Deutsche Märkte schließen in 11 Minuten
  • DAX

    15.801,74
    +420,95 (+2,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.270,70
    +133,59 (+3,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.777,30
    +550,27 (+1,56%)
     
  • Gold

    1.783,40
    +3,90 (+0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1245
    -0,0042 (-0,37%)
     
  • BTC-EUR

    46.028,95
    +2.300,92 (+5,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.332,48
    +11,20 (+0,85%)
     
  • Öl (Brent)

    72,61
    +3,12 (+4,49%)
     
  • MDAX

    34.836,15
    +839,30 (+2,47%)
     
  • TecDAX

    3.888,91
    +135,96 (+3,62%)
     
  • SDAX

    16.648,44
    +535,00 (+3,32%)
     
  • Nikkei 225

    28.455,60
    +528,23 (+1,89%)
     
  • FTSE 100

    7.338,09
    +105,81 (+1,46%)
     
  • CAC 40

    7.059,13
    +193,35 (+2,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.661,82
    +436,67 (+2,87%)
     

Cloudy Zakrocki gibt dir Tipps, wie auch du dir Luxusurlaub leisten kannst

·Lesedauer: 7 Min.

Wenn jemand weiß, wie man erstklassig Urlaub macht, dann ist es Cloudy Zakrocki. Ein Blick in den Instagram-Feed der Berliner Gründerin und Influencerin genügt, schon packt uns der ultimative Reiseneid. Tiefblaue Ozeane, luxuriöse Segeltouren und Austern so weit das Auge reicht – wie macht sie das nur? Genau das haben wir sie gefragt, ganz offen und ehrlich, gemeinsam mit American Express® und der Platinum Card, die nicht ohne Grund Deutschlands beliebteste Reisekreditkarte ist. Aber dazu später mehr.

R29: Hi Cloudy, danke dass du dir die Zeit nimmst. Im Gegensatz zu uns vertreibst du dir den Oktober ja nicht im grauen Berlin, sondern im viel freundlicheren Lissabon. Das sieht alles ganz schön traumhaft aus in deine Storys. Erinnerst du dich an deinen allerersten Luxusurlaub?

Cloudy: Auch wenn jeder Mensch Luxus natürlich anders definiert, gibt es auf jeden Fall etwas, das unverkennbar Luxusurlaub ist. Und da habe ich zum ersten Mal im November 2015 erlebt, als ich mit meinem damaligen Freund im Rahmen unseres 3-wöchigen Bali Trips drei Nächte im Luxus Resort Alila Villas Uluwatu gebucht hatte. Das ist wirklich next Level: Statt Suiten hat hier jede:r eigene Villen, mit eigenen Pools, Schlaf- und Wohngemächern, Ankleidebereich und mehreren open air Bädern – und einem eigenen Butler, was wir allerdings ablehnten, da das für unsere Verhältnisse einfach nur noch absurd war. Die Food- und Entertainment Experience war durchgängig eine 10 von 10 und jedes Detail bis zum Ende durchdacht. Selbst das Resort an sich ist von einem der bekanntesten Architekten der Welt in traditionell balinesischer Art erbaut und die Musik von den weltweit besten Komponisten zusammengestellt worden. So richtig bewusst, dass ich hier in einem Luxus Resort bin, war ich mir, als ich mir an Tag eins den Zeh brach und mir der Resort-Arzt sofort zur Hilfe eilte um mich zu behandeln und mein damaliger Freund parallel dazu für seinen Sonnenbrand handgeschöpftes, reines Aloe Vera bekam. Needless to say: Wir verließen das Resort die gesamten 3 Tage kein einziges Mal.

Beschreibe deine Art zu reisen.

