Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.017,96
    +194,61 (+0,56%)
     
  • Gold

    1.803,50
    -1,90 (-0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,1777
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    27.410,02
    -189,78 (-0,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    780,25
    -13,49 (-1,70%)
     
  • Öl (Brent)

    71,95
    +0,04 (+0,06%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.835,61
    +151,02 (+1,03%)
     

Chargeurs*PCC bringt in CLO-SET Connect ein digitales Ressourcenstudio an den Start und erneuert damit das digitale 3D-Design

·Lesedauer: 5 Min.

Die exklusive Zusammenarbeit eröffnet Modedesignern über den offenen virtuellen Marktplatz von CLO den Zugang zu digitalen Einlagestoffen

Chargeurs kündigt außerdem die Einführung eines virtuellen Produkt-Showrooms an

NEW YORK, July 08, 2021--(BUSINESS WIRE)--Chargeurs*PCC Fashion Technologies, der weltweit größte Hersteller von Einlagestoffen für die Bekleidungsindustrie, und CLO Virtual Fashion, der weltweit führende Anbieter von 3D-Simulationstechnologie für Kleidungsstücke, gaben heute bekannt, dass die digitalen Ressourcen von Chargeurs ab sofort auf dem offenen virtuellen Marktplatz CLO-SET Connect verfügbar sind. Die exklusive Kooperation der beiden Unternehmen, die bereits im vergangenen Jahr angekündigt wurde, bietet Designern umfassende 3D-Funktionen für das Rendering und die Mustererstellung. Dies reduziert die Notwendigkeit der Herstellung und des Versands von Musterstoffen und sorgt dafür, dass die Verschwendung von Materialien vermieden und die Produktentwicklungszyklen sowie die Markteinführungszeiten erheblich verkürzt werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210708005135/de/

„Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig die durchgängige Digitalisierung der Lieferkette ist – nicht nur, um die Modeindustrie nachhaltiger zu machen, sondern auch, um trotz geltender Einschränkungen einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb zu gewährleisten", so Audrey Petit, Managing Director von Chargeurs*PCC Fashion Technologies. „CLO ist seit langem Marktführer im Bereich innovativer 3D-Designtechnologien. Wir freuen uns, dass wir über den Marktplatz CLO-SET Connect allen Designern einige unserer beliebtesten Produkte zur Verfügung stellen können. Diese Kooperation gestaltet den Designprozess effizienter und nachhaltiger. Dadurch wird sichergestellt, dass Bekleidungsunternehmen unsere Produkte auf recht einfache Weise in ihre digitalen Entwicklungsprozesse integrieren können, um realitätsgetreue virtuelle Designs zu erstellen, die genau zeigen, wie die Stoffe fallen und passen. So wird der Bedarf an Musterstoffen drastisch reduziert."

„Unser Produkt CLO-SET Connect ist die erste globale Community für Modeschöpfer, die Marktplatz ist und zugleich Portfoliomanagement-Tools sowie Networking-Lösungen bietet", so Simon Kim, CEO von CLO Virtual Fashion. „Als erstes Einlagestoffunternehmen, das seinen Katalog digitaler Ressourcen auf unserem Marktplatz anbietet, bringt Chargeurs nachhaltige Innovationen voran und gibt Designern die Möglichkeit, genau zu sehen, wie die Kleidungsstücke nach der Fertigstellung aussehen und passen und wie die Stoffe fallen werden."

„Hugo Boss arbeitet beim digitalen Bekleidungsdesign mit CLO und Chargeurs*PCC zusammen", so Tobias Kalthoff, Head of Materials Excellence bei Hugo Boss. „Die Mitarbeiter der Kreativabteilungen von Hugo Boss finden es sehr nützlich und fortschrittlich, über die Plattform CLO-SET Connect Zugriff auf die digitalen Einlage- und Futterstoffprodukte von Chargeurs*PCC zu erhalten."

