Deutsche Märkte schließen in 29 Minuten

Der Cleantech-Innovator Aymium hat eine strategische, von weltweit führenden Unternehmen der Stahl- und Metallproduktion unterstützte Finanzierung abgeschlossen

·Lesedauer: 6 Min.

Zu den Investoren gehören Nippon Steel Trading, Steel Dynamics und Rio Tinto

ST. PAUL, Minnesota,, March 02, 2022--(BUSINESS WIRE)--Aymium, der führende Hersteller von erneuerbaren Biokohlenstoffprodukten, gab bekannt, dass das Unternehmen eine Serie-B-Finanzierung zur Unterstützung der Kapazitätserweiterung und des verstärkten Einsatzes seiner Umwelttechnologien erhalten hat. Damit erhöht sich die Gesamtinvestition in das Unternehmen auf über 200 Millionen USD.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220301005441/de/

About Aymium – Aymium provides environmentally friendly products and solutions that reduce the environmental footprint of metals, energy and crop production and purify the air and water for millions of people. More at aymium.com. (Photo: Business Wire)

Die Produkte von Aymium, darunter Biokohlenstoff und Biowasserstoff, sind weltweit durch mehr als 250 erteilte und angemeldete Patente geschützt. Sie sind so konzipiert, dass sie fossile Brennstoffe – wie Kohle oder Koks in der Stahl- und Metallproduktion – ohne jegliche Veränderung der Anlagen sofort ersetzen können.

„Unser Ziel ist es, den Übergang weg von fossilen Brennstoffen zu beschleunigen und die Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern", sagte James Mennell, CEO von Aymium. „Die Produkte von Aymium ermöglichen den sofortigen Übergang von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren, CO2-negativen Rohstoffen, ohne dass die bestehenden Produktionsprozesse oder Anlagen verändert werden müssen. Diese Investition und Partnerschaft wird unsere Mission zur Umweltentlastung mit unseren neuen Partnern auf globaler Ebene weiter voranbringen."

Jede Tonne des Aymium-Produkts, die als Ersatz für Kohle verwendet wird, führt zu einer Nettoreduktion von über fünf Tonnen CO2. Strategische Investoren sind an der Verdrängung fossiler Brennstoffe in ihren Anlagen zur Metallproduktion interessiert und nutzen die Produkte von Aymium, um ihre Initiativen zur Dekarbonisierung voranzutreiben.

„Sandton hat seine anfängliche Investition auf der Basis der nachweislichen operativen Historie von Aymium und der klaren Chancen für seinen patentierten, erneuerbaren Ersatz für kohlebasierte Produkte getätigt", sagte Tom Wood, Co-CIO von Sandton Capital, dem Hauptinvestor von Aymium. „Mit dieser Kapitalerhöhung hat Aymium einige starke globale Partner an Bord geholt, die sowohl in ihren jeweiligen Bereichen als auch bei der Abkehr von fossilen Brennstoffen eine führende Rolle spielen. Diese Investition stellt einen wichtigen nächsten Schritt für das Wachstum von Aymium dar und ist eine deutliche Bestätigung für die Produkte, Technologien und das Managementteam des Unternehmens."

Aymium betreibt in der Nähe von Marquette, Michigan, die größte moderne Produktionsanlage für Biokohlenstoff in Nordamerika. Das patentierte Verfahren von Aymium konvertiert mit Hilfe der integrierten Thermolyse zertifizierte, aus nachhaltiger Produktion stammende Biomasse in Biokohlenstoff. Der verbrennungsfreie Prozess wandelt Biomasse in hochreinen Biokohlenstoff und Biogas um, regeneriert und recycelt Wasser aus der Biomasse und wird mit selbst erzeugter erneuerbarer Energie betrieben. Der Prozess von Aymium produziert den einzigen kommerziellen nachweislich CO2-negativen Rohstoff für die weltweite Stahlproduktion.

„Wir freuen uns sehr über diese wichtige Investition, mit der wir die Mission von Aymium unterstützen, die Produktion von erneuerbarem Biokohlenstoff voranzutreiben", sagte Theresa E. Wagler, Executive Vice President und CFO von Steel Dynamics, Inc. „Unser Einsatz für alle Aspekte der Nachhaltigkeit ist in unseren Gründungsprinzipien verankert – wir schätzen unsere Teams, unsere Partner, unsere Gemeinden und unsere Umwelt. Diese Investition und die geplante strategische Partnerschaft mit Aymium stellen einen bedeutenden Schritt auf unserem Weg zur CO2-Neutralität dar und unterstreichen unseren Anspruch, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren."

Die Erlöse aus der Finanzierung werden verwendet, um den Bau der neuesten Produktionsstätte von Aymium in Williams, Kalifornien, und einer weiteren im pazifischen Nordwesten voranzubringen. Die neuen Anlagen werden zusammen über 125 Mitarbeiter beschäftigen und 2023 in Betrieb gehen. Die Produktion aus beiden Anlagen ist bis 2037 vertraglich festgelegt und soll jährlich mehr als 1,4 Millionen Tonnen CO2 einsparen – das entspricht der Einsparung von über 300.000 Autos pro Jahr.