Da ich wirklich mehrfach im Jahr privat verreise und beruflich sogar jede zweite Woche unterwegs bin, bin ich mittlerweile wahre Reise-Expertin und habe vor allem die Organisation perfektioniert. Sprich: Das Handgepäck so zu packen, dass man bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen so schnell wie möglich durch ist, sich vorab zu informieren, wie man am besten vom Flughafen zur Unterkunft gelangt, vorab Restaurants zum Dinner durchzubuchen, insofern man an Orten ist, bei denen dies erforderlich ist. Über all die Jahre habe ich gelent: Je besser die Organisation vorab, desto mehr Ruhe und Leichtigkeit hat man vor Ort.

Wie und wonach suchst du dir dein Reiseziel aus?

Es gibt Reiseziele, die ich jedes Jahr oder generell häufig besuche, da ich mittlerweile eine persönliche Verbundenheit zu den Orten hege und es weniger Energie kostet, weil ich mich bereits sehr gut auskenne. Neben den London, Paris, New York, Los Angeles und Mailand, die ich aufgrund meines Berufs mehr als oft bereist habe, sind das vor allem die Spots, an denen ich bereits häufiger war, wie Bali, Kapstadt und Mallorca und meine zwei Lieblings Spots Ibiza und Portugal. Da ich aber sehr gerne Neues erkunde, versuche ich jedes Jahr mindestens einen neuen Ort oder Land länger zu besuchen. Weit oben auf der Liste stehen Costa Rica, Brasilien und Moskau.

Was sind in deinen Augen die besten Reisezeiten?

Wer kann, sollte seine Reisen auf jeden Fall in die off-season legen. Zum einen sind die Preise hier günstiger, zum anderen sind die Orte weniger überlaufen und man bekommt ein besseres Gefühl, wie der Ort wirklich ist, ohne eine Horde Touristen. Für diejenigen, die Kinder im schulpflichtigen Alter haben oder die aus anderen Gründen nur innerhalb der Saison verreisen können, empfiehlt es sich nach Orten neben sogenannten Hot Spots zu suchen – die einem ebenfalls den Flair des Landes und der Kultur vermitteln, aber noch nicht so überlaufen sind.

Gibt es Tage, an denen man besser keine Flüge und Hotels buchen sollte?

Privatreisen sollte man am besten am Wochenende buchen, da hier die Preise oft ein wenig niedriger sind, da alle beruflichen Reisen bis Freitag gebucht werden. Für Langstreckenflüge empfiehlt sich die Zeit zwischen November und Januar, da ab Mai und Juni die Preise erneut steigen. Wer zeitlich flexibel ist, sollte auf jeden Fall auch die Möglichkeit anklicken, dass das Abflugdatum um ein oder zwei Tage differenzieren kann. So kann man direkt sehen, ob es sich vielleicht lohnt, einen Tag später oder früher zu fliegen als geplant.

Welche Rolle spielt das richtige Zahlungsmittel?

Das richtige Zahlungsmittel bei sich zu haben ist das A und O einer jeden Reise, da man immer für Unvorhergesehenes gewappnet sein muss. Sollte der Koffer verschollen sein und man die nötigsten Kosmetikartikel einkaufen müssen oder mit der Unterkunft etwas nicht passen und man in ein anderes Hotel einchecken müssen, sollte man auf jeden Fall vor Ort an sein Geld kommen. Die beste, sicherste und einfachste Variante ist auf Zahlungsmittel zuzugreifen, die überall auf der ganzen Welt anerkannt und akzeptiert werden, wie eine Kreditkarte von American Express®.

Wie holst du das meiste aus deinen Membership Rewards® Punkten heraus?

Für mich geht es hier vor allem darum, easy Access to etwas zu haben, das mir wichtig ist, zu dem ich sonst aber nicht so einfach Access habe. Häufig setze ich die gesammelten Punkte für Business Class Flüge ein, die ich mir sonst nicht so leicht leisten könnte. Dann drückt der Preisunterschied auch gar nicht mehr so. Oder ich spende die Punkte an Organisationen, weil ich damit am einfachsten Gutes tun kann.