Chargeurs bietet nicht nur seinen Produktkatalog für den Einkauf über CLO-SET Connect an, sondern hat auch den digitalen Showroom The Fusion Line ins Leben gerufen, der direkt mit dem Marktplatz von CLO verlinkt ist und den Designern schnellen, einfachen Zugang zu den Produkten bietet, die sie für ihre virtuellen Kreationen benötigen. Der virtuelle Showroom wurde von dem preisgekrönten MET Studio entwickelt. Er bietet den Kunden von Chargeurs ein umfassendes digitales Angebot und präsentiert eine Galerie mit Produkten aus der Chargeurs*PCC Fusion Line. Dabei handelt es sich um leistungsfähige Materialien für verschiedene Mode-, Bekleidungs- und Accessoire-Kategorien.

„Viele unserer Großkunden arbeiten sehr erfolgreich mit digitalen Umgebungen", so Alexander McCuaig, Managing Director von MET Studio. „Die herkömmlichen Kommunikationswege verlagern sich. Dynamisches Denken bedeutet daher, dass wir in Zusammenarbeit mit unseren Kunden auf neue, spannende Weise mit dem Publikum in Kontakt treten. Dieser neue virtuelle Showroom für Chargeurs*PCC ermöglicht es dem Unternehmen, seine Kunden und Partner in eine andere Welt zu transportieren, um die innovativen Produkte auf eine virtuelle, doch sehr interaktive Weise zu erleben. Mit der digitalen Anbindung an den Marktplatz von CLO haben wir jetzt eine nahtlose Möglichkeit geschaffen, mit der Designer Produkte im virtuellen Showroom erkunden und sie dann sofort in ihre Entwürfe integrieren können."

ÜBER CHARGEURS*PCC FASHION TECHNOLOGIES

Chargeurs*PCC Fashion Technologies bietet durchgängige Lösungen für die weltweit führenden Modebekleidungsmarken, indem es Einlagestoffe entwickelt, also technische Gewebe, die dazu beitragen, dass Kleidungsstücke ihre Form und Struktur beibehalten. Die Muttergesellschaft Chargeurs hat ihren Sitz in Frankreich und bedient Kunden in mehr als 90 Ländern. Chargeurs beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter in 45 Ländern auf fünf Kontinenten.

Über CLO Virtual Fashion

CLO Virtual Fashion ist ein im Jahr 2009 gegründetes multinationales Technologieunternehmen. Mit mehr als 15 Jahren Forschungs- und Entwicklungserfahrung im Bereich der Bekleidungssimulation ist CLO Virtual Fashion führend auf dem Markt. Das Unternehmen vereint, konsolidiert und konvergiert mit seinem wegweisenden Algorithmus für die 3D-Kleidungssimulation auf digitale Weise alle Komponenten, die mit digitaler Kleidung zu tun haben. Von der 3D-Bekleidungsdesignsoftware, dem Digital Asset Management und der Kooperationsplattform für die Designentwicklung bis hin zu Dienstleistungen für den Verbraucher, wie z. B. die virtuelle Anprobe im E-Commerce, sind alle Produkte und Dienstleistungen von CLO Virtual Fashion miteinander verbunden, um den Kunden und Nutzern ein konsolidiertes Rundum-Angebot anzubieten. Zu den Produkten des Unternehmens zählen CLO, eine 3D-Designsoftware für Bekleidungsdesigner und -markenunternehmen, Marvelous Designer, eine 3D-Designsoftware für Character Artists von Spiele- und Animationsfirmen, CLO-SET, eine Kommunikations- und Archivierungsplattform für virtuelle Kleidungsstücke, sowie CLO-SET Connect, eine globale Community für Modeschöpfer und offener Marktplatz. CLO Virtual Fashion ist ein weltweit operierendes Unternehmen mit Niederlassungen in New York, München, Los Angeles, Madrid, Seoul, Shanghai, Hongkong, Bangalore und Tokio. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.clovirtualfashion.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210708005135/de/

Contacts

Ansprechpartner für Medien:
Berns Communications Group
Alissa Heumann/Jenna Metcalf
aheumann@bcg-pr.com/jmetcalf@bcg-pr.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.