Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    14.249,50
    -11,69 (-0,08%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.920,93
    +0,03 (+0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    33.597,92
    +1,58 (+0,00%)
     
  • Gold

    1.796,70
    -1,30 (-0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,0520
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    16.014,54
    -79,41 (-0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    395,98
    -6,05 (-1,51%)
     
  • Öl (Brent)

    73,77
    +1,76 (+2,44%)
     
  • MDAX

    25.359,42
    +96,34 (+0,38%)
     
  • TecDAX

    3.024,29
    -3,72 (-0,12%)
     
  • SDAX

    12.258,09
    +51,27 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    27.574,43
    -111,97 (-0,40%)
     
  • FTSE 100

    7.491,95
    +2,76 (+0,04%)
     
  • CAC 40

    6.660,64
    +0,05 (+0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.958,55
    -56,34 (-0,51%)
     

Coca-Cola: 3 % Dividendenrendite verpasst? (K)Ein Problem

Coca-Cola Aktie
Coca-Cola Aktie

Die Aktie von Coca-Cola (WKN: 850663) besitzt nun keine 3 % Dividendenrendite mehr. Sehen wir uns die derzeitige fundamentale Bewertung bei einem Aktienkurs von 59,26 US-Dollar an, so sind es ca. 2,9 %. Natürlich ist das nicht die Welt. Aber es ist eben auch nicht mehr diese runde Marke.

Das bedeutet zwar, dass die Aktie von Coca-Cola im Moment wieder etwas teurer ist. Wer es auf ein solches passives Einkommen abgezielt hat, der müsste sich zumindest auf die Lauer legen. Ich tendiere im Moment jedoch dazu, zu sagen, dass es nicht unbedingt ein Problem ist. Auch deshalb nicht, weil man theoretisch einen Fuß in die Tür stellen und bei günstigeren Konditionen die eigene Position noch einmal ausbauen kann. Aber auch aus anderen Gründen.

Coca-Cola: Unter 3 % Dividendenrendite kein Problem?

Na klar: Die inzwischen deutlich gestiegenen Zinsen in den USA stellen einen Peer für die Dividendenaktie dar. Allerdings ist Coca-Cola trotzdem bedeutend mehr als 2,9 % Dividendenrendite. Wir sehen das, wenn wir in die aktuellen Quartalszahlen schauen.

Der US-Konzern konnte aufgrund seiner starken Pricing-Power das Ergebnis je Aktie auf GAAP-Basis innerhalb dieses Zeitraums um 14 % im Jahresvergleich auf 0,65 US-Dollar steigern. Auf Non-GAAP-Basis hat es einen Zuwachs von 7 % auf 0,69 US-Dollar gegeben. Für das Gesamtjahr 2022 rechnet das Management jetzt mit einem Mindestergebniswachstum von 6 % im Jahresvergleich. Referenz ist der Vorjahreswert von 2,32 US-Dollar. Das heißt, dass es solide Zuwächse gibt, die im Endeffekt der Inflation etwas entgegensetzen können.

Coca-Cola dürfte außerdem und mit Blick auf diese starken Ergebnisse im neuen Börsenjahr 2023 direkt die eigene Dividende erhöhen. Der Dividendenkönig ist schließlich bekannt für sein sehr stabiles Dividendenwachstum. Im letzten Jahr hat es eine Erhöhung von 4,8 % im Jahresvergleich gegeben. Auch jetzt mit Blick auf die starken Zahlen stehen die Chancen nicht schlecht dafür, dass es ein deutlicheres Wachstum gibt.

Das könnte Coca-Cola wieder über die magische Marke von 3 % Dividendenrendite hieven. Wobei sowieso die Frage im Raum steht, ob das eine trennscharfe Linie ist, die die Aktie zum Kauf macht oder eben nicht.

Starke Pricing-Power, moderates Wachstum

Wichtig ist für mich, dass Coca-Cola mehr ist als bloß die Dividendenrendite. Sie ist Teil davon, aber es müssten nicht zwangsläufig immer 3 % sein. Selbst weniger kann attraktiv sein, wenn sich das moderate Wachstum konsequent fortsetzt. Momentan liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 24, was zwar nicht moderat ist, jedoch die Qualitäten des Dividendenkönigs entsprechend eingepreist hat.

Grundsätzlich sehe ich eine gute Chance, dass wir mit der kommenden Dividendenerhöhung wieder über 3 % Dividendenrendite liegen. Aber, wie gesagt: Das ist nur ein Aspekt, den man dabei betrachten sollte.

Der Artikel Coca-Cola: 3 % Dividendenrendite verpasst? (K)Ein Problem ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coca-Cola. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $47.50 Calls auf Coca-Cola.

Motley Fool Deutschland 2022