Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,46 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,00 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.539,45
    -91,30 (-0,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,35 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,55 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -11,97 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,06 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,89 (+0,51%)
     

CGTN:Warum machte Xi Jinping Fujian zu seinem ersten Stopp nach der Genehmigung des Fünfjahresplans?

·Lesedauer: 4 Min.

Nachdem der neueste mittel- und langfristige Plan für Chinas wirtschaftliche und soziale Entwicklung von der obersten Legislatur des Landes genehmigt wurde, verließ Präsident Xi Jinping Peking nach den zwei Sitzungen, um seine erste Inspektionsreise der ostchinesischen Provinz Fujian zu beginnen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210323006140/de/

Während seiner Inspektionsreise besuchte Xi einen ökologischen Teegarten und den Nationalpark Wuyishan, was zeigt, welche Bedeutung er der grünen, ökologischen Entwicklung beimisst, die auch in Chinas Fahrplan für die Entwicklung der nächsten fünf Jahre und darüber hinaus betont wird.

Mount Wuyi und Umweltschutz

In den Vororten der Stadt Wuyishan gelegen wurde der Mount Wuyi im Jahr 1999 in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. Er erstreckt sich über ein Gebiet von 630 Quadratkilometern, in dem zahlreiche Teesorten produziert werden.

Die Inspektionsreisen von Xi enthalten üblicherweise Besuche in Gebirgsregionen, zumal der Präsident schon immer den Aufbau ökologischer Zivilisationen betonte.

Auch im April 2020 war der erste Stopp von Xi ein Besuch in den Bergen. Er ging direkt in die Qinling Mountains während seiner Inspektion der Provinz Shaanxi im Nordwesten Chinas, um sich über den Umweltschutz zu informieren. Gleichzeitig ermahnte er die Amtsträger, Hüter der ökologischen Entwicklung zu sein.

Im August 2019 reiste er in die Provinz Gansu im Nordwesten von China und besuchte die Qilian Mountains, um den Umweltschutz als nationale Strategie zu unterstreichen.

Während seines Besuchs des Nationalparks Wuyishan am Montag begegnete er einer Gruppe von Touristen. „Sie können die Gebirgslandschaft von Wuyishan und die Meereslandschaft in Xiamen City genießen", sagte er zu der Gruppe.

Xi besuchte zudem das intelligente Managementzentrum des Parks, wo sämtliche Wetterbeobachtungen und Dienste für biologische Ressourcen innerhalb des Parks durchgeführt werden.

Während der soeben abgeschlossenen zwei Sitzungen sagte er, dass ein Spitzenkonzept sowie umfassende Maßnahmen notwendig sind, um das Ökosystem aus Bergen, Flüssen, Wäldern, Agrarland, Seen, Graslandschaften und Wüsten zu schützen.

Teeindustrie und ländliche Revitalisierung

„In der Vergangenheit war die Teeindustrie eine Säule im Kampf gegen die Armut, und sie sollte eine tragende Industrie im Zuge der ländlichen Vitalisierung in der Zukunft werden", sagte Xi am Montag im Teegarten.

Er rief zu Bemühungen auf, eine lebendige Teeindustrie zu kultivieren, die sich die langjährige Teekultur, ein günstiges Klima, reiche Teeressourcen und die Unterstützung der Wissenschaft und Technologie zu Nutze macht.

Das Abwerfen der Armut ist nicht die Ziellinie, sondern die Startlinie für ein neues Leben und neues Unterfangen, sagte Xi im Februar, nachdem er bekanntgab, dass China einen „kompletten Erfolg" bei seinem Kampf gegen die Armut verbuchte. Dabei rief er zur Konsolidierung der Bemühungen im Zusammenhang mit der Armutsbekämpfung und ländlichen Vitalisierung auf.

China legte Pläne dar, die Strategie der ländlichen Vitalisierung in den Vorschlägen der chinesischen Führung für den 14. Fünfjahresplan (2021-2025) für die nationale wirtschaftliche und soziale Entwicklung und die langfristigen Ziele bis zum Jahr 2035 voll zu unterstützen.

Im Rahmen dieses Entwicklungsplans wird das Land die Entwicklung von Industrien mit unverkennbaren ländlichen Eigenschaften vorantreiben, neue Industrien und Geschäftsmodi kultivieren sowie Unternehmertum und Innovation in ländlichen Gebieten fördern.

Während seines Aufenthalts im Teegarten war Xi erfreut zu hören, dass die Qualität von Tee in den letzten Jahren durch den ökologischen Anbau unter der Leitung von Technologieexperten wesentlich verbessert wurde.

Landwirtschaftliche Talente, auch „technologische Beauftragte" genannt, war eine von Xi in einem 2002-Artikel eingeführte Idee, als er Gouverneur der Provinz Fujian war, die eine Verbindung zwischen Amtsträgern und Bauern befürwortete.

Der Präsident hat die Rolle der Wissenschaft und Technologie bei der Armutsbekämpfung und ländlichen Revitalisierung viele Male betont und sich für die Förderung der Wissenschaft und technologischen Innovation in der Landwirtschaft zur Unterstützung einer umfassenden ländlichen Revitalisierung ausgesprochen.

Während seiner Inspektion besuchte Xi am Montagnachmittag außerdem einen Park in Nanping City, der Zhu Xi gewidmet ist, einem bekannten chinesischen Philosophen aus dem 12. Jahrhundert. Dabei erfuhr er mehr über die lokalen Bemühungen, die traditionelle Kultur weiterzugeben.

https://news.cgtn.com/news/2021-03-23/Xi-Jinping-makes-Fujian-his-first-stop-after-Five-Year-Plan-approval-YRH8REcXW8/index.html

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210323006140/de/

Contacts

Medien:
Jiang Simin
jiang.simin@cgtn.com
+86 18826553286