Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.888,78
    +236,74 (+0,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

China-Aktien: Das nächste Kapitel!

·Lesedauer: 2 Min.
China Aktien

Einige Investoren meiden China-Aktien und das inzwischen aus gutem Grund. Lange Zeit hieß es ständig: Die Politik des Reichs der Mitte ist ein Risiko für Wachstumsthesen. Das hat man eigentlich nur mit Blick auf die Börsenbewertung festgestellt. Starke Sanktionen oder Eingriffe sind eher nicht die Regel gewesen.

Seit fast einem Jahr verändert sich das. Und zwar bei vielen China-Aktien. Die örtliche Politik macht Druck. Beispielsweise bei Alibaba, wo kurzerhand der Börsengang von Ant Financial abgesagt worden ist. Aber auch bei anderen starken Tech-Konzernen. Oder kleineren Unternehmen, die im Bereich der privaten Bildung aktiv gewesen sind.

Das könnte Investitionsthesen auslöschen. Und das Bittere daran: Es geht jetzt in ein weiteres Kapitel. Schauen wir im Folgenden daher einmal, welche Regulation die dortigen Unternehmen jetzt fürchten müssen.

China-Aktien: Verbot von US-Börsengängen?

Wie unter anderem das US-amerikanische Wall Street Journal berichtet, plant die örtliche Regierung möglicherweise Unternehmen zu untersagen, an US-amerikanischen Börsen gelistet zu sein. Das beträfe natürlich die heimischen Unternehmen, die häufig an der Börse New York ein Debüt gefeiert haben. Und diejenigen, die gewisse Faktoren aufweisen.

So sollen China-Aktien mit großen Mengen chinesischer Verbraucherdaten zukünftig offenbar nicht mehr an US-Börsen gelistet werden. Faktisch dürfte das alle chinesischen Tech-Akteure betreffen oder Internetdienstleister. Sprich: All diejenigen Aktien, die bekannt und groß sind und auf deren Ökosysteme Investoren gerne setzen.

Noch handelt es sich um ein Gerücht bezogen auf China-Aktien. Insider und mit dem Vorgang vertraute Personen sind wohl offenbar die Quelle. Ob es zu diesem Schritt kommt? Es wäre jedenfalls ein weiteres Kapitel bezogen auf das zuletzt überaus große Risiko dieser speziellen Aktien.

Mein Take-Away

China-Aktien sind ein heißes Eisen. Das sollten inzwischen alle Investoren verstanden haben. Gegen die Politik sehen die Tech-Akteure letzten Endes alt aus. Zudem sollte und darf man sich die extremen Beispiele wie den privaten Bildungssektor vor Augen führen. Hier sind Investitionsthesen im wahrsten Sinne des Wortes vollständig zerstört worden.

Das Risiko ist groß und entsprechend sollte man nur in China-Aktien investieren, wenn man sich dieses Risikos bewusst ist. Oder wenn man überhaupt erst bereit ist, es einzugehen. Vergessen sollte man als Investor vielleicht außerdem nicht, dass es für viele dieser Aktien ein Äquivalent aus den USA oder in anderen Teilen der Welt gibt. Vielleicht nicht mit so großen Risiken und Bürden. Und möglicherweise mit einer deutlich besseren Chance, die Wachstumschance ungestört auszuspielen. Mir zeigt die derzeitige Entwicklung jedenfalls, dass viele dieser wirklich bemerkenswerten Chancen ihr Risiko nicht wert sind.

Der Artikel China-Aktien: Das nächste Kapitel! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.