Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.737,36
    -100,04 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.918,09
    -18,48 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    37.986,40
    +211,02 (+0,56%)
     
  • Gold

    2.406,70
    +8,70 (+0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0661
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.998,22
    +1.113,77 (+1,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.394,83
    +82,21 (+6,26%)
     
  • Öl (Brent)

    83,24
    +0,51 (+0,62%)
     
  • MDAX

    25.989,86
    -199,58 (-0,76%)
     
  • TecDAX

    3.187,20
    -23,64 (-0,74%)
     
  • SDAX

    13.932,74
    -99,63 (-0,71%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.895,85
    +18,80 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    8.022,41
    -0,85 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.282,01
    -319,49 (-2,05%)
     

CHL: Siege für Mannheim und München

CHL: Siege für Mannheim und München
CHL: Siege für Mannheim und München

Erfolgreicher Tag für die deutschen Eishockey-Teams in der Champions Hockey League. Die Adler Mannheim und Red Bull München konnten ihre Duelle gewinnen.

Die Adler setzten sich gegen Österreichs Meister Red Bull Salzburg mit 3:2 (1:0, 2:0, 0:2) durch, Kris Bennett (6.), John Gilmour (22.) und Maximilian Eisenmenger (23.) trafen für den DEL-Klub.

Mannheim feierte damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel und hielt sich in der Spitzengruppe. Zu dieser gehört auch der deutsche Vizemeister ERC Ingolstadt, der schon am Samstag den schwedischen Topklub Färjestad Karlstad mit 3:2 (2:1, 1:0, 0:1) bezwungen hatte.

WERBUNG

Der deutsche Meister aus München gewann am Sonntag bei Ocelari Trinec in Tschechien mit 2:0 (0:0, 0:0, 2:0), Ryan McKiernan (52.) und Andreas Eder (58.) sorgten spät für den ersten Sieg.

Die aktuelle CHL-Saison wird in einem neuen Modus ausgespielt. Statt 32 nehmen nur noch 24 Mannschaften teil. Diese werden nicht wie bisher in Gruppen aufgeteilt, sondern spielen in einer „Regular Season“ (31. August bis 18. Oktober) in einer Gesamttabelle. Jede Mannschaft spielt in je drei Heim- und Auswärtsspielen nur noch je einmal gegen sechs verschiedene Gegner. Die besten 16 Teams ziehen in die K.o.-Runde ein.