Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 33 Minuten

Cherry veröffentlicht Ergebnisse für das erste Quartal und bestätigt Prognose für das Geschäftsjahr 2022

DGAP-News: Cherry AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
Cherry veröffentlicht Ergebnisse für das erste Quartal und bestätigt Prognose für das Geschäftsjahr 2022
11.05.2022 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Cherry veröffentlicht Ergebnisse für das erste Quartal und bestätigt Prognose für das Geschäftsjahr 2022

Konzernumsatz sinkt um 12,6 % auf EUR 33,0 Mio. (Q1/2021*: EUR 37,7 Mio.)

Bereinigte EBITDA-Marge sinkt auf 13,4 % (Q1/2021*: 29,0 %)

PROFESSIONAL Geschäft wächst weiterhin zweistellig um 11,6 % auf EUR 21,1 Mio. Umsatz (Q1/2021*: EUR 18,9 Mio.)

GAMING Geschäft mit einem Rückgang um 36,9 % auf EUR 11,9 Mio. Umsatz aktuell belastet (Q1/2021*: EUR 18,8 Mio.)

Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr zwischen EUR 170 Mio. und EUR 190 Mio. bei bereinigter EBITDA-Marge zwischen 23 % und 26 % bestätigt

Fortsetzung des zweistelligen Wachstums und Erhöhung der bereinigten EBITDA-Marge nach dem Jahr 2022 erwartet

 

München, 11. Mai 2022 – Die Cherry AG [ISIN: DE000A3CRRN9] hat heute den ungeprüften verkürzten Konzernzwischenabschluss zum 31. März 2022 (erstes Quartal) veröffentlicht und die Prognose für das laufende Gesamtjahr bestätigt.

„Unser zweistelliges Wachstum im Geschäftsfeld PROFESSIONAL wurde durch unser erfolgreiches E-Commerce-Geschäft und unsere Digital-Health-Aktivitäten vorangetrieben“, kommentiert Rolf Unterberger, CEO der Cherry AG, die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2022. „Damit erweist sich unsere strategische Positionierung einmal mehr als erfolgreich. Trotz Störungen der Lieferketten, einer geringeren Nachfrage nach Schaltern sowie diversen Lockdowns in China konnten wir unseren Konzernumsatz im Zweijahresvergleich mit Q1 2020 um 18,6 % steigern. Unser mittel- und langfristiges globales Wachstum wird auch weiterhin von den großen Trends im Gaming, Mobile Working und der Digitalisierung des Gesundheitswesens getragen.“

Das aktuell herausfordernde Marktumfeld hatte auch Auswirkungen auf die Stabilität der eigenen Prozessketten von der Beschaffung bis zur Auslieferung. Die Geschäftsaktivitäten waren maßgeblich von den Lockdowns in China betroffen.

Im Geschäftsfeld GAMING hat Cherry die neue Variante der weltweit einmaligen ULP-Schalter für die geplante Markteinführung im zweiten Quartal weiterentwickelt. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass sie kein akustisches „Click-Feedback“ aufweist. Zudem ist diese Schaltervariante auch für den Einsatz in Office-Anwendungen geeignet. Darüber hinaus hat die Gesellschaft die Entwicklung eines neuen Schalters mit individualisierbarer Funktion vorangetrieben, der ab dem dritten Quartal für die Vermarktung zur Verfügung stehen wird. Dieser Schalter mit einer innovativen Schalter-Technologie wird besonders für wettbewerbsorientierte Gamer ein neues Spieleerlebnis ermöglichen. Zusätzlich stattet Cherry diverse Gaming-Keyboards mit der neuen Advanced Wireless Technologie aus, die eine für Gamer optimierte Reaktionszeit im Spiel gewährleistet und mit dieser Technologie gegenüber einem kabelgebundenen Produkt noch die Vorteile der „Ungebundenheit“ bei der Verwendung mitbringt. Als weitere Highlights sind für die zweite Jahreshälfte neue, dem aktuellen Markttrend folgende, kleinere Keyboards mit reduziertem Tastenumfang (z.B. 60 % eines herkömmlichen Tastatur-Layouts) in Vorbereitung.

Der Umsatz mit Dritten im Geschäftsfeld GAMING reduzierte sich um 36,9 % auf EUR 11,9 Mio. (Q1/2021*: EUR 18,8 Mio.). Dieser Rückgang ist insbesondere auf Nachfrageschwankungen im Endkundenmarkt für Gaming-Tastaturen, die unzureichende Verfügbarkeit bestimmter Tastatur-Controller (ICs), Verzögerungen von Neuprodukteinführungen auf Kundenseite sowie diverse Lockdowns in China und Hongkong zurückzuführen. Die bereinigte EBITDA-Marge lag im Berichtszeitraum in diesem Geschäftsfeld bei 7,4 % (Q1/2021*: 34,1 %), was insbesondere durch eine mangelnde Fixkostendegression vor dem Hintergrund der geringeren Umsatzerlöse begründet ist.

