Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.813,63
    +560,92 (+2,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Coca-Cola: Verzicht auf Grün, um grüner zu werden

Coca-Cola Aktie
Coca-Cola Aktie

Bei Coca-Cola (WKN: 850663) hat es zugegebenermaßen so manche tolle Entwicklung gegeben. Das Management hat es zuletzt sehr stark geschafft, die eigene Pricing Power an den Tag zu legen. Im Endeffekt führte das erneut zu einem soliden Wachstum im letzten Quartal.

Aber das operative Zahlenwerk sind nicht alle Neuigkeiten, die wir jetzt beobachten sollten. Das Management von Coca-Cola verzichtet zukünftig auf Grün, um grüner zu werden. Klingt merkwürdig? Vielleicht nicht, wenn wir zu dem Thema etwas mehr Farbe liefern.

Coca-Cola: Hier wird in den USA auf Grün verzichtet!

Genauer gesagt geht es um Sprite, eine der Top-Marken von Coca-Cola. Primär im US-Markt möchte man zukünftig auf die Farbe Grün verzichten. Gemeint sind dabei die Flaschen, die in der ikonischen Farbe eingefärbt sind. In Zukunft möchte man jedoch auf ein transparentes Design setzen.

Der einfache Grund hierfür: Es ist einfacher, eine transparente Flasche zu recyceln. Das heißt, das Management verzichtet auf die einprägsame grüne Farbe der Sprite und auf einen Teil des eigenen Marken-Brandings, um Umweltansprüche besser erfüllen zu können. Ohne Zweifel ist das ein mutiger Schritt.

Aber Coca-Cola glaubt offensichtlich, dass ein grüneres Profil langfristig eine bessere Entscheidung ist. Hierzulande sind viele Plastikfarben übrigens bereits in einem transparenten Design. Trotzdem: Es ist ein großer Schritt. Selbst Marktkommentatoren unter anderem bei Yahoo! Finance sprechen davon, dass ihnen das Grün in Zukunft fehlen würde. So sehr hat sich die Optik in die Konsumgewohnheiten der Verbraucher eingebrannt.

Interessant!

Natürlich ist die Sprite für Coca-Cola wichtig. Wie gesagt: Es ist eine der Top-Marken, die häufig mit der gleichnamigen Limonade des Konzerns und Fanta genannt wird. Dieses Trio ist es, das dem Konzern überregional zum Erfolg verhilft. Jetzt ändert sich ein nicht unerheblicher Teil des Brandings.

Ob das wiederum zu einer Veränderung im Konsumverhalten fühlt? Auch das ist eine spannende Frage. Wir werden es in den kommenden Quartalszahlen natürlich sehen, je nachdem, wie sich das Wachstum entwickelt. Aber erst einmal gilt es, weiterhin die Pricing Power auszuspielen. Das ist es, was jetzt primär wichtiger ist.

Der Artikel Coca-Cola: Verzicht auf Grün, um grüner zu werden ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coca-Cola. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $47.50 Calls auf Coca-Cola.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.