Deutsche Märkte schließen in 59 Minuten

Coeure spricht sich für Toleranzband beim EZB-Inflationsziel aus

Piotr Skolimowski

(Bloomberg) -- Die Europäische Zentralbank sollte nach Einschätzung des scheidenden Direktoriumsmitglieds Benoit Coeure klarstellen, dass eine Inflation von 2% angestrebt wird, und dieses Ziel dann innerhalb eines Toleranzbereichs verfolgen.

In seiner Abschiedsrede, die er im Vorfeld einer Überprüfung der Notenbankmission hielt, sagte Coeure, dass es an der Zeit sei, sich von der “absurden Idee einer allmächtigen Zentralbank” zu verabschieden, “die mechanisch die Inflation steuern kann”.

Die EZB strebt derzeit eine Inflationsrate von “unter, aber nahe 2%“ an - eine vage Definition der Preisstabilität, die manchem Kritiker zufolge die Erwartungen zu niedrig hält. Coeure signalisierte, dass ihm eine präzise Zahl von genau 2% lieber wäre, allerdings mit etwas Flexibilität.

Die Geldpolitiker könnten dann “die Bandbreite der Inflationswerte nennen, die in normalen Zeiten als akzeptabel betrachtet werden”, sagte er bei einem zu seinen Ehren veranstalteten Kolloquium und stellte klar: “Solch ein Toleranzbereich, der mehr oder weniger präzise sein kann, ist keine Einladung zur Untätigkeit oder Selbstgefälligkeit.”

Coeure, dessen Amtszeit Ende Dezember abläuft, forderte auch eine regelmäßige Überprüfung der offiziellen Inflationsmaße - einschließlich der Frage, wie Lebenshaltungskosten wie Wohnraum akkurat erfasst werden können.

Überschrift des Artikels im Original:ECB’s Coeure Calls for 2% Inflation Goal With Tolerance Band

Kontakt Reporter: Piotr Skolimowski in Frankfurt pskolimowski@bloomberg.net

Kontakt verantwortlicher Editor: Paul Gordon pgordon6@bloomberg.net, Jana Randow

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

©2019 Bloomberg L.P.