine Steigerung von 16 % im Vergleich zu 2019. Aber die Studie zeigt auch, dass trotz dieses Anstiegs fast die Hälfte (49 %) der mobilen Nutzer bereits nach dem Aufruf einer einzigen Seite die Website verlassen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210316005618/de/

Contentsquare Analysis of 20B Web Sessions Reveal Two Thirds of Website Traffic Now Mobile (Graphic: Business Wire)

Der 2021 Digital Experience Benchmark-Bericht enthält globale Sitzungsdaten von Contentsquare zu einigen der weltweit größten Marken. Der anonymisierte Datensatz umfasst über 20 Milliarden Websitzungen von über 900 Websites auf der ganzen Welt und liefert einzigartige Erkenntnisse im Hinblick auf bisher falsch verstandene Verhaltensweisen von Nutzern.

Niki Hall, CMO bei Contentsquare, kommentiert die Ergebnisse: „Digitale Teams und Wirtschaftsführer sind bereits mit dem sogenannten Mobile Imperative vertraut – ein Konzept, für das wir entwickeln, seit Forrester vor fast 10 Jahren die Diskussionen eines „Mobile First"-Ansatzes begann. Die 2020 beobachtete Beschleunigung der Nutzung von Smartphones zeigt deutlich: Wer heutzutage wettbewerbsfähig bleiben möchte, muss eine nahtlose Experience bieten – sowohl auf der mobilen Website als auch in der App."

„Smartphones sind nicht mehr nur einfach eine weitere Möglichkeit, wie Besucher mit einer Marke interagieren oder einkaufen. Smartphones werden das Mittel der Wahl, wenn Verbraucher neue Produkte und Dienstleistungen entdecken und sich dazu informieren möchten. Und da fast die Hälfte der mobilen Nutzer die Website verlässt, noch bevor sie es zur zweiten Seite geschafft hat, sollten sich Marken mit Kundendaten auseinandersetzen, damit die Erlebnisse, die sie entwickeln, auch wirklich mit den Zielen und Erwartungen der Nutzer übereinstimmen."

Contentsquares Benchmark fand außerdem heraus, dass 2020 in der Luxusbranche mobile Geräte dominierten: In der Branche stammten 76 % der Besuche von einem Mobilgerät. Direkt darauf folgten die Kosmetik- und die Bekleidungsbranche. Hier machten Smartphone-Nutzer 72 % bzw. 70 % aller Online-Besuche aus.

Im Rahmen der Studie wurde jedoch auch festgestellt, dass in den Branchen Finanzdienstleistungen (57 %) und B2B (81 %) Desktop-Traffic nach wie vor dominiert, da dort Benutzer tendenziell über Arbeitscomputer auf Websites zugreifen oder für Transaktionen größere Bildschirme vorziehen.

Der Bericht hebt außerdem den explosionsartigen Anstieg bei der Nutzung mobiler Apps im letzten Jahr hervor: Hier war eine Zunahme der Bildschirmaufrufe von 202 % festzustellen. Die in mobilen Apps verbrachte Zeit erreichte zu Beginn der Pandemie einen Höchststand, mit einer Steigerung der Sitzungszeit von 91 % im März.

„Der jährliche Benchmark-Bericht von Contentsquare über digitale Verhaltensweisen von Kunden liefert großartige Erkenntnisse dahingehend, wie stark sich Trends im Web- und App-Browsing zwischen den einzelnen Branchen und auch von Gerät zu Gerät unterscheiden", erklärt Zeus Kerravala, Gründer und Principal Analyst von ZK Research. „Natürlich ist jede Marke anders, aber mit diesen aggregierten Daten können Teams die Leistung ihrer CX mit den Benchmarks ihrer Branche vergleichen. Sie können herausfinden, wo sie stehen, im Rennen um die perfekte User Experience."

Um mehr über den 2021 Digital Experience Benchmark-Bericht von Contentsquare herauszufinden, besuchen Sie <Landing Page-Link hier einfügen>.

ENDE

Über Contentsquare

Contentsquare gibt Marken das, was sie brauchen, um bessere digitale Erlebnisse zu schaffen. Unsere Experience Analytics Plattform erfasst und visualisiert Milliarden von digitalen Verhaltensweisen und liefert intelligente Empfehlungen – für mehr Umsatz, mehr Kundenloyalität, mehr Innovationen. Contentsquare wurde 2012 in Paris gegründet und hat seitdem Büros in London, New York, San Francisco, München, Tel Aviv und Tokio eröffnet. Heute unterstützen wir mehr als 700 Unternehmen in 26 Ländern dabei, ihren Kunden eine bessere Digital Experience zu bieten. Besuchen Sie contentsquare.com, um mehr zu erfahren.

Methodik

Die Untersuchungen basieren auf der Contentsquare-Datenbank aus über 900 weltweiten Websites. Erfasst wurden über 20 Milliarden einzelne User Sessions vom 1. Januar 2020 bis zum 31. Dezember 2020. Daten von Interaktionen und Sitzungen an Desktop-PCs, Mobilgeräten, Tablets und mobilen Apps in zehn Branchen wurden gesammelt und analysiert, um mehr über die Entwicklung der Online Experience zu erfahren und die Auswirkungen von COVID-19 auf Unternehmen im vergangenen Jahr beziffern zu können.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210316005618/de/

Contacts

PR-Kontakt
Matthew Robinson
matthew.robinson@contentsquare.com