„Wir freuen uns, Eigenkapitalpartner von Aymium zu werden", sagte Sinead Kaufman, Chief Executive von Rio Tinto Minerals. „Diese Investition passt perfekt zu unserer Strategie, Partnerschaften für die Entwicklung von Spitzentechnologien einzugehen, die das Potenzial haben, bei der Gewinnung von wichtigen Mineralien und Metallen zu einer geringeren CO2-Bilanz und umweltfreundlichen Lösungen beizutragen."

Credit Suisse Securities (USA) LLC fungierte als exklusiver Platzierungsagent im Zusammenhang mit der Serie-B-Finanzierung von Aymium. Latham & Watkins, LLP fungierte als Rechtsberater von Aymium.

Über Aymium

Aymium stellt hochwertige Biokohlenstoff- und Biowasserstoffprodukte her, die fossile Brennstoffe bei der Erzeugung von Metallen, Energie, Nutzpflanzen und bei der Reinigung von Wasser und Luft unmittelbar ersetzen können, ohne dass die Anlagen oder Prozesse verändert werden müssen. Die Bioprodukte von Aymium werden aus nachhaltig gewonnener Biomasse – wiedergewonnenem und unbrauchbarem Holz – hergestellt. Sie sind nachwachsend, CO2-negativ und ersetzen emissionsintensive fossile Brennstoffe wie Kohle und Koks. Die Spitzentechnologie von Aymium wird weltweit durch mehr als 250 erteilte oder angemeldete Patente gestützt. Der Hauptsitz von Aymium befindet sich in Minnesota.

Über Sandton Capital

Sandton Capital ist ein Investmentfonds, der im Jahr 2009 von Rael Nurick und Tom Wood gegründet wurde. Sandton Capital, mit Hauptbüros in New York und London, hat seit der Gründung über 1,5 Milliarden USD investiert und ist sowohl von der Securities and Exchange Commission (SEC) als auch von der Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen und wird von diesen reguliert.

Über Steel Dynamics, Inc.

Steel Dynamics ist einer der größten inländischen Stahlproduzenten und Metallverwerter in den Vereinigten Staaten, basierend auf der geschätzten jährlichen Stahlproduktions- und Metallverwertungskapazität, mit Anlagen in den gesamten Vereinigten Staaten und in Mexiko. Alle Stahlproduktionsanlagen von Steel Dynamics nutzen die Technologie des Elektrolichtbogenofens. Steel Dynamics stellt Stahlprodukte her, einschließlich warmgewalzter, kaltgewalzter und beschichteter Stahlbleche, Baustahlträger und -profile, Schienen, Spezialstahl, kaltgefertigten Stahl, Stabstahlprodukte, Spezialstahlprofile sowie Stahlträger und -decks. Darüber hinaus produziert das Unternehmen flüssiges Roheisen und verarbeitet und verkauft Eisen- und Nichteisenschrott.

Über Rio Tinto

Rio Tinto ist ein in 35 Ländern der Welt tätiges Bergbau- und Metallunternehmen, das die für den menschlichen Fortschritt notwendigen Materialien produziert. Rio Tinto hat sich zum Ziel gesetzt, den Weg in eine nachhaltigere Zukunft zu ebnen, indem das Unternehmen an der Entwicklung von Technologien mitwirkt, die den Aluminiumschmelzprozess gänzlich frei von direkten Treibhausgasemissionen machen, und die Welt mit den Materialien versorgt, die sie für den Aufbau einer neuen, CO2-armen Wirtschaft und für Produkte wie Elektrofahrzeuge und Smartphones benötigt – zum Beispiel Kupfer und Titan.

Über die Nippon Steel Trading Corporation

Die Nippon Steel Trading Corporation ist das zentrale Handelsunternehmen der NIPPON STEEL CORPORATION Group und wurde im Oktober 2013 durch den Zusammenschluss der Nippon Steel Trading Co., Ltd. und der Sumikin Bussan Corporation gegründet. Das Unternehmen expandiert weiter als ein Handelsunternehmen mit vier integrierten Kerngeschäften: Stahl, Industrielle Versorgung und Infrastruktur, Textilien und Nahrungsmittel.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält einige zukunftsgerichtete Aussagen über künftige Ereignisse, einschließlich Aussagen in Bezug auf neue Anlagen und Umweltauswirkungen. Diese Aussagen, denen in der Regel typische bedingte Wörter wie „erwarten", „beabsichtigen", „glauben", „schätzen", „planen", „anstreben", „projizieren" oder „damit rechnen" oder die Wörter „können", „werden" oder „sollten" vorangestellt oder beigefügt sind, sind als „zukunftsgerichtete Aussagen" zu verstehen, die vielen Risiken und Ungewissheiten unterliegen und unter den Safe-Harbor-Schutz des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 fallen. Diese Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den heutigen Stand der Dinge und beruhen auf derzeit verfügbaren Informationen und Annahmen, die wir zum heutigen Zeitpunkt für angemessen halten. Solche vorausschauenden Aussagen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung, und wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren. Es gibt viele Faktoren, die dazu führen können, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen sich anders entwickeln als erwartet.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220301005441/de/

Contacts

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Scott Gallagher
sgallagher@gardcommunications.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.