Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.529,90
    -1.439,34 (-3,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

Compleo baut Marktposition in H1 2021 weiter aus

·Lesedauer: 10 Min.

DGAP-News: Compleo Charging Solutions AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
15.09.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Compleo baut Marktposition in H1 2021 weiter aus

Umsatz in H1 2021 +49,9 % über Vorjahr | Planmäßige Integration der Compleo Connect (ehemals wallbe) nach erfolgreichem Transaktionsabschluss in Q2 | Neue Generation der intelligenten Wallbox "Compleo Solo" in Serie | Exklusive Verhandlungen über den Kauf der innogy eMobility Solutions GmbH mit E.ON

Dortmund, 15. September 2021 - Compleo Charging Solutions AG ("Compleo"), ein führender Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge, hat ihren Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2021 weiter fortgesetzt. Gleichzeitig erreichte das Unternehmen bei Internationalisierung, Produktentwicklung und anorganischer Expansion wesentliche strategische Meilensteine auf dem Weg zum E-Mobilitäts-Champion in Europa. In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2021 erhöhte Compleo seine Umsatzerlöse von 14,3 Mio. Euro um 7,1 Mio. Euro auf insgesamt 21,4 Mio. Euro (+49,9 %).

Haupttreiber des Umsatzwachstums bis Juni waren AC-Ladestationen, deren Umsatz in den ersten beiden Quartalen 2021 von 5,5 Mio. Euro (H1 2020) auf 9,1 Mio. Euro wuchs und damit 42,7 % zum Gesamtumsatz beitrug (H1 2020: 38,3 %). Der Umsatz aus dem Bereich DC-Ladesäulen stieg um 16,3 % auf 5,9 Mio. Euro (H1 2020: 5,1 Mio. Euro).

Das Adjusted EBITDA belief sich im ersten Halbjahr 2021 auf -4,0 Mio. Euro und lag damit 3,6 Mio. Euro unter dem Vergleichswert (H1 2020: -0,4 Mio. Euro). Grund für diese Entwicklung sind zum einen weitere Investitionen in den Strukturaufbau der Wachstums-Plattform und der Führungsmannschaft sowie erhöhte Aufwendungen bei den Anforderungen einer börsennotierten Gesellschaft im Vergleich zum Vorjahr. Zum anderen belastet der konsequente Aufbau der Kapazitäten vorübergehend die Kostenstruktur über alle Funktionsbereiche hinweg. Im Weiteren gab es Anpassungsbedarf aus Kostenüberschreitungen bei Projektierungs- und Installationsaufträgen, bei denen bereits Verhandlungen über Nachträge mit unseren Kunden stattfinden. Peter Gabriel, CFO von Compleo erläutert: "Die derzeitigen Investments wirken sich natürlich auch auf das Ergebnis aus. Mit dem weiteren Umsatzwachstum wird sich aber die Marge hier wieder erholen."

Der Wachstumsstrategie folgend intensivierte Compleo seine Aktivitäten im europäischen Ausland weiter. So etwa in der Schweiz über eine exklusive Partnerschaft mit der Swiss Automotive AG und auf dem österreichischen Markt durch eine Kooperation mit KSW Elektro- und Industrieanlagenbau, einem der führenden Anbieter für Tankstellen- und Industrieanlagenbau in Mitteleuropa. Darüber hinaus gründete Compleo im zweiten Quartal 2021 eine eigene Vertriebsgesellschaft in Wien. In Polen ist Compleo seit Jahresbeginn über eine Vertriebskooperation mit City Systems, einem Anbieter von Parksystemen und Ladelösungen für E-Autos, aktiv. Weiterhin ist Compleo jetzt durch den Erwerb der Compleo Connect (wallbe) mit einer Vertriebsgesellschaft in Schweden präsent. Damit baut Compleo seine Marktposition zunehmend aus, um die enormen Potenziale für Ladelösungen in Europa optimal nutzen zu können.

Gleichzeitig stärkt Compleo beständig seine technologische Führungsposition, sowohl durch Investitionen in die Erweiterung des Produktportfolios und des Entwicklungsteams von insgesamt 2,6 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2021 (H1 2020: 1,3 Mio. Euro), als auch durch den Zusammenschluss mit der wallbe GmbH (seit dem 13.9. als Compleo Connect GmbH), die seit dem 1. Mai 2021 als Tochtergesellschaft konsolidiert und geführt wird. Compleo Connect ergänzt das Know-how von Compleo neben einer tiefen Expertise im Bereich AC-Ladelösungen vor allem in den Bereichen Backend und Payment. Compleo bietet damit neben führender Hardware auch das komplette Software-Angebot für Ladesäulenbetreiber.

