Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 38 Minuten
  • DAX

    15.235,99
    +1,63 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.975,60
    +8,61 (+0,22%)
     
  • Dow Jones 30

    33.677,27
    -68,13 (-0,20%)
     
  • Gold

    1.745,80
    -1,80 (-0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1962
    +0,0007 (+0,06%)
     
  • BTC-EUR

    53.971,04
    +2.883,47 (+5,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.394,71
    +100,72 (+7,78%)
     
  • Öl (Brent)

    61,00
    +0,82 (+1,36%)
     
  • MDAX

    32.702,73
    +36,59 (+0,11%)
     
  • TecDAX

    3.501,84
    +14,81 (+0,42%)
     
  • SDAX

    15.741,34
    +11,60 (+0,07%)
     
  • Nikkei 225

    29.620,99
    +82,29 (+0,28%)
     
  • FTSE 100

    6.891,34
    +0,85 (+0,01%)
     
  • CAC 40

    6.201,30
    +17,20 (+0,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.996,10
    +146,10 (+1,05%)
     

Chinesischer Internetkonzern Baidu sammelt mit Börsengang 2,6 Milliarden Euro ein

·Lesedauer: 1 Min.
Logo von Baidu

Der chinesische Internetkonzern Baidu hat mit seinem Börsengang in Hongkong 3,1 Milliarden Dollar (2,6 Milliarden Euro) eingesammelt. Der Kurs der Aktie stieg am Dienstag, dem ersten Handelstag, zunächst aber nur um 0,8 Prozent an. Baidu - in China mit seiner Suchmaschine omnipräsent - ist bereits in den USA an der Nasdaq notiert. Der Konzern forscht auch zu Technologien zum autonomen Fahren.

Die Spannungen zwischen China und den USA haben dazu geführt, dass chinesische Konzerne inzwischen lieber den Börsenplatz Hongkong wählen, um Kapital auch internationaler Anleger einzusammeln, oder die nationalen Börsen Shanghai und Shenzhen. Baidu bot in Hongkong 95 Millionen Aktien zum Preis von 252 Hongkong-Dollar (27,17 Euro) an.

ilo/isd