Deutsche Märkte öffnen in 19 Minuten

Clear Hydrogen UK wird mit dem Verfahren von Proton künftig 5.000 Tonnen Wasserstoff pro Tag produzieren

·Lesedauer: 3 Min.

LONDON, April 26, 2022--(BUSINESS WIRE)--Clear Hydrogen UK Ltd. (CHUK) meldet die Erweiterung seines mit Proton Technologies geschlossenen Vertrags.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220424005125/de/

Left to right: Proton COO Setayesh Afshordi, Directors Belinda Oakland, Hertford King, and Grant Strem (Photo: Business Wire)

Proton verfügt mit Clear Hydrogen über das umweltfreundlichste, kostengünstigste Verfahren für die Wasserstoffproduktion.

Es ist geplant, unter Nutzung alter britischer Offshore-Erdölvorkommen mit Clear Hydrogen Wasserstoff zu produzieren und dabei mit denselben Systemen große Mengen an Kohlendioxid in Form von Festkarbonat zu binden.

Im Jahr 2021 investierten die Gründer von CHUK 3,7 Millionen kanadische Dollar (CAD) in Proton, um eine Produktionslizenz für 20 Tonnen pro Tag für Großbritannien und Irland zu erhalten. Das Volumen der heute gemeldeten Erweiterung ist 250 Mal höher, so dass sich der Gesamtwert der Lizenz für 5.000 Tonnen pro Tag auf 925 Millionen CAD beläuft. Zu den Bedingungen zählt, dass 45 Prozent der Anteile von CHUK an Proton gehen, das für das Team von CHUK verstärkte technische Unterstützung und Aufsicht über die Unternehmensführung leisten wird. Zwei der Gründer von CHUK werden auch dem Vorstand von Proton angehören.

Hertford King, Vorstandsvorsitzender von CHUK, äußerte sich dazu folgendermaßen: „Wir freuen uns auf die Arbeitsplätze und die wirtschaftliche Sicherheit, die es Großbritannien bringen wird, wenn wir die kostengünstige, CO2-negative Technologie von Proton nutzen, um die Ausrüstung, die Anlagen und das Offshore-Know-how nutzen und die Mitarbeitenden beschäftigen zu können, die bereits heute die britische Offshore-Energieproduktion unterstützen. Wir möchten, dass CHUK ein wichtiger Faktor bei den Bemühungen Großbritanniens ist, mit kohlendioxidarmen Energiequellen von anderen Energieträgern unabhängig zu werden. Unser Vertrag mit Proton ist ein großer Schritt in die richtige Richtung, um dieses Ziel zu erreichen."

Grant Strem, Vorstandsvorsitzender von Proton Technologies, kommentierte dies wie folgt: „Unser Ziel ist es, diese äußerst skalierbare saubere Energietechnologie schnellstmöglich weltweit zu verbreiten. Wir gehen gerne Kooperationen mit entschlossenen, fähigen Unternehmensgruppen wie CHUK ein, um bereits in fortgeschrittenen Gesprächen befindliche Abnahmeverträge abzuschließen. Die Anpassung der Hardwarelösungen von Proton an die Offshore-Umgebung ist für die Experten in Großbritannien technisch problemlos zu bewerkstelligen. Diese Kooperation mit CHUK ist für die Umwelt und für die britische Wirtschaft im Allgemeinen sehr gut. Der Energiesektor weist ein Volumen von rund 10 Billionen Dollar pro Jahr auf. Wir gehen davon aus, dass wir Wasserstoff zu niedrigeren Energiekosten als Erdgas herstellen können. Dies hat weitreichende Auswirkungen."

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220424005125/de/

Contacts

Weitere Informationen:
Hertford King
Hertford@proton.energy
oder
Grant Strem
grant.strem@proton.energy
Tel. +1-403-467-1220

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.