Deutsche Märkte schließen in 27 Minuten

Deine Chance auf einen wohlhabenden Ruhestand

wohlhabender Ruhestand
wohlhabender Ruhestand

Auf einen wohlhabenden Ruhestand arbeitet jeder von uns hin. In der Rente möchte man nämlich endlich sein Leben auskosten können, nachdem man Jahrzehnte lang hart gearbeitet hat. Am besten noch mit einem schicken Ferienhaus in der Toskana oder einer luxuriösen Yacht auf Mallorca.

Nun, ein so wohlhabender Ruhestand bleibt vermutlich nur denjenigen vorbehalten, die zu den oberen 10 Prozent der einkommensstärksten Deutschen zählen. Zumindest dann, wenn man sein finanzielles Glück nicht selbst in die Hand nimmt.

Denn trotz höherer Alltagskosten sowie steigenden Strom- und Heizkosten könnte ausgerechnet das Jahr 2022 jedem von uns eine Chance auf einen wohlhabenden Ruhestand bieten.

Unsichere Zeiten verursachen eine volatile Börse

Geopolitische Krisen, Lieferengpässe, Inflation – all das sind Dinge, die Unsicherheit mit sich bringen. Nicht nur im Alltag, sondern vor allem auch an der Börse. Und wenn an der Börse Unsicherheit einkehrt, fallen üblicherweise die Aktienkurse. Worauf möchte ich hinaus?

Gerade an der Börse geht man stets von der Markteffizienz aus. Allerdings ist es diese, die oftmals in solch volatilen Marktphasen versagt. Das heißt, dass häufig durch Emotionen ausgelöste Irrationalität zu fallenden Aktienkursen führt.

Das Irrwitzige dabei: Auch die Aktien großartigen Unternehmen verlieren so in kürzester Zeit an Wert. Und genau das ermöglicht uns eine Chance auf einen wohlhabenden Ruhestand.

Mit Aktien wohlhabend in den Ruhestand

Mithilfe von Aktien kann man seiner Rente nämlich bedeutend auf die Sprünge helfen. Zielt man also auf einen langfristigen Vermögensaufbau ab, so kann man mit Aktien durchaus wohlhabend den wohlverdienten Ruhestand antreten.

Die Effektivität von Investitionen in Aktien auf lange Sicht ist sogar historisch belegbar. Der bekannte Aktienindex MSCI World konnte zwischen den Jahren 1970 und 2021 im Durchschnitt eine jährliche Rendite in Höhe von 7,4 % erwirtschaften.

Eine vergangene Rendite ist zwar kein Garant für die Zukunft, aber man kann durchaus annehmen, dass eine ähnliche Rendite bis zum eigenen Rentenalter realistisch ist. 10.000 Euro heute einmalig angelegt, würden sich bei gleicher Rendite innerhalb der nächsten 50 Jahre auf 355.000 Euro vermehren.

Sorge für deinen Ruhestand vor

Etwa ein Drittel von einer Million Euro – keine schlechte Summe für den Ruhestand. Damit ließe sich das Defizit der gesetzlichen Rente ohne jeden Zweifel gut ausgleichen. Glücklicherweise muss damit theoretisch nicht Schluss sein.

Schließlich kann man neben einer einmaligen Investition auch monatlich dazusparen und somit die Gesamtsumme im Laufe der Zeit wesentlich erhöhen. Je fleißiger man arbeitet, spart und investiert, desto wohlhabender ist der Ruhestand am Ende.

Insbesondere dann, wenn man nicht nur breit in einen Aktienindex investiert, sondern sich auch an aussichtsreiche Einzelaktien heranwagt. Mit diesen lässt sich im Idealfall sogar eine deutlich höhere jährliche Rendite als 7,4 % erzielen.

Der Artikel Deine Chance auf einen wohlhabenden Ruhestand ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022