Suchen Sie eine neue Position?

Chinesisches Gericht untersagt Kärcher-Konkurrent Plagiate

Winnenden (dapd). Der Reinigungsgerätehersteller Kärcher hat sich erfolgreich gegen Plagiate in China gewehrt. Ein chinesisches Gericht hat dem Unternehmen Wenzhou Haibao untersagt, ein einem Kärcher-Hochdruckreiniger nachempfundenes Gerät weiter herzustellen, wie Kärcher am Donnerstag in Winnenden mitteilte. Zudem müsse Haibao eine Kompensationszahlung an das schwäbische Familienunternehmen leisten. Zur Höhe machte Kärcher zunächst keine Angaben.

In China ist Kärcher seit 2002 mit einem eigenen Vertrieb vertreten, seit 2004 fertigt das Unternehmen auch in dem Land. Die Welthandelsorganisation schätzt, dass etwa sechs bis zehn Prozent des Welthandels insgesamt mit gefälschten Produkten bestritten werden. Viele der Kopien stammen aus China.

dapd