Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.794,46
    +287,50 (+0,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.449,04
    -19,06 (-1,30%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Chinesischer Automarkt im April mit kleinem Dämpfer

PEKING (dpa-AFX) -Der chinesische Automarkt ist im April ersten Daten zufolge etwas schwächer gelaufen. Die Auslieferungen von Pkw seien gegenüber dem Vorjahresmonat um zwei Prozent auf 1,59 Millionen Stück zurückgegangen, teilte der Branchenverband PCA (China Passenger Car Association) am Mittwoch auf Basis vorläufiger Zahlen in Peking mit. Im März hatten die Auslieferungen noch um 6 Prozent zugelegt. Gegenüber dem Vormonat würden die Zahlen ebenfalls einen Rückgang bedeuten. China ist der größte Automarkt der Welt und als solcher auch für die deutschen Hersteller Volkswagen DE0007664039 (inklusive der Töchter Audi und Porsche DE000PAG9113), BMW DE0005190003 und Mercedes-Benz DE0007100000 der wichtigste Einzelmarkt.