Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 59 Minuten
  • DAX

    13.693,39
    -7,54 (-0,06%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.745,34
    -4,01 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    33.309,51
    +535,11 (+1,63%)
     
  • Gold

    1.806,70
    -7,00 (-0,39%)
     
  • EUR/USD

    1,0336
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    23.723,76
    +1.157,82 (+5,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    577,32
    +46,10 (+8,68%)
     
  • Öl (Brent)

    92,82
    +0,89 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.904,76
    +86,48 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.176,86
    +20,08 (+0,64%)
     
  • SDAX

    13.186,30
    +71,96 (+0,55%)
     
  • Nikkei 225

    27.819,33
    -180,63 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.486,14
    -20,97 (-0,28%)
     
  • CAC 40

    6.508,01
    -15,43 (-0,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.854,80
    +360,88 (+2,89%)
     

CDU-Bildungsministerin fordert nationalen Schulgipfel

BERLIN (dpa-AFX) - Angesichts der geplanten Corona-Regeln für Schulen hat die amtierende Vorsitzende der Kultusministerkonferenz, Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien, einen nationalen Schulgipfel gefordert. Es sei "eine schnelle Abstimmung mit den Ländern jetzt besonders wichtig", sagte die CDU-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Alle zuständigen Minister für Gesundheit sowie für Schulen in Bund und Ländern sollten ihr Vorgehen abstimmen. Prien verwies darauf, dass Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) eine solche Konferenz bereits angekündigt habe. Die Länder warteten aber immer noch auf eine Einladung.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.