Deutsche Märkte schließen in 35 Minuten
  • DAX

    15.778,14
    +397,35 (+2,58%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.264,23
    +127,12 (+3,07%)
     
  • Dow Jones 30

    35.783,67
    +556,64 (+1,58%)
     
  • Gold

    1.783,70
    +4,20 (+0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,1247
    -0,0039 (-0,35%)
     
  • BTC-EUR

    46.161,38
    +2.531,86 (+5,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.338,58
    +17,31 (+1,31%)
     
  • Öl (Brent)

    72,31
    +2,82 (+4,06%)
     
  • MDAX

    34.862,50
    +865,65 (+2,55%)
     
  • TecDAX

    3.885,90
    +132,95 (+3,54%)
     
  • SDAX

    16.649,25
    +535,81 (+3,33%)
     
  • Nikkei 225

    28.455,60
    +528,23 (+1,89%)
     
  • FTSE 100

    7.331,77
    +99,49 (+1,38%)
     
  • CAC 40

    7.053,31
    +187,53 (+2,73%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.666,84
    +441,69 (+2,90%)
     

China hofft auf gute Zusammenarbeit mit Ampel-Regierung

·Lesedauer: 1 Min.

PEKING (dpa-AFX) - China setzt auf gute Zusammenarbeit mit der künftigen Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP. "Wir hoffen, dass die neue Regierung in Deutschland die pragmatisch geprägte China-Politik weiterführt", sagte ein Sprecher des Außenministeriums am Donnerstag in Peking. Die bilateralen Beziehungen sollten auf Grundlage des gegenseitigen Respekts und der Gleichberechtigung ausgebaut werden. Themen wie Taiwan, das Südchinesische Meer, Hongkong und Xinjiang beträfen "innere Angelegenheiten" der Volksrepublik. Der Respekt vor Chinas Kerninteressen sei Grundlage für die bilateralen Beziehungen.

Im am Mittwoch vorgelegten Koalitionsvertrag ist von einer "systemischen Rivalität" mit China die Rede. Man wolle "im zunehmenden Wettbewerb mit China faire Spielregeln". Deutschland solle sich zudem künftig mehr an einer gemeinsamen EU-Strategie beteiligen. Auf der Grundlage der Menschenrechte und des geltenden internationalen Rechts solle aber "wo immer möglich" die Kooperation mit China gesucht werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.