Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 10 Minuten
  • DAX

    15.069,39
    -56,69 (-0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.146,57
    -12,06 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    33.717,09
    -260,99 (-0,77%)
     
  • Gold

    1.909,60
    -13,30 (-0,69%)
     
  • EUR/USD

    1,0840
    -0,0016 (-0,15%)
     
  • BTC-EUR

    21.166,62
    -320,86 (-1,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    520,44
    -17,43 (-3,24%)
     
  • Öl (Brent)

    77,17
    -0,73 (-0,94%)
     
  • MDAX

    28.745,11
    -124,03 (-0,43%)
     
  • TecDAX

    3.173,27
    -13,82 (-0,43%)
     
  • SDAX

    13.016,92
    -85,35 (-0,65%)
     
  • Nikkei 225

    27.327,11
    -106,29 (-0,39%)
     
  • FTSE 100

    7.735,14
    -49,73 (-0,64%)
     
  • CAC 40

    7.061,69
    -20,32 (-0,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.393,81
    -227,90 (-1,96%)
     

CGTN: Neue Reise in die neue Ära: China nimmt Kurs auf Modernisierung

PEKING, 2. Januar 2023 /PRNewswire/ -- Seit mehr als einem Jahrhundert treibt China unermüdlich die Modernisierung voran – von der „Wiederbelebung Chinas" bis hin zu den „Vier Modernisierungen", die nach der Gründung der Volksrepublik China im Jahr 1949 ins Leben gerufen wurden und sich auf Landwirtschaft, Industrie, Verteidigung und Wissenschaft beziehen.

Heute ist die Modernisierung nicht mehr nur ein Traum für das chinesische Volk. Im Jahr 2022 stellte die chinesische Führung ihren Plan für den Aufbau eines in jeder Hinsicht modernen sozialistischen Chinas vor, der einen einzigartigen chinesischen Weg vorsieht.

„Wir haben einen ehrgeizigen Plan für den Aufbau eines modernen sozialistischen Landes in jeder Hinsicht und für die Förderung der großen Verjüngung der chinesischen Nation an allen Fronten aufgestellt, der durch eine Modernisierung auf chinesische Art und Weise erfolgen wird. Damit folgen wir dem deutlichen Ruf der Zeit, neue Wege zu beschreiten", sagte der chinesische Präsident Xi Jinping in seiner Neujahrsansprache am Samstag.

Hin zur „Chinesischen Modernisierung"

Im Oktober wurde die „Chinesische Modernisierung", ein Schlüsselbegriff für Chinas Weg der Verjüngung, zum ersten Mal in einem Bericht an den Nationalkongress der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) erwähnt.

Die „Chinesische Modernisierung" enthält Elemente, die generell allen Modernisierungsprozessen gemeinsam sind, zeichnet sich aber durch einige besondere Merkmale aus, die für den chinesischen Kontext einzigartig sind.

Präsident Xi hat die einzigartigen Merkmale der chinesischen Modernisierung hervorgehoben: die Modernisierung einer riesigen Bevölkerung, gemeinsamer Wohlstand für alle, materieller und kulturell-ethischer Fortschritt, Harmonie zwischen Mensch und Natur und eine friedliche Entwicklung.

China arbeitet daran, die Modernisierung für mehr als 1,4 Milliarden Menschen zu erreichen, eine Zahl, die größer ist als die Gesamtbevölkerung aller heute bereits weit entwickelten, wirtschaftsstarken Länder der Welt zusammen.

Mit dem stetigen Wachstum seiner eigenen Wirtschaft setzt sich China für gemeinsamen Wohlstand ein, um sicherzustellen, dass jeder einen fairen Anteil an seinem wirtschaftlichen Erfolg erhält, und um Ungleichheit zu verringern. Laut dem „Blaubuch des gemeinsamen Wohlstands" ist Chinas Index des gemeinsamen Wohlstands von 24,67 im Jahr 2013 um 79,3 Prozent auf 44,23 im Jahr 2020 gestiegen.

Während China weiterhin die materielle Grundlage für die Modernisierung festigt und die materiellen Bedingungen für das Wohlergehen der Menschen verbessert, ist es bestrebt, eine fortschrittliche sozialistische Kultur zu entwickeln, starke Ideale und Überzeugungen zu fördern und Chinas kulturelles Erbe weiterzutragen. China besitzt heute 43 Objekte, die auf der UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes aufgeführt sind. Das ist die höchste Zahl weltweit.

Geleitet von der neuen Entwicklungsphilosophie, die sich durch eine innovative, koordinierte, grüne, offene und gemeinsame Entwicklung auszeichnet, war China auch 2022 ein führender Wachstumsmotor für die Weltwirtschaft. Der Internationale Währungsfonds prognostizierte, dass Chinas Wirtschaft im Jahr 2022 um 3,2 Prozent wachsen würde, was dem weltweit erwarteten Tempo entspricht.

Wie die chinesische Führung mehrfach versprochen hat, setzt sich das Land weiterhin für eine friedliche Entwicklung ein. Die im April gestartete „Globale Sicherheitsinitiative" ist ein Beispiel dafür. Sie hat bereits die Anerkennung und Unterstützung von über 70 Ländern gewonnen.

Mit festen Schritten

Die KPCh zielt darauf ab, die sozialistische Modernisierung von 2020 bis 2035 zu verwirklichen und China von 2035 bis zur Mitte dieses Jahrhunderts zu einem großen modernen sozialistischen Land zu machen, das wohlhabend, stark, demokratisch, kulturell fortgeschritten, harmonisch und schön ist.

Der Weg zum Erreichen dieser Ziele nimmt bereits Gestalt an. Mit seiner auf den Menschen ausgerichteten Entwicklungsphilosophie hat das Land das größte Bildungs-, Sozialversicherungs- und Gesundheitssystem weltweit aufgebaut.

Xi bezeichnete Innovation als das Herzstück von Chinas Modernisierungsbemühungen. Chinas Streben nach Unabhängigkeit in der wissenschaftlichen Innovation spiegelt sich in verschiedenen Errungenschaften wider, darunter dem Navigationssatellitensystem Beidou, der Erforschung des Weltraums mit Mond- und Marssonden, dem Bau einer eigenen Raumstation und dem bemannten Tiefseetauchboot Fendouzhe. Das Land hat außerdem seine eigenen Hochgeschwindigkeitseisenbahntechnologien, 5G-Kommunikationstechnologien und künstliche Intelligenz entwickelt.

Im Globalen Innovationsindex 2022 der Weltorganisation für geistiges Eigentum, einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen, ist China auf Platz 11 der 132 untersuchten Volkswirtschaften aufgestiegen.

Xis Vision beinhaltet unter anderem die Aussage „Klare Gewässer und üppige Berge sind unschätzbare Werte" und daher legt China bei seiner Modernisierung auch Wert auf eine harmonische Koexistenz von Mensch und Natur. Das Land hat seine Kohlenstoff-Emissionsintensität in den letzten 10 Jahren um 34,4 Prozent gesenkt und sich verpflichtet, seinen CO2-Emissionshöhepunkt bis 2030 zu überwinden und bis 2060 Kohlenstoffneutralität zu erreichen.

Darüber hinaus bekräftigt China, dass es eine breitere Agenda der Öffnung in mehr Bereichen und mit größerer Tiefe vorantreiben, den chinesischen Weg der Modernisierung verfolgen und die Entwicklungsmöglichkeiten des Landes mit der Welt teilen wird. In den ersten 11 Monaten des Jahres 2022 ist Chinas Warenhandel nach Angaben der Allgemeinen Zollverwaltung im Vergleich zum Vorjahr um 8,6 Prozent auf 38,34 Billionen Yuan (5,5 Billionen US-Dollar) gestiegen.

https://news.cgtn.com/news/2022-12-31/New-journey-of-the-new-era-China-charts-course-for-modernization-1gcNT6SNh1C/index.html

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/cgtn-neue-reise-in-die-neue-ara-china-nimmt-kurs-auf-modernisierung-301711773.html