Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 58 Minuten
  • DAX

    15.786,10
    -147,62 (-0,93%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.260,76
    -41,38 (-0,96%)
     
  • Dow Jones 30

    35.911,81
    -201,79 (-0,56%)
     
  • Gold

    1.814,00
    -2,50 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1406
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • BTC-EUR

    36.714,19
    -979,34 (-2,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.003,07
    -22,66 (-2,21%)
     
  • Öl (Brent)

    85,31
    +1,49 (+1,78%)
     
  • MDAX

    34.269,41
    -317,88 (-0,92%)
     
  • TecDAX

    3.509,45
    -48,59 (-1,37%)
     
  • SDAX

    15.743,44
    -130,31 (-0,82%)
     
  • Nikkei 225

    28.257,25
    -76,27 (-0,27%)
     
  • FTSE 100

    7.570,35
    -40,88 (-0,54%)
     
  • CAC 40

    7.135,84
    -65,80 (-0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.893,75
    +86,95 (+0,59%)
     

Catering-Test: Welches Essen bekomme ich bei Lufthansa, Eurowings, Easyjet und Ryanair für unter 15 Euro?

·Lesedauer: 5 Min.
Seit wenigen Monaten gibt es bei Lufthansa deutsche Spezialitäten wie diese: Sellerietatar und Lachsforelle.
Seit wenigen Monaten gibt es bei Lufthansa deutsche Spezialitäten wie diese: Sellerietatar und Lachsforelle.

Ob vor Hunger oder aus Langeweile – fast jeder von euch hat bestimmt schon zur Speisekarte in einem Flugzeug gegriffen. Seit vielen Jahren ist Catering an Bord bei Billigfliegern eine bewährte Zusatz-Einnahme. Seit vergangenem Jahr muss man allerdings auch bei Lufthansa zahlen, wenn man an Bord etwas essen will – zumindest in der Economy Class.

Ich habe mir die Speisekarten vier ausgewählter Airlines, die in Deutschland fliegen, angesehen: Lufthansa, Eurowings, Easyjet und Ryanair. Ich habe jeweils die Karten für Kurz- und Mittelstreckenflüge betrachtet, also Strecken innerhalb Europas und knapp darüber hinaus. Hier zeige ich euch, was ihr bei welcher Fluggesellschaft für unter 15 Euro bekommen könnt.

Lufthansa setzt auf Salate und Bowls

Die Lufthansa ist als jüngste Airline dem "Buy Onboard"-Club beigetreten – also jenen Airlines, die ihr Essen an Bord von Flugzeugen verkaufen, statt sie im Ticketpreis zu inkludieren. Vielleicht kommt das Menü der Lufthansa deshalb auch so frisch und zeitgemäß daher. Im aktuellen Wintermenü (PDF) bekommt ihr für 14 Euro zum Beispiel einen gesunden Salat und einen Nachtisch.

Das Besondere: Lufthansa kooperiert mit der Münchener Salatbar-Kette "Dean & David". Für zehn Euro bekommt ihr entweder einen Salat mit gebratenen Hähnchenbruststreifen oder eine Bowl mit Bulgur, Falafel und Hummus. Für vier Euro könnt ihr euch als Nachtisch einen Hafer-Milchreis mit Äpfeln und Walnüssen oder einen Bienenstich-Kuchen von Dallmayr kaufen. Viele Speisen auf der Lufthansa-Karte sind vegan. Das günstigste Item aus dem herzhaften Segment ist ein Sandwich wahlweise mit Rinderpastrami oder Avocado und Hähnchen für 5,50 Euro.

Eurowings lässt euch bei Kaffee und Co. sparen

Das "Wings Bistro" (PDF), wie sich das Catering-Angebot des Billigfliegers Eurowings nennt, wartet mit bekannten Marken wie Rügenwälder Mühle, Barilla und Reishunger auf. Für zwölf Euro bekommt ihr auf Eurowings-Flügen zum Beispiel Nudeln mit Tomatensauce (sieben Euro) und einen Bienenstich-Donut mit Creme-Füllung (fünf Euro).

Aber auch die Sandwiches klingen so, als hätte jedes seinen eigenen Twist: So gibt es Dinkelbrötchen mit Gouda (fünf Euro), Laugen-Kürbis-Bagel mit Truthahnbrust und Gouda (fünf Euro) und als vegane Option unter anderem ein Gemüsebrötchen mit Karotte und veganer Salami (sieben Euro). Für fünf Euro bekommt ihr außerdem asiatischen Reis mit Mango und Kokos – zusammen mit den Sandwiches übrigens das günstigste herzhafte Gericht (abgesehen von Snacks).

