Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 55 Minute
  • DAX

    15.552,18
    -88,29 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.102,05
    -14,72 (-0,36%)
     
  • Dow Jones 30

    35.064,56
    -19,97 (-0,06%)
     
  • Gold

    1.829,30
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1881
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    32.681,37
    -1.214,12 (-3,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    921,83
    -28,07 (-2,96%)
     
  • Öl (Brent)

    73,59
    -0,03 (-0,04%)
     
  • MDAX

    35.159,02
    -113,90 (-0,32%)
     
  • TecDAX

    3.677,15
    -2,59 (-0,07%)
     
  • SDAX

    16.517,87
    -47,86 (-0,29%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.031,44
    -46,98 (-0,66%)
     
  • CAC 40

    6.636,18
    +2,41 (+0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.638,19
    -140,07 (-0,95%)
     

CDU-Generalsekretär Ziemiak stellt Wahlkampf-Kampagne vor

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak stellt an diesem Dienstag (11.00 Uhr) die Kampagne seiner Partei für den Bundestagswahlkampf vor. Geplant ist unter anderem, dass Ziemiak zentrale Plakate präsentiert, auf denen Unions-Kanzlerkandidat und CDU-Chef Armin Laschet zu sehen ist. Zudem dürfte mit den Plakaten auch das Wahlkampf-Motto der Partei bekannt werden. Der neue Bundestag wird am 26. September gewählt.

CDU und CSU wollen ihren zentralen Wahlkampfauftakt am 21. August im Europapark Rust in Baden-Württemberg organisieren. Dazu werden Laschet und CSU-Chef Markus Söder sowie alle Bundestagskandidaten von CDU und CSU zu einer mehrtägigen Veranstaltung erwartet. Der Abschluss des Wahlkampfs von CDU und CSU soll am 24. September auf dem Münchner Nockherberg stattfinden.

Laschet will in den nächsten knapp drei Monaten bis zur Bundestagswahl mit einer großangelegten Sommertour um Wählerstimmen werben. Er wolle Präsenz vor Ort zeigen und möglichst in allen Bundesländern auftreten, kündigte der CDU-Chef nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen am Montag in den letzten regulären Online-Beratungen des CDU-Vorstands vor der Sommerpause in Berlin an. Demnach soll auch sein Konkurrent um den Parteivorsitz, der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz, bei Veranstaltungen auftreten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.