Deutsche Märkte schließen in 58 Minuten
  • DAX

    15.444,64
    +189,31 (+1,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.031,65
    +38,22 (+0,96%)
     
  • Dow Jones 30

    34.171,81
    +135,82 (+0,40%)
     
  • Gold

    1.779,80
    +13,00 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,1992
    +0,0016 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    51.295,36
    -1.613,87 (-3,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.370,23
    -21,48 (-1,54%)
     
  • Öl (Brent)

    62,96
    -0,50 (-0,79%)
     
  • MDAX

    33.263,77
    +256,50 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.528,75
    +11,51 (+0,33%)
     
  • SDAX

    16.096,46
    +135,78 (+0,85%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.011,54
    +28,04 (+0,40%)
     
  • CAC 40

    6.288,15
    +54,01 (+0,87%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.015,83
    -22,93 (-0,16%)
     

Chinas Exporte steigen zum Jahresstart deutlich stärker als erwartet

·Lesedauer: 1 Min.

PEKING (dpa-AFX) - Chinas Außenhandel ist in den ersten zwei Monaten des Jahres unerwartet stark gestiegen. Wie der chinesische Zolle am Sonntag in Peking berichtete, machten die Exporte in US-Dollar berechnet im Jahresvergleich einen Sprung um fast 61 Prozent. Die Importe legten um 22,2 Prozent zu. Beide Werte zogen damit deutlich stärker zu, als Experten erwartet hatten.

Als Ursache für den ungewöhnlich starken Zuwachs sahen Experten vor allem die niedrige Vergleichsbasis im Januar und Februar des vergangenen Jahres, als China nach dem Ausbruch des Coronavirus in der zentralchinesischen Metropole Wuhan scharfe Kontrollmaßnahmen ergriffen hatte. Die starken Außenhandelszahlen demonstrieren aber auch, wie sehr sich Chinas Wirtschaft seither erholt hat.

Im Dezember waren die Ausfuhren auch schon um rund 18 Prozent gestiegen, während die Importe um 6,5 Prozent zugelegt hatten.