Im Geschäftsfeld PROFESSIONAL macht der nachhaltige Ausbau der Vertriebskanäle im E-Commerce weiter Fortschritte. Neben Europa wird sich Cherry nun auch auf die USA als zusätzlichen Online-Absatzmarkt für die beliebten Peripherals konzentrieren. Das neue KW X ULP Wireless Mechanical Keyboard wird offiziell im vierten Quartal vorgestellt werden. Neben den hochwertigen, weltweit einzigartigen mechanischen Schaltern wird sich dieses Keyboard insbesondere durch sein einmaliges Design und die extra flache Bauhöhe auszeichnen. Mit den hochmodernen e-health Karten-Terminals ist Cherry bestens positioniert, um von den bereits bekannten sowie zukünftigen gematik-Anforderungen für die digitale Infrastruktur im Gesundheitswesen profitieren zu können. Die „Telematik Infrastruktur 2.0“ wird derzeit konzipiert und ein Zeitplan erstellt. Dies schafft die Grundlage für die Weiterentwicklung eigener Produkte, um in der nächsten Generation der Telematikinfrastruktur (voraussichtlich ab 2025) auch neue Software-, bzw. Dienste-basierte Umsatzquellen erschließen zu können.

Der Umsatz mit Dritten lag im Geschäftsfeld PROFESSIONAL mit EUR 21,1 Mio. um 11,6 % über dem Vorjahresquartal (Q1/2021*: EUR 18,9 Mio.). Die Wachstumsdynamik in diesem Geschäftsfeld war insbesondere durch den inzwischen eingeschwungenen Zustand des Geschäfts im Bereich Digital Health geprägt, nachdem im Vorjahresquartal der Verkaufsstart der e-health Karten-Terminals angelaufen war. Die bereinigte EBITDA-Marge lag im Berichtszeitraum in diesem Geschäftsfeld bei 16,7 % (Q1/2021*: 24,0 %), was insbesondere auf gestiegene Materialeinkaufspreise, den Ausbau der Marketingaktivitäten sowie den entsprechenden Personalaufbau zur Umsetzung der organischen Wachstumsstrategie zurückzuführen ist.

Der Konzernumsatz lag im ersten Quartal 2022 mit EUR 33,0 Mio. um 12,6 % unter dem Vorjahresquartal (Q1/2021*: EUR 37,7 Mio.). Dieser Rückgang ist maßgeblich durch die vorgenannten Einflussfaktoren im Geschäft mit Schaltern begründet. Im Vergleich zum ersten Quartal 2020, dem Beginn der COVID-19 Pandemie, stieg der Quartalsumsatz allerdings um 18,6 %. Die Herstellungskosten der zur Erzielung der Umsatzerlöse erbrachten Leistungen stiegen im Berichtsquartal um 4,1 % auf EUR 23,1 Mio. (Q1/2021*: EUR 22,2 Mio.), was insbesondere auf die gestiegenen Materialeinkaufspreise zurückzuführen ist. Damit ergibt sich ein Bruttoergebnis vom Umsatz in Höhe von EUR 9,8 Mio. (Q1/2021*: EUR 15,5 Mio.), was einer Rohertragsmarge von 29,9 % entspricht (Q1/2021*: 41,1 %).

Infolge der Ausweitung der Geschäftsaktivitäten im Zusammenhang mit der organischen Wachstumsstrategie lagen die Marketing- und Vertriebskosten mit EUR 4,3 Mio. um 29,4 % über dem Vorjahresquartal (Q1/2021*: EUR 3,3 Mio.) und die Forschungs- und Entwicklungskosten erhöhten sich aufgrund der neuen Produktentwicklung zur gezielten Portfolioerweiterung sowie kontinuierlicher Verbesserungen bestehender Produkte um 56,0 % auf EUR 2,0 Mio. (Q1/2021*: EUR 1,3 Mio.). Die Verwaltungskosten sanken dagegen um 21,3 % auf EUR 3,1 Mio. (Q1/2021*: EUR 3,9 Mio.), was im Wesentlichen auf die Vorbereitungen des Börsengangs der Gesellschaft sowie aktienbasierte Vergütung im Vorjahr zurückzuführen ist. Unter Berücksichtigung der nahezu unveränderten sonstigen betrieblichen Aufwendungen und Erträge ergibt sich damit im Berichtsquartal ein betriebliches Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von EUR 0,0 Mio. (Q1/2021*: EUR 6,7 Mio.), was einer EBIT-Marge von 0,0 % entspricht (Q1/2021*: 17,7 %). Das bereinigte EBITDA betrug im Berichtszeitraum EUR 4,4 Mio. (Q1/2021: EUR 11,0 Mio.).

