Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 35 Minuten

Colonna: G7-Länder müssen zu Sanktionen gegen Iran bereit sein

MÜNSTER (dpa-AFX) -Die französische Außenministerin Catherine Colonna hat angesichts der iranischen Unterstützung Russlands mit weiteren Sanktionen der G7-Staaten gegen Teheran gedroht. "Wir müssen bereit sein, uns wenn nötig auf neue Sanktionen gegen den Iran zu einigen", weil dieser sich unglücklicherweise am Krieg in der Ukraine beteilige, sagte Colonna am Donnerstag am Rande des Treffens der G7-Außenministerinnen und -Außenminister in Münster.

Auch die Gewalt gegen Demonstranten im Iran soll laut Colonna Thema bei dem Treffen in Münster werden. Die Niederschlagung friedlicher Proteste werde man kollektiv verurteilen, sagte sie. Man verlange von den iranischen Behörden die Freilassung französischer, europäischer und anderer Staatsbürger, die rechtswidrig inhaftiert seien.

Der Kommunikationsdirektor des Nationalen Sicherheitsrates der USA, John Kirby, hatte kürzlich gesagt, es bestehe weiterhin die Sorge, dass der Iran Moskau neben Kampfdrohnen auch andere Waffen wie Boden-Boden-Raketen liefern könne. Der G7-Runde gehören neben Deutschland Frankreich, Italien, Japan, Kanada, die USA und Großbritannien an. Deutschland hat bis Jahresende den Vorsitz.