Du bist ja nicht nur Reise-Inspiration für tausende Follower, sondern kommst auch aus Süddeutschland – wo euch ja nachgesagt wird, besonders sparsam zu sein. Was sind deine besten Tipps, um beim High End Reisen zu sparen?

Bei Flügen ist immer noch der beste Tipp, für die Flugbuchung ein Inkognito-Fenster auf dem Browser zu öffnen. Die Preise steigen sonst jedes Mal, wenn man den bestimmten Flug bucht, da das System merkt, dass man die Reise unbedingt antreten möchte. Für High End Unterkünfte lohnen sich Seiten wie Secret Escapes oder Hotel Tonight, bei denen spezielle Deals für Luxusreisen angeboten werden oder Luxusunterkünfte, die spontan noch frei sind, zum niedrigeren Preis verfügbar sind. Isst man beispielsweise generell kein Frühstück, kann man zudem anfragen, ob das inkludierte Frühstück gestrichen wird und der Preis der Übernachtungen sich dadurch reduziert.

Vergleichst du Preise?

Wenn ich nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort sein muss und dadurch keine andere Wahl habe, vergleiche ich auf jeden Fall Preise. Oftmals ist es so, dass gerade bei Airlines der Service ähnlich ist, die Preise sich allerdings stark unterscheiden. Bei High End Unterkünften ebenso: Manchmal ist das eine Hotel stark ausgebucht und zieht daher die Preise an, während ein anderes direkt um die Ecke noch mehr Kapazitäten hat und für den gleichen Preis beispielsweise größere Suiten anbietet. Man sollte sich für die Recherche schon ein wenig Zeit lassen, da man wirklich viel Geld sparen kann.

BusinessClass oder Economy – und warum?

Wenn es finanziell möglich ist, dann auf jeden Fall Business Class. Es ist um so vieles komfortabler, als Economy zu fliegen. Was man ebenfalls nicht vergessen darf: Gerade bei einem lang ersehnten Urlaub ist der Flug der Einstieg für die komplette Experienc und wenn man besonders nach langen Flügen völlig abgekämpft und müde am Urlaubsziel an kommt, verliert man einen oder sogar mehrere Tage damit, seine Energiereserven wieder aufzuladen und überhaupt wieder zu sich zu finden. Gerade bei solchen Urlauben macht es dann oft auch finanziell Sinn, lieber in ein Business Class Ticket zu investieren und dann direkt bei Ankunft vor Ort auch jede Sekunde sofort genießen zu können.

Wann ist eine Reise für dich eine Luxusreise?


Wenn der Standard der Reise und des Erlebnisses viel höher ist als der Standard meines Lebens in Berlin. Von der Unterkunft bis hin zum Service vor Ort muss hier alles stimmen und dem Preisniveau entsprechen – dann ist es für mich eine Luxusreise. Vor allem aber sind Luxusreisen aber oft auch an Orte gebunden, die außergewöhnlich und damit sogenannte “once in a lifetime experiences” sind, wie beispielsweise die Malediven, Island oder eine 3-wöchige Safari durch Afrika. So etwas erleben zu dürfen, ist für mich eine Luxusreise.

Wo gehts als nächstes hin?

Derzeit befinde ich mich in Lissabon, der nächste Trip muss allerdings für Silvester geplant werden. Zur Zeit stehen Costa Rica oder Argentinien auf der Liste – mal sehen wo es #cloudyztravels hinführt.

Egal, wo dich deine nächste Reise hinführt und wie viel Luxus du dabei einplanst – mit der American Express® Platinum Card liegt dir die Reisewelt zu Füßen: Mit Upgrades in Hotels und bei Mietwagenpartnern sowie 200 Euro Reiseguthaben jährlich. Entdecke kulinarische Highlights und genieße Vorteile in den besten Restaurants, wie beispielsweise kostenloses Glas Champagner oder exklusivem Zugang in ausgebuchten Restaurants. Klingt alles ziemlich verlockend? Finden wir auch. Klick hier und finde mehr heraus.


Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.