Deutsche Märkte öffnen in 31 Minuten
  • Nikkei 225

    29.408,17
    -255,33 (-0,86%)
     
  • Dow Jones 30

    31.535,51
    +603,14 (+1,95%)
     
  • BTC-EUR

    40.548,87
    +1.774,05 (+4,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    976,40
    -10,26 (-1,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.588,83
    0,00 (0,00%)
     
  • S&P 500

    3.901,82
    +90,67 (+2,38%)
     

Chinesische Raumsonde soll in Umlaufbahn um Mars einschwenken

·Lesedauer: 1 Min.

PEKING (dpa-AFX) - Mehr als ein halbes Jahr nach ihrem Start soll die chinesische Sonde "Tianwen 1" an diesem Mittwoch in eine Umlaufbahn um den Mars einschwenken. Mit einem Bremsmanöver soll erreicht werden, dass das unbemannte Raumschiff von der Schwerkraft des Roten Planeten eingefangen wird. Es soll noch zwei oder drei Monate den Mars umkreisen, bevor die riskante Landung versucht werden soll. Das fünf Tonnen schwere Raumschiff, dessen Name mit "Fragen an den Himmel" übersetzt wird, besteht aus einem Orbiter, einem Landegerät und einem Gefährt von der Größe eines Golfplatzfahrzeugs. Mit seiner ersten Marslandung will die junge Raumfahrtnation mit den USA gleichziehen, die schon mehrere Forschungsgeräte auf den Planeten gebracht haben.