Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden
  • Nikkei 225

    27.723,84
    +139,76 (+0,51%)
     
  • Dow Jones 30

    34.792,67
    -323,73 (-0,92%)
     
  • BTC-EUR

    33.618,55
    +914,00 (+2,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    981,48
    +54,71 (+5,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.780,53
    +19,24 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.402,66
    -20,49 (-0,46%)
     

Coca-Cola-Aktie ganz stark im Turnaround: So sicher ist jetzt die Dividende!

·Lesedauer: 3 Min.
Coca Cola Aktie

Die Coca-Cola-Aktie (WKN: 850663) ist weiterhin im Turnaroundmodus. Alleine der Blick auf den Aktienkurs reicht aus, um zu erkennen: COVID-19 und das Geschäft während der Pandemie liegt weitgehend hinter dem US-amerikanischen Getränkekonzern.

Derzeit notieren die Anteilsscheine bei über 48 Euro. Zugegebenermaßen ist bis zum Rekordhoch bei ca. 55 Euro noch etwas Luft vorhanden. Seit dem Tief im Corona-Crash bei ca. 37 Euro konnte die Coca-Cola-Aktie inzwischen wieder mächtig zulegen.

Das ist inzwischen auch wieder operativ unterfüttert. Im Rahmen der aktuellen Quartalsberichtssaison hat die Coca-Cola-Aktie gezeigt, was in ihr steckt. Hier ein Blick auf die überaus interessanten Quartalszahlen, die eines definitiv zeigen: Auch die Dividende ist inzwischen wieder sehr, sehr sicher.

Coca-Cola-Aktie: Das Q2 im Blick!

Die Coca-Cola-Aktie hat im letzten Vierteljahr eigentlich an allen Fronten ein herausragendes Wachstum hingelegt, wobei wir von mindestens einer Einschränkung sprechen sollten. Nämlich dem Vergleichswert. Das zweite Quartal des vorigen Jahres 2020 ist der Zeitraum gewesen, wo die Pandemie den US-Konzern am stärksten getroffen hat.

Wie auch immer: Trotzdem konnte Coca-Cola im Jahresvergleich den Umsatz alleine um 42 % auf 10,12 Mrd. US-Dollar steigern. Auch das operative Ergebnis legte um 52 % auf solide 3,01 Mrd. US-Dollar zu. Starke Werte, zweifellos. Weniger interessant wird es zudem auch nicht, wenn wir die Nettozahlen in den Fokus rücken.

Unterm Strich blieb beim Getränkekonzern aus Atlanta ein Gewinn in Höhe von 2,64 Mrd. US-Dollar übrig. Je Coca-Cola-Aktie entspricht das wiederum einem Ergebnis in Höhe von 0,61 US-Dollar. Ein starker Wert, der wieder an die alten Zeiten von vor COVID-19 anknüpfen kann. Der freie Cashflow liegt mit über 5 Mrd. US-Dollar in der ersten Jahreshälfte ebenfalls wieder auf einem starken, hohen Niveau.

Allerdings ist das Management hinter der Coca-Cola-Aktie inzwischen auch für das Gesamtjahr 2021 aufgrund eines starken zweiten Quartals wieder optimistischer. Demnach rechnet das Management jetzt mit einem Umsatzwachstum in einer Spannbreite zwischen 12 und 14 %. Mit Blick auf das zuletzt ausgewiesene Ergebnis je Aktie in Höhe von 1,95 US-Dollar für 2020 soll hier das Wachstum zwischen 13 und 15 % im Jahresvergleich liegen. Auch damit könnte die Aktie des Dividendenkönigs wieder an alte Zeiten von vor der Pandemie anknüpfen.

Starke Werte, starke Dividende!

Die Coca-Cola-Aktie ist auch damit offensichtlich weiterhin im Turnaround-Modus. Es zeigt sich zudem, dass die Dividende wieder deutlich sicherer ist. Mit Blick auf eine Quartalsdividende in Höhe von 0,42 US-Dollar und einem Ergebnis je Aktie von 0,62 US-Dollar beläuft sich das Ausschüttungsverhältnis auf ca. 68,9 %. Das lässt sogar noch Raum für weitere moderate Dividendenerhöhungen.

Ob die Coca-Cola-Aktie damit ein Kauf wird? Gewiss eine andere Frage. Mit einer Dividendenrendite von ziemlich exakt 3 % könnte die Ausgangslage jedoch für defensive Investoren weiterhin interessant sein. Zumal seit fast sechs Jahrzehnten die eigene Dividende konsequent erhöht worden ist. Aber: Qualität hat bei dieser Aktie durchaus ihren Preis.

Der Artikel Coca-Cola-Aktie ganz stark im Turnaround: So sicher ist jetzt die Dividende! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.