Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.555,75
    +83,19 (+0,54%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.190,27
    +34,54 (+0,83%)
     
  • Dow Jones 30

    35.563,91
    -39,17 (-0,11%)
     
  • Gold

    1.801,60
    +19,70 (+1,11%)
     
  • EUR/USD

    1,1636
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.568,19
    -1.653,02 (-3,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.455,68
    -47,36 (-3,15%)
     
  • Öl (Brent)

    82,94
    +0,44 (+0,53%)
     
  • MDAX

    34.875,68
    +158,32 (+0,46%)
     
  • TecDAX

    3.801,41
    +21,15 (+0,56%)
     
  • SDAX

    16.915,49
    +40,73 (+0,24%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.213,95
    +23,65 (+0,33%)
     
  • CAC 40

    6.739,53
    +53,36 (+0,80%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.045,94
    -169,76 (-1,12%)
     

Chemiekonzern Dow will von Nachhaltigkeitstrend profitieren

·Lesedauer: 1 Min.

MIDLAND (dpa-AFX) - Der Chemiekonzern Dow <US2605571031> will sein Gewinnwachstum mit Investitionen in umweltfreundlichere Technologien in den kommenden Jahren antreiben. Über den Zyklus hinweg soll sich das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 3 Milliarden US-Dollar verbessern, wie das Unternehmen am Mittwoch auf einem Kapitalmarkttag mitteilte.

Dabei sollen kurzfristige Investitionen das Gewinnpotenzial um 2 Milliarden Dollar steigern. Hierbei setzt Dow auf den Wandel hin zu höhermargigen Produkten, ein umfangreicheres Produktangebot mit Blick auf Nachhaltigkeitsthemen sowie auf effizientere Abläufe.

Eine weitere Milliarde jährlich soll dann bis 2030 der Bau einer Ethylen-Produktionsanlage bringen, die CO2-neutral sein soll. Dow-Chef Jim Fitterling sieht damit für das operative Ergebnis langfristig ein Potenzial von 9 bis 15 Milliarden Dollar - je nachdem, wie sich die Wirtschaft insgesamt entwickeln wird. Zum Vergleich: 2020 erzielte der Konzern ein operatives Ergebnis von 5,6 Milliarden Dollar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.