Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 48 Minute
  • Nikkei 225

    27.850,97
    +302,97 (+1,10%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    32.479,02
    +3.045,64 (+10,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    916,38
    +122,64 (+15,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     
  • S&P 500

    4.411,79
    +44,31 (+1,01%)
     

Coca-Cola-Aktie nach Kritik: 3 Gründe, warum die Aktie nicht dippt!

·Lesedauer: 2 Min.
Coca Cola Aktie

Die Coca-Cola-Aktie (WKN: 850663) sah sich im Zuge der EM mit Kritik konfrontiert. Unter anderem Sport-Superstar Cristiano Ronaldo verwies auf das Produkt und äußerte sich dahin gehend, dass Wasser die gesündere Alternative sei. Sich gegen den Sponsor des Turniers auszusprechen erhöhte die mediale Aufmerksamkeit noch.

Allerdings führte das nicht zu einem Dip bei der Coca-Cola-Aktie. Warum nicht? Das wollen wir mit Blick auf drei wesentliche Gründe hierfür beantworten.

Coca-Cola-Aktie: EM als Turnaround-Beispiel

Ein erster Grund, weshalb die Coca-Cola-Aktie vermutlich keinen Dip ausgebildet hat, liegt an dem möglichen Turnaround. Ganz ehrlich: Auch wenn der Kontext der EM ein Grund für Kritik gewesen ist, im Endeffekt zeigt das Event, dass ein Turnaround gerade jetzt operativ drinsitzt.

COVID-19 hat den Absatz und die operativen Zahlen belastet. Das lag unter anderem daran, dass das öffentliche Leben kaum oder nur sehr stark eingeschränkt möglich gewesen ist. Eine Fußball-Europameisterschaft, sogar mit begrenzten Zuschauern, zeigt eines sehr deutlich: Im Moment kehrt das Leben wieder ein großes Stückchen zur Normalität zurück.

Kritik hin oder her: Die Coca-Cola-Aktie könnte post COVID-19 Aufholpotenzial besitzen. Das scheint im Moment mehr zu wiegen als ein bisschen Kritik vonseiten eines Fußballspielers mit einer zugegebenermaßen großen medialen Reichweite.

Die Qualität der Marke und des Produkts

Ein zweiter Grund, weshalb die Coca-Cola-Aktie möglicherweise nicht korrigiert, hängt mit der Qualität der Marke und des Produktes zusammen. Vielleicht davor eine Anmerkung: Keiner trinkt vermutlich die Limonade aus dem Hause, weil man sich denkt: Mensch, jetzt tu ich meinem Körper aber mal etwas Gesundes an.

Nein, es geht um Konsum und darum, sich hin und wieder mal etwas zu gönnen. Dass die Limonaden zuckrig sind, ist hinlänglich bekannt. Vermutlich auch, weil die Produkte aus dem Hause rund um den Globus bekannt und beliebt sind.

Allerdings ist das auch die Stärke der Coca-Cola-Aktie: starke und von der Reichweite her bekannte und geschätzte Produkte. Der Absatz dürfte damit trotz Kritik weiterhin stabil sein und bleiben.

Coca-Cola-Aktie: Die Dividende im Fokus …?

Zu guter Letzt könnte ein weiterer Grund sein, weshalb die Coca-Cola-Aktie nicht dippt, dass für Einkommensinvestoren die Dividende im Fokus steht. Natürlich neben der unternehmensorientierten Qualität der Marke und des Produktes. Allerdings ist das ein Merkmal, das womöglich stärker ist als eine kurze Kritik.

Die Coca-Cola-Aktie schüttet schließlich seit fast sechs Jahrzehnten eine jährlich erhöhte Dividende an die Investoren aus. Die rund 3 % Dividendenrendite könnten damit weiterhin attraktiv sein. Jeder potenzielle Dip könnte aufgekauft werden. Vielleicht gerade weil viele Investoren nach solch günstigeren Chancen Ausschau halten. Kritik hin oder her: Diese Aktie besitzt eindeutig in vielerlei Hinsicht Qualität.

Der Artikel Coca-Cola-Aktie nach Kritik: 3 Gründe, warum die Aktie nicht dippt! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.