Suchen Sie eine neue Position?

Centrotherm-Gläubiger stimmen Insolvenzplan zu

Blaubeuren (dapd). Das Insolvenzverfahren bei der Solarfirma Centrotherm kann bald aufgehoben werden. Die Gläubiger hätten am Dienstag dem Insolvenzplan zur Rettung der Firma zugestimmt, teilte Centrotherm in Blaubeuren mit. Demnach werden die Forderungen der ungesicherten Gläubiger in Aktien der Gesellschaft umgewandelt.

Dazu wird eigens eine Verwaltungsgesellschaft gegründet, die sozusagen als Treuhänder für die Gläubiger 80 Prozent der Aktien des Unternehmens halten soll, die restlichen 20 Prozent verbleiben den Altaktionären. Die Verwaltungsgesellschaft sei gegenüber den Gläubigern verpflichtet, die Aktien bestmöglich zu verwerten, hieß es. Das zuständige Amtsgericht Ulm muss den Plan noch bestätigen.

Die schwäbische Firma wurde von der Solarkrise gebeutelt und trennte sich bereits von Firmenteilen. Der für den Insolvenzplan und die Sanierung in Eigenverwaltung zuständige Vorstand, Tobias Hoefer, sagte, mit der Entscheidung könne Centrotherm die Neuausrichtung erfolgreich abschließen. Die Gläubiger hätten eine gute Chance, "100 Prozent ihrer Forderungen oder sogar mehr zu realisieren". Zudem blieben alle der derzeit etwa 1.000 Arbeitsplätze erhalten.

dapd