„Vor dem Hintergrund der Ergebnisse des ersten Quartals bestätigen wir unsere Prognose für das Gesamtjahr 2022“, ergänzt Bernd Wagner, CFO der Cherry AG.

Für das Geschäftsfeld GAMING erwartet der Vorstand im laufenden Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich bei einer leicht geringeren (bereinigten) EBITDA-Marge aufgrund von makroökonomisch-bedingten und zeitlich begrenzten Materialpreiserhöhungen, Frachtkosten sowie einmaligen Marketingausgaben zur Expansion im asiatisch-pazifischen Raum.

Für das Geschäftsfeld PROFESSIONAL erwartet der Vorstand im laufenden Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich, welches neben der weiteren gezielten Ergänzung des Produktportfolios im Geschäftsbereich Peripherals im Wesentlichen von dem selektiven Ausbau der Vertriebskanäle, insbesondere des E-Commerce-Geschäfts über große Online-Marktplätze in Europa im zweiten Halbjahr, geprägt sein wird. Die (bereinigte) EBITDA-Marge wird in diesem Geschäftsfeld von verstärkten Investitionen in neue Produkte, Software, Arbeitskräfte und Marketingaufwendungen für das künftige Wachstum im E-Commerce-Geschäft sowie die Expansion im asiatisch-pazifischen Raum geprägt und ebenfalls leicht rückläufig sein.

Vor diesem Hintergrund erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2022 einen Konzernumsatz von rund EUR 170 Mio. bis rund EUR 190 Mio. bei einer bereinigten EBITDA-Marge von 23 % bis 26 %. Nach dem Jahr 2022 erwartet der Vorstand ein zweistelliges Umsatzwachstum sowie eine Erhöhung der bereinigten EBITDA-Marge.

*) Basis: ungeprüfter verkürzter Konzernzwischenabschluss der Cherry AcquiCo GmbH (jetzt: Cherry AG), erstellt in Übereinstimmung mit den IFRS zur Zwischenberichterstattung (IAS 34) zum 31. März 2021

Der (ungeprüfte) verkürzte Konzernzwischenbericht für das erste Quartal 2022 ist auf der Cherry Homepage unter https://ir.cherry.de/de/ verfügbar.

-------------------------------

Über Cherry

Die Cherry AG [ISIN: DE000A3CRRN9] ist ein weltweit tätiger Hersteller von High-End-Schaltern für mechanische Tastaturen und Computer-Eingabegeräten. Der Geschäftsschwerpunkt liegt auf mechanischen Tastatur-Schaltern für Gaming-Tastaturen sowie diversen Computer-Eingabegeräten, die in einer Vielzahl von Anwendungsfeldern eingesetzt werden, vor allem in den Bereichen Gaming, Office, Industrie, Cybersecurity sowie Telematik-Lösungen für die Gesundheitsbranche. Seit der Gründung im Jahr 1953 steht Cherry mit den beiden Geschäftsfeldern Gaming und Professional für innovative und qualitativ hochwertige Produkte, die speziell für die Bedürfnisse seiner Kunden entwickelt werden.

Cherry hat seinen operativen Hauptsitz in Auerbach in der Oberpfalz (Bayern) und beschäftigt über 500 Mitarbeiter in Produktionsstätten in Auerbach, Zhuhai (China) und Wien (Österreich) sowie in mehreren Vertriebsbüros in Auerbach, Pegnitz, München, Paris, Kenosha (USA), Taipeh und Hongkong.

Mehr Informationen im Internet unter: www.cherry.de

Kontakt:

Dr. Kai Holtmann
Investor Relations
Einsteinstraße 174, c/o Design Offices Bogenhausen, 81677 München
Postadresse Cherrystrasse 2, 91275 Auerbach
T +49 (0)175-1971503
F +49 (0)9643 20 61-900
E-Mail: kai.holtmann@cherry.de


11.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Cherry AG

Einsteinstraße 174, Design Offices Bgh

81677 München

Deutschland

Telefon:

+4996432061100

E-Mail:

bernd.wagner@cherry.de

ISIN:

DE000A3CRRN9

WKN:

A3CRRN

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1348705


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.