Besonderheit im "Wings Bistro": Wer seinen eigenen Kaffeebecher mitbringt, bekommt Heißgetränke 50 Cent günstiger.

Easyjet bietet Vier-Euro-Nudelsuppe

Auch Easyjet hat sein eigenes "Bistro". Für elf Euro bekommt ihr als Hauptspeise-Nachtisch-Kombination zum Beispiel die Mezze-Snack-Box mit Oliven, Hummus, Rosmarin-Kräckern und Baklava (6,50 Euro) und einen Blaubeer-Muffin mit einem Heißgetränk (4,50 Euro).

Ein heiß serviertes Käse-Schinken-Sandwich könnt ihr für sechs Euro kaufen. Das günstigste herzhafte Gericht ist eine Nudelsuppe mit Hähnchen und Pilzen für vier Euro. Das angebotene Essen bei Easyjet ist unterm Strich ein bisschen mehr "Fast Food" als die Gerichte bei Lufthansa und Eurowings; zum Beispiel könnt ihr für sechs Euro eine Mini-Margherita-Calzone kaufen.

Als britisches Schmankerl bietet euch die Airline aus der Nähe von London Cracker mit britischem Cheddar an (2,50 Euro).

Ryanair mit breiter Auswahl

Und der billigste Kandidat unter den Billigfliegern? Ryanair überrascht zunächst damit, dass auch die markige Airline vegane Optionen auf der Speisekarte (PDF, Essen ab Seite 47) hat. Zum Beispiel die vegane und glutenfreie Lasagne mit einer Soja-Bechamel-Sauce (sechs Euro).

Für zwölf Euro bekommt ihr zum Beispiel Käse-Tomaten-Ravioli mit einem kleinen Nachtisch und Kokos-Keksen. Alternativ könnt ihr aber auch bei Ryanair etwas rustikalere Snack-Klassiker bestellen wie ein Schinken-Käse-Croissant (4,50 Euro) und eine Art McDonalds-Breakfast-Muffin (4,50 Euro). Auffällig ist, dass Ryanair eine enorm große Bandbreite an Speisen hat. Ihr könnt Pizza und sogar eine Art Pommes Frites (mit vier Euro übrigens die günstigste herzhafte Speise) bekommen, Sandwiches teilweise sogar mit Sauerteig, zwei Sorten Kuchen und Schoko-Croissants – und morgens sogar ein irisches Frühstück mit Würstchen, Schinken, Tomaten und Orangensaft.

Bei Ryanair könnt ihr euer Essen vorher online bestellen, um sicherzugehen, dass es auch wirklich für euch an Bord ist – und einzelne spezielle Speisen müsst ihr sogar vorher bestellen.

Zusätzlich wollte ich anhand des gleichen Produktes einmal schauen, welche Airline eventuell günstiger Essen anbietet – und habe Schokoriegel verglichen, die alle vier im Programm haben. Bei Lufthansa und Ryanair kostet der Twix-Riegel jeweils zwei Euro. Eurowings hat zwar kein Twix, aber Snickers im Angebot, ebenfalls für zwei Euro. Einziger Ausreißer nach oben ist Easyjet, wo ihr 2,50 für ein Kitkat bezahlen müsst.

Fazit: Ab vier Euro bekommt ihr also bei den Billigfliegern bereits etwas Herzhaftes zu Essen. Jedoch unterscheidet sich das Angebot deutlich. Während die günstigen Airlines wie Easyjet und Ryanair eher Herzhaftes und Kalorienreiches im Angebot haben, setzen Airlines wie die Lufthansa auf Kooperationen mit Marken und viel Gesundes. Am Ende bleibt es also eurem Geschmack überlassen, bei welcher Airline ihr lieber ein Menü bestellt.

Übrigens gibt es bei allen genannten Airlines auch die Möglichkeit, Essen und Getränke als Pakete zusammenzustellen und zu sparen. Dann werden die genannten Einzelpreise ein wenig günstiger. Da die Speisekarten in der Regel quartals- oder saisonweise wechseln, ergibt es Sinn, dass ihr euch vor eurer nächsten Urlaubsreise informiert, was eure Airline gerade anbietet.

Habt ