Deutsche Märkte geschlossen

CeoTronics AG: Bericht zum 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/2021 (1. Juni bis 30. November 2020)

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: CeoTronics AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
29.01.2021 / 11:27
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

Bericht zum 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/2021 (1. Juni bis 30. November 2020)

Konzernumsatz T€ 14.224 (+30,6%) // EBIT T€ 2.443 (+234,2%) // Brutto-Cashflow T€ 1.748 (+98,4%) // Konzernergebnis T€ 1.589 (+286,6%) // sehr hoher Auftragsbestand von T€ 19.017

Die CeoTronics AG hat im Berichtszeitraum vom 1. Juni bis zum 30. November 2020 einen Konzernumsatz von T€ 14.224 (Vorjahr T€ 10.893) verzeichnet und damit den mit Abstand höchsten Halbjahresumsatz in der Unternehmenshistorie erreicht.

Auch die Ergebniskennzahlen haben im Geschäftshalbjahr 2020/2021 ausnahmslos Rekordwerte erreicht. So konnte das Konzern-EBIT auf T€ 2.443 (Vorjahr T€ 731), das Konzernergebnis vor Steuern auf T€ 2.330 (Vorjahr T€ 595) sowie das Konzernergebnis nach Steuern auf T€ 1.589 (Vorjahr T€ 411) gesteigert werden.

Ebenfalls positiv zu bewerten ist der nach wie vor sehr hohe Konzern-Auftragsbestand, der sich zum 30. November 2020 auf T€ 19.017 (Vorjahr T€ 23.201) belief. Dabei lag der Auftragsbestand 50,1% über dem 5-Jahresdurchschnitt (inkl. der letzten zwei außergewöhnlich hohen Vorjahresniveaus). Der Rückgang des Auftragsbestandes um nur 18,0% im Vergleich zum Vorjahr entspricht den Erwartungen und ist in der sehr positiven Umsatzentwicklung begründet.

Der Brutto-Cashflow betrug im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 / 2021 T€ 1.748 (Vorjahr T€ 881).

Das Eigenkapital des Konzerns erhöhte sich zum 30. November 2020 gegenüber dem Jahresabschluss 2019/2020 von T€ 10.731 um T€ 2.970 auf T€ 13.701. Die Eigenkapitalquote stieg zum 30. November 2020 von 46,9% um 6,2% Punkte auf 53,1%.

Der Personalbestand im Konzern (inkl. Auszubildende) per 30. November 2020 lag mit 139 um einen Mitarbeiter über dem Vorjahreswert. Nach Vollzeitäquivalenten (FTE) ergab sich ein Wert von 134 (Vorjahr 131).

"Die Notwendigkeit, die innere und äußere Sicherheit in Deutschland und Europa durch nachhaltig mehr Investitionen in moderne technische Ausrüstung und mehr Personal für die Polizeien und das Militär zu stärken, wurde durch die neuesten Terroranschläge in Frankreich, Deutschland und Österreich unterstrichen. Die reale Bedrohung unserer Freiheit, Demokratie und Wertegemeinschaft wächst durch den religiös getriebenen Terrorismus, politisch extreme Gruppen, die mit Gewalttaten und Vandalismus/Plünderungen auf sich aufmerksam machen sowie durch politisch extreme Parteien und Populisten enorm an. Gerade eine durch die Pandemie und Restriktionen verunsicherte und geschwächte Gesellschaft muss vor diesen destabilisierenden Angriffen besonders geschützt werden. Der über Jahrzehnte aufgebaute Investitions-/Modernisierungsstau muss weiter aufgelöst werden und den Überbelastungen der Einsatzkräfte muss entgegengewirkt werden - so wie es z. B. die deutschen Bundes-Verteidigungsministerinnen und Innenminister auf Bundes- und Länderebene seit vielen Monaten versprechen und auch begonnen haben umzusetzen. Ein auch nur vorübergehendes Nachlassen der Bemühungen Deutschland und Europa sicherer zu machen, würde bösen Kräften in die Hände spielen. In der Politik und Gesellschaft ist das Verständnis für diese erhöhten Anstrengungen und Leistungen für unsere Sicherheit, Demokratie und Freiheit deutlich angewachsen. Deshalb sind wir optimistisch, dass der eingeschlagene Weg von der Politik und von den staatlichen Sicherheits- und Ordnungskräften fortgeführt wird. Eine traditionelle Kernkompetenz der CeoTronics liegt in der erfolgreichen Akquise und Abwicklung von Aufträgen der staatlichen Sicherheits- und Ordnungskräfte. Auch deshalb konnte und wird CeoTronics im Geschäftsjahr 2020/2021 die negativen Auswirkungen der Pandemie auf die Konjunktur und die Investitionsbereitschaft der Kundenzielgruppen "Industrie" und "Airline/Airports" durch die positive Geschäftsentwicklung mit den staatlichen Sicherheits- und Ordnungskräften ausgleichen. Angesichts der Ergebnisse der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres, des hohen Auftragsbestandes und der daraus geplanten Auslieferungen und Berechnungen gehen wir davon aus, dass wir unsere Ziele erreichen können, den Umsatz und das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr erneut zu steigern. Unter optimalen Rahmenbedingungen ist es möglich, einen Konzernumsatz in Höhe von ca. € 26,0 Mio. und ein Konzernergebnis in Höhe von ca. € 1,9 Mio. zu erreichen.", teilte der Alleinvorstand Thomas H. Günther mit.

Die CeoTronics AG Audio Video Data Communication (ISIN: DE0005407407), Adam-Opel-Straße 6, 63322 Rödermark, Deutschland, wird im Basic Board notiert und ist seit Oktober 2019 wieder zum Xetra-Handel zugelassen.

Weitere Informationen:

CeoTronics AG
Audio Video Data Communication
Investor Relations, Adam-Opel-Straße 6, 63322 Rödermark, Germany
E-Mail: investor.relations@ceotronics.com, Internet: http://www.ceotronics.com


29.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

CeoTronics AG

Adam-Opel-Straße 6

63322 Rödermark

Deutschland

E-Mail:

investor.relations@ceotronics.com

Internet:

www.ceotronics.com

ISIN:

DE0005407407

WKN:

540740

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID:

1164425


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this