Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 20 Minuten
  • Nikkei 225

    29.459,71
    +51,54 (+0,18%)
     
  • Dow Jones 30

    31.391,52
    -143,99 (-0,46%)
     
  • BTC-EUR

    40.293,96
    -1.105,77 (-2,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    975,51
    -11,14 (-1,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.358,79
    -230,04 (-1,69%)
     
  • S&P 500

    3.870,29
    -31,53 (-0,81%)
     

Das Comeback des Jahres: Das erwartet die No-Angels-Fans

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.

Die No Angels waren eine der erfolgreichsten Castingbands Deutschland. Nun planen sie ihr Comeback. Doch was dürfen die Fans wirklich erwarten?

Es ist einer der wohl bekanntesten Radiosongs der frühen 2000-er: Den Hit "Daylight In Your Eyes" der Girlband No Angels konnte 2002 vermutlich nahezu jeder Teenager hierzulande mitsingen. Jetzt soll neben den alten Fans eine neue Generation erreicht werden.

Wie "Bild.de" berichtet, planen die Mitglieder der No Angels, Sandy Mölling (39), Lucy Diakovska (44), Jessica Wahls (43) und Nadja Benaissa (38), derzeit ihr Comeback als Band. Neben dem Auftritt in einer noch nicht näher bekannten Fernsehshow wollen die vier Sängerinnen dabei einige ihrer alten Hits neu arrangieren und auf den Markt bringen. Die erste Single, heißt es in dem Bericht weiter, soll "Daylight In Your Eyes" aus dem Jahr 2001 sein.

Comeback der No Angels: Skepis bei den Fans

Auf dem offiziellen Instagram-Account der Band sind manche Fans allerdings skeptisch: "Das wäre toll, aber laut Podcast mit Sandy Mölling wäre nix geplant", berichtet eine Userin. Es könnte sich bei dem geplanten TV-Auftritt um die Sonderausgabe von "Wetten, dass..?" handeln, welche das ZDF für 2021 plant, mutmaßt eine andere Userin. Bedauert wird im Netz auch, dass das fünfte Bandmitglied, Vanessa Petruo, nicht bei dem geplanten Wiedersehen dabei sein soll. Die heute 41-Jährige hatte die Gruppe bereits 2003 verlassen.

Im Jahr 2000 gingen die No Angels als eine der ersten deutschen gecasteten Girlgroups aus dem RTLZWEI-Format "Popstars" hervor. In den folgenden Jahren erreichte die Band vier Nummer-eins-Hits, darunter ihre Debütsingle "Daylight In Your Eyes", und drei Nummer-eins-Alben. Insgesamt wurden mehr als fünf Millionen Platten der Girlgroup verkauft.

2014 gab die No Angels nach mehren kurzen Comebacks die Trennung bekannt. Seit Ende des verganegen Jahres ist die vollständige Diskografie der No Angels auf dem Streamingportal Spotify verfügbar. Grund dafür war ein Vertragsschluss zwischen den Plattenfirmen BMG und Cheyenne Records. BMG erhielt dabei die Rechte von Bands und Solokünstlern, die zwischen 2000 und 2010 aus "Popstars" hervorgegangen sind.