Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 36 Minuten
  • Nikkei 225

    30.323,34
    -188,37 (-0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    34.751,32
    -63,07 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    40.494,72
    -688,52 (-1,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.209,85
    -23,43 (-1,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.181,92
    +20,39 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.473,75
    -6,95 (-0,16%)
     

China-Aktien: Verlieren jetzt die „großen Fische“ die Nerven? (Falls ja, günstig nachkaufen?)

·Lesedauer: 2 Min.
China Aktien

China-Aktien könnten für Foolishe Investoren jetzt zu einem zweischneidigen Schwert werden. Natürlich ist eine großartige Chance bei vielen innovativen Unternehmen und deren Anteilsscheinen vorhanden. Allerdings gibt es ein Risiko, das sich immer weniger leugnen lässt.

Die Politik ist derzeit dabei, einigen China-Aktien eine Menge Leid zuzufügen. Konkret geht es dabei um kleinere Veränderungen wie das Einführen eines Mindestlohns in gewissen Branchen. Aber auch um große, neue Dinge. Zuletzt beispielsweise um das Gemeinnützig-Machen des privaten Bildungssektors. Wobei es sich hierbei zunächst um eine Bitte gehandelt haben soll.

Das Problem dabei: Dieses Risiko lässt sich kaum kalkulieren und es schwebt wie ein Damoklesschwert über vielen China-Aktien. Möglicherweise sind institutionelle Investoren jetzt dabei, sich deshalb von ihren Beteiligungen zu trennen.

China-Aktien: Der große Ausverkauf …?

Wie wir mit Blick auf gängige China-Aktien feststellen können, notierten viele auch weiterhin im Minus. Neue, wesentliche Erkenntnisse gab es vonseiten der chinesischen Politik insoweit nicht. Wobei die vergangenen drei, vier Tage durchaus ausgereicht haben, um ein hohes Maß an Verunsicherung zu nähren.

Wie auch immer: Einigen größeren Investoren scheint es allerdings gereicht zu haben. So berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass größere Fondsverwalter Gerüchten zufolge ihre Aktienpakete verkauft hätten. Eben aufgrund der sich womöglich verschlechternden Marktbedingungen. Das würde den Verkaufsdruck natürlich zusätzlich erhöhen.

Zugleich wäre das ein Zeichen dafür, dass sich die Marktverhältnisse bei vielen China-Aktie wirklich in den Augen einiger Investoren verändert hätten. Zuversicht sieht gewiss anders aus. Verdenken sollte man es im Zweifel den Investoren jedoch nicht, schließlich machen sie auch nur ihren Job.

Günstig im Dip nachkaufen …?

Die Frage, ob man jetzt China-Aktien günstig im Dip nachkaufen sollte, ist wirklich alles andere als einfach. Es geht natürlich auch darum, welche Risiken man erträgt, wie man die Chancen im chinesischen Markt bewertet. Und wie stark die jeweiligen Unternehmen letztlich sein könnten. Aber es könnte jetzt eben auch etwas anderes entscheidend sein.

Nämlich die Frage: Für wie wahrscheinlich hältst du es, dass die chinesische Politik Unternehmen und Märkte in Zukunft in Ruhe lässt? Wenn du mich fragst, deuten gerade die vergangenen Tage und Wochen darauf hin, dass die Eingriffe in die Märkte womöglich noch nicht zu Ende sind.

China-Aktien können, wie gesagt, interessante Chancen verbriefen. Das Risiko eines unvorhersehbaren Risikos ist jedoch vergleichsweise hoch und kaum kalkulierbar. Ein Problem, das so manche Investitionsthese schnell zerstören könnte. Ich kann viele Investoren verstehen, denen genau dieses Risiko jetzt zu groß ist. Auch mit Blick auf institutionelle Investoren, die womöglich schon die Reißleine ziehen.

Der Artikel China-Aktien: Verlieren jetzt die „großen Fische“ die Nerven? (Falls ja, günstig nachkaufen?) ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.