Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    17.743,59
    +8,52 (+0,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.912,85
    +17,99 (+0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,98 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,30
    -4,40 (-0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0855
    +0,0016 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.884,75
    +2.535,13 (+4,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,45
    -0,52 (-0,65%)
     
  • MDAX

    26.033,15
    -87,49 (-0,33%)
     
  • TecDAX

    3.445,07
    +15,83 (+0,46%)
     
  • SDAX

    13.810,76
    -46,28 (-0,33%)
     
  • Nikkei 225

    40.109,23
    +198,41 (+0,50%)
     
  • FTSE 100

    7.640,76
    -41,74 (-0,54%)
     
  • CAC 40

    7.950,23
    +16,06 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,04 (+1,14%)
     

CGTN: Menschliche Beziehungen zwischen China und Frankreich stehen nach 60 Jahren diplomatischer Beziehungen im Vordergrund

PEKING, 29. Jan. 2024 /PRNewswire/ − Der chinesische Präsident Xi Jinping hat am Samstag mit dem französischen Präsidenten anlässlich des 60. Jubiläums diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Ländern Glückwünsche ausgetauscht.

Xi misst der Entwicklung bilateraler Beziehungen eine hohe Bedeutung bei. Er möchte das 60. Jubiläum diplomatischer Beziehungen zum Anlass nehmen, mit Macron im Sinne einer neuen Zukunft zusammenzuarbeiten und die chinesisch-französische strategische Partnerschaft weiter zu festigen. Dies solle dem Wohlbefinden beider Völker und der Humanität zugute kommen.

Enge Beziehungen zwischen zwei Völkern

Im Laufe der Jahrzehnte haben die Menschen in China und Frankreich enge Beziehungen aufgebaut. Freundlicher Austausch und gemeinsame kulturelle Veranstaltungen haben dazu beigetragen.

In diesem Winter ist eine vom chinesisch-französischen Jahr der Kultur und des Tourismus inspirierte Landschaft auf der berühmten Harbin Ice and Snow World ein Beweis für diese Freundschaft. Sie zeigt zwei weltberühmte Kulturstätten, die Kathedrale Notre-Dame in Paris und den Himmlischen Tempel in Peking.  Die beiden Skulpturen, die China und Frankreich repräsentieren, sind durch eine Brücke miteinander verbunden, die Freundschaft symbolisiert.

Die Skulpturen wurden am 5. Januar auf der Harbin Ice and Snow World von der französischen Ministerin für Tourismus, Olivia Grégoire, enthüllt, als sie offiziell den Beginn des chinesisch-französischen Jahres der Kultur und des Tourismus 2024 bekannt gab.

Am Samstag beantwortete Macron die Glückwünsche von Xi. Er hob hervor, dass er sich auf die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Präsidenten freut, um den bilateralen wirtschaftlichen und kulturellen Austausch, insbesondere auch unter Jugendlichen, zu fördern.  Auch erwähnte der Präsident, dass er an einem kontinuierlichen Ausbau der französisch-chinesischen strategischen Partnerschaft interessiert sei, sodass beide Länder mit neuer Kraft den kommenden 60 Jahren entgegenblicken können.

Förderung der zwischenmenschlichen Beziehungen

In einer Videoansprache anlässlich eines Empfangs in Peking zum 60. Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen China und Frankreich drängte Xi beide Seiten, den kulturellen und zwischenmenschlichen Austausch auszuweiten. Das chinesisch-französische Jahr der Kultur und des Tourismus und die Olympischen Spiele in Paris seien geeignete Anlässe.

Im November 2023 fand das 6. Treffen des chinesisch-französischen hochrangigen Dialogs über den zwischenmenschlichen Austausch in Peking statt. Die Außenminister der beiden Länder wohnten der Unterzeichnung von Dokumenten über die Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung und Forschung sowie Kultur, Tourismus und Gesundheit bei. Ebenfalls wurde eine Liste mit hochwertigen kulturellen Austauschprogrammen zwischen den beiden Ländern im Jahr 2024 veröffentlicht.

Während der Olympischen Sommerspiele 2024 in Paris wird das Chinesische Olympische Komitee ein „Chinesisches Haus" eröffnen. Dort werden sportliche Erfolge und chinesische Sportkultur vorgestellt. Darüber hinaus sollen dort Treffen zwischen chinesischen und französischen Athleten und Sportverbänden stattfinden, um die Olympischen Sommerspiele 2024 in Paris noch interessanter zu gestalten. Dies teilte der chinesische Botschafter in Frankreich, Lu Shaye, der China Media Group am Freitag mit.

Lu gab auch bekannt, dass der zwischenmenschliche Austausch zwischen China und Frankreich in der Zeit nach der Pandemie wieder aufgelebt ist. „Fast 46.000 Chinesen studieren in Frankreich und ungefähr 1.000 Grund- und Sekundarschulen in Frankreich bieten nun chinesische Sprachkurse an. Mehr als 100.000 Schüler lernen jetzt Mandarin."

Unterdessen erlaubt China den Staatsangehörigen von sechs Ländern − darunter auch Frankreich −, 15 Tage lang ohne Visum nach China zu reisen. Auch dies soll den zwischenmenschlichen Austausch erleichtern.

„Wenn die chinesisch-französische Beziehung ein großer Baum ist, dann ist die Freundschaft zwischen den Bevölkerungen die feste und solide Wurzel," sagte Lu.

https://news.cgtn.com/news/2024-01-27/Chinese-French-bonds-go-deeper-on-60-years-of-diplomatic-ties-1qI6XKHPt60/p.html

 

 

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/cgtn-menschliche-beziehungen-zwischen-china-und-frankreich-stehen-nach-60-jahren-diplomatischer-beziehungen-im-vordergrund-302046729.html