Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,34 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,38 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.849,20
    +193,63 (+0,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,32 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,71 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,65 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,27 (+2,09%)
     

Charlie Munger über 1 neues Investment, Öl, Inflation und Kryptowährungen

Deutsche Börse Bulle und Bär
Deutsche Börse Bulle und Bär

Charlie Munger steht in Warren Buffetts Schatten. Führt Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) eine Transaktion durch, heißt es sofort: „Warren Buffett hat Unternehmen XY gekauft.“ Doch oft steckt auch Charlie Munger hinter den Akquisitionen.

So war beispielsweise der Kauf von BYD (WKN: A0M4W9)-Aktien im Jahr 2008 seine Idee. Möglicherweise hätte Warren Buffett ohne Charlie sogar deutlich weniger Erfolg gehabt, denn erst er hat ihn zum Investieren in Qualitätswerte bewegt.

Charlie Munger investiert in Australien

Zuletzt investierte der 98-Jährige in die australische Investmentgesellschaft Stonehouse. Ähnlich wie Berkshire Hathaway investiert Stonehouse langfristig, aber vorwiegend in australische Unternehmen. Charlie Munger bezeichnet den Gründer Charles Jennings als „Seelenverwandten“, weil er Berkshires Investmentphilosophie teilt.

In einem Interview mit einer örtlichen Zeitung teilte Charlie Munger seine aktuellen Einschätzungen zu Erdöl, erneuerbaren Energien, die hohe Inflation, makroökonomischen Einschätzungen und Kryptowährungen.

Erdöl bleibt bedeutsam

Charlie Munger geht demnach davon aus, dass Erdöl auch in den kommenden Jahrzehnten ein wichtiger Rohstoff bleiben wird, der nicht so schnell verschwindet. Der Investor rechnet allerdings damit, dass es an Bedeutung verliert.

So rechtfertigt er Berkshires jüngste Öl-Investments in Occidental Petroleum (WKN: 851921) und Chevron (WKN: 852552).

„Ich denke, wir werden noch lange Zeit fossile Brennstoffe nutzen, weil wir das müssen. Wir werden die fossilen Brennstoffe nicht loswerden, wir werden nur weniger von ihnen nutzen“, so Munger.

Charlie Munger über erneuerbare Energien, die Inflation und Makroeinschätzungen

Gleichzeitig geht er aber auch davon aus, dass erneuerbare Energien einen starken Boom erleben.

„Und ich glaube auch, dass ein größerer Teil der weltweiten Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien stammen wird. Beides wird passieren“, so Charlie Munger.

Die aktuell hohe Inflation sieht er eher gelassen. Mit seinen Investments in Berkshire Hathaway, Costco (WKN: 888351) und einen China-Fonds profitiert er sogar von den Preissteigerungen.

„Ich bin 98,5 Jahre alt. Ich habe die Absicht, die Inflation zu überleben. Ich habe in meinem langen Leben schon eine Menge davon erlebt. Das entmutigt mich nicht.“

Von makroökonomischen Einschätzungen hält er in Bezug auf Investments nach wie vor nichts.

„Ich schenke makroökonomischen Trends keine große Aufmerksamkeit. Wie das Wetter ignoriere ich sie einfach.“

Aktien statt Kryptowährungen

Von Kryptowährungen hält Charlie Munger ebenfalls weiterhin nichts und rät stattdessen zum Kauf von guten, profitablen Unternehmen, die im Laufe der Zeit ihren Wert steigern.

„Ich denke, jeder, der dieses Zeug verkauft, ist entweder wahnhaft oder böse. Ich werde die Kryptowährungen nicht anfassen. Ich bin nicht daran interessiert, die nationalen Währungen der Welt zu untergraben“, so Munger.

Sein Rat: „Lassen Sie es vorbeiziehen. Ich halte es für fast wahnsinnig, dieses Zeug zu kaufen oder damit zu handeln. Ich meide es, als wäre es ein offener Abwasserkanal voller bösartiger Organismen. Ich meide es einfach total und empfehle allen anderen, meinem Beispiel zu folgen.“

Der Artikel Charlie Munger über 1 neues Investment, Öl, Inflation und Kryptowährungen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und BYD und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.