Georg Griesemann, Co-CEO von Compleo kommentiert: "Der Zusammenschluss mit Compleo Connect war für uns ein wichtiger Schritt, um unsere Marktposition zügig auszubauen und unser Know-how sowohl im Bereich AC Wallboxen, als auch bei der Software für Backend und Payment-Anwendungen, schnell zu erweitern. Wir erleben aktuell eine sehr starke Dynamik im Markt für Ladelösungen für die Elektromobilität, die wir natürlich bestmöglich nutzen möchten. Dafür wollen wir auch, wie im vergangenen Halbjahr, weiterhin intensiv in organisches und anorganisches Wachstum investieren - aktuell evaluieren wir etwa eine mögliche Übernahme des europäischen E-Mobility Geschäfts der innogy eMobility Solutions GmbH. Wir sehen hier ein großes Potenzial gemeinsam ein führender Player in Europa zu werden und streben an die Transaktion bei erfolgreichem Abschluss der laufenden Ankaufsprüfung noch in diesem Jahr umzusetzen."

Der Technologieanbieter innogy eMobility Solutions GmbH entwickelt und produziert eigene Hard- und Software für das Laden von Elektrofahrzeugen und erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2021 rund 20 Mio. Euro Umsatz. Innogy zählt unter anderem E.ON, Daimler, DHL, Aldi Süd, Move und Suncor Energy zu ihren Kunden und verfügt ebenfalls über ausgewiesene Expertise im Bereich Hard- und insbesondere Software für Ladeinfrastruktur. Darüberhinaus verfügt innogy eMobility Solutions GmbH über eine Tochtergesellschaft in UK.

Auch bei der Weiterentwicklung des Produktportfolios erzielte Compleo Fortschritte. Die neue Generation der intelligenten Wallbox "Compleo Solo" kam im zweiten Quartal 2021 serienmäßig auf den Markt. Bereits vor der offiziellen Markteinführung gewann Compleo von einem großen deutschen Energieversorger einen Großauftrag über die Lieferung der Compleo Solo im mittleren bis oberen vierstelligen Stückzahlbereich. Compleo erhielt zudem im Juni 2021 die Zulassung für den Vertrieb seiner eichrechtskonformen AC- und DC-Ladestationen in Österreich. Damit erfüllt Compleo die aktuellen Marktanforderungen des Mess- und Eichrechts in Österreich und setzt dank seines innovativen Speicher- und Anzeigemoduls (SAM(R)) europaweit ein Zeichen.

Griesemann ergänzt: "Bis 2030 werden EU-weit bis zu 3 Millionen öffentliche Ladepunkte benötigt. 2020 gab es gerade einmal 175.000. Um die zu erwartende hohe Nachfrage bedienen zu können, haben wir im Frühjahr einen zweiten Standort bezogen, mit dem wir unsere Produktionskapazitäten signifikant erweitert haben. Wir haben überdies unseren europäischen Footprint ausgebaut, die Entwicklung innovativer, neuer Produkte weiter vorangetrieben und uns durch die Übernahme der Compleo Connect zusätzlich verstärkt. Damit haben wir im ersten Halbjahr 2021 unsere Wachstumsstrategie konsequent weiter umgesetzt und uns in eine hervorragende Position gebracht, um das enorme Marktpotenzial in Europa für uns nutzen zu können."

Der Vorstand erwartet für die Compleo Gruppe inklusive der ab 1.5. vollkonsolidierten Compleo Connect weiterhin einen Konzernumsatz von 68 bis 78 Mio. Euro. Darüber hinaus wird für das Geschäftsjahr 2021 ein Break-even für das bereinigte Konzern-EBITDA erwartet.

Die vollständige Mitteilung ist auf der Unternehmenswebsite https://ir.compleo-cs.com/ im Bereich "Veröffentlichungen" verfügbar.

Appendix:

Verkürzte Gewinn - und -Verlustrechnung und Gesamtergebnisrechnung zum 30. Juni 2021 und 30. Juni 2020

 

 

 

in T€

H1 2021

H1 2020

Umsatzerlöse

21.419

14.290

Herstellungskosten der zur Erzielung der Umsatzerlöse erbrachten Leistung

(17.199)

(10.463)

Bruttoergebnis vom Umsatz

4.220

3.827

Sonstige Einnahmen

259

117

Vertriebskosten

(3.113)

(1.454)

Forschungs- und Entwicklungskosten

(2.547)

(1.279)

Allgemeine Verwaltungskosten

(5.128)

(2.263)

Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT)

(6.309)

(1.052)

Finanzerträge

19

2

Finanzaufwendungen

(144)

(85)

 

 

 

Ergebnis vor Steuern (EBT)

(6.434)

(1.135)

Ertragssteuern

1.903

276

 

 

 

Ergebnis der Periode

(4.531)

(859)

 

 

 

Posten, die in den Gewinn oder Verlust umgegliedert werden können

 

 

Umrechnungsdifferenzen aus der Umrechnung ausländischer Geschäftsbetriebe

(1)

-

Sonstiges Gesamtergebnis, nach Steuern

(1)

-

Gesamtergebnis der Periode

(4.532)

(859)

 

 

 

Ergebnis je Aktie (in EUR)

 

 

Grundlegend

-1,25

-0,34

Verwässert

-1,25

-0,34

 

 

Berechnung adjustiertes EBITDA

In T€

H1 2021

H1 2020

Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT)

(6.309)

(1.052)

Abschreibungen

(1.189)

(347)

EBITDA

(5.119)

(705)

EBITDA Marge

(23,9 %)

(4,9 %)

Einmalbelastungen

(1.122)

(292)

Adjustiertes EBITDA

(3.997)

(413)

Adjustiertes EBITDA Marge

(18,7 %)

(2,9 %)

 


Verkürzte Bilanz zum 31. Dezember 2020 und 30. Juni 2021

Vermögenswerte

 

 

in T€

30. Juni 2021

31. Dezember 2020

Langfristige Vermögenswerte

 

 

Immaterielle Vermögenswerte

14.859

255

Geschäfts- oder Firmenwert

29.816

-

Sachanlagen

2.847

1.415

Nutzungsrechte

3.321

1.458

Sonstige langfristige finanzielle Vermögenswerte

24

23

Sonstige langfristige Vermögenswerte

251

264

Latente Steueransprüche

6.090

3.882

Summe langfristige Vermögenswerte

57.208

7.297

Kurzfristige Vermögenswerte

 

 

Vorräte

14.067

4.593

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

10.498

2.822

Vertragsvermögenswerte

2.277

1.884

Sonstige kurzfristige finanzielle Vermögenswerte

1.547

1.285

Sonstige kurzfristige Vermögenswerte

4.781

494

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

17.401

35.736

Summe kurzfristige Vermögenswerte

50.571

46.814

Summe Vermögenswerte

107.779

54.111

 

 

 

Eigenkapital und Schulden

 

 

in T€

30. Juni 2021

31. Dezember 2020

Eigenkapital

 

 

Gezeichnetes Kapital

3.896

3.423

Kapitalrücklage

85.179

46.121

Kumuliertes sonstiges Ergebnis

(1)

-

Bilanzgewinn

(10.893)

(6.361)

Nicht beherrschende Anteile

(5)

-

Summe Eigenkapital

78.176

43.183

 

 

 

Langfristige Verbindlichkeiten

 

 

Sonstige Rückstellungen

1.523

-

Langfristige Finanzverbindlichkeiten

3.250

3.790

Leasingverbindlichkeiten (langfristig)

2.195

1.045

Sonstige langfristige finanzielle Verbindlichkeiten

12

18

Latente Steuerschulden

1.343

-

Summe langfristige Verbindlichkeiten

8.323

4.853

Kurzfristige Verbindlichkeiten

 

 

Sonstige Rückstellungen

1.457

231

Kurzfristige Finanzverbindlichkeiten

827

259

Leasingverbindlichkeiten (kurzfristig)

1.275

447

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

11.427

3.277

Vertragsverbindlichkeiten

189

171

Sonstige kurzfristige finanzielle Verbindlichkeiten

385

255

Sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten

5.729

1.435

Summe kurzfristige Verbindlichkeiten

21.280

6.075

Summe Eigenkapital und Schulden

107.779

54.111

 


Verkürzte Kapitalflussrechnung zum 30. Juni 2021 und 30. Juni 2020

Kapitalflussrechnung für das H1 2021 und H1 2020

 

 

 

H1

H1

T€

2021

2020

Ergebnis der Periode

(4.531)

(859)

Abschreibungen (+) / Zuschreibungen (-) auf immaterielle Vermögenswerte

471

23

Abschreibungen (+) / Zuschreibungen (-) auf Sachanlagen und Nutzungsrechte

719

324

Zunahme (+) / Abnahme (-) der sonstigen langfristigen Rückstellungen

(138)

-

Zunahme (+) / Abnahme (-) der sonstigen kurzfristigen Rückstellungen

(23)

(47)

Sonstige zahlungsunwirksame Posten

(727)

-

Zunahme (-) / Abnahme (+) der Vorräte

(4.380)

(2.159)

Zunahme (-) / Abnahme (+) der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

(3.876)

(1.378)

Zunahme (-) / Abnahme (+) der sonstigen Vermögenswerte

(2.343)

17

Zunahme (+) / Abnahme (-) der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

3.337

1.408

Zunahme (+) / Abnahme (-) der sonstigen Verbindlichkeiten

1.961

607

Zinsaufwand (+) / -ertrag (-)

125

83

Zunahme / Abnahme der Steuererstattungsansprüche (-/+) und -schulden (+/-) sowie latenter Steueransprüche (-/+) und -schulden (+/-)

(2.207)

(361)

Ertragssteuerzahlungen (-/+)

-

-

Netto-Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit

(11.612)

(2.342)

Auszahlungen (-) für Investitionen in immaterielle Vermögenswerte

(1.485)

(44)

Auszahlungen (-) für Investitionen in Sachanlagen

(985)

(307)

Auszahlungen (-) für den Erwerb von Tochterunternehmen, abzgl. erworbene Zahlungsmittel

(22.813)

-

Auszahlungen (-) für den Erwerb von Gesellschafterdarlehen

(8.539)

-

Erhaltene Zinsen (+)

19

2

Cashflow aus der Investitionstätigkeit

(33.803)

(349)

Einzahlungen aus der Ausgabe von Anteilen

28.296

-

Transaktionskosten in Bezug auf die Ausgabe von Anteilen

(622)

(174)

Auszahlungen (-) aus der Tilgung von Finanzverbindlichkeiten

(58)

(173)

Tilgung (-) von Leasingverbindlichkeiten

(392)

(181)

Gezahlte Zinsen (-)

(144)

(85)

Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit

27.080

(613)

Nettozunahme/ -abnahme der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

(18.335)

(3.304)

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zum 1. Januar

35.736

3.509

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zum 30. Juni

17.401

205

 


Über Compleo | Compleo Charging Solutions AG ist gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft, der Compleo Connect GmbH, ein führender Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Das Unternehmen unterstützt als Lösungsanbieter mit seinen Ladestationen und bei Bedarf auch bei der Planung, der Installation, der Wartung, dem Service oder dem Backend der Ladeinfrastruktur. Das Angebot von Compleo umfasst sowohl AC- als auch DC-Ladestationen. DC-Ladesäulen von Compleo sind die ersten eichrechtskonformen DC-Ladestationen im Markt. Alle Produkte entwickelt und fertigt das Unternehmen an seinem Hauptsitz in Dortmund. Dabei setzt der Hersteller auf Innovation, Sicherheit, Verbraucherfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit. Zu den Kunden zählen unter anderem Allego, Clever, E.ON, EWE Go, Deutsche Telekom, Siemens sowie über 150 Stadtwerke in Deutschland. Compleo startete 2009 die Produktion der ersten Ladestationen, 2021 kam die Compleo Connect GmbH zur Gruppe hinzu. Bis heute lieferte das Unternehmen über 50.000 Ladepunkte aus und trägt so zur Entwicklung der Ladeinfrastruktur bei. Seit Oktober 2020 ist Compleo im Segment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (ISIN: DE000A2QDNX9). Mehr Infos unter: www.compleo-cs.de/

IR-Kontakt
Compleo Charging Solutions AG
Sebastian Grabert, CFA
Leiter Investor Relations
E-Mail: ir@comepleo-cs.de
Telefon: +49 231 534 923 874


15.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Compleo Charging Solutions AG

Oberste-Wilms-Straße 15a

44309 Dortmund

Deutschland

Telefon:

+49 231 534 923 70

E-Mail:

ir@compleo-cs.de

Internet:

https://www.compleo-cs.com/

ISIN:

DE000A2QDNX9

WKN:

A2QDNX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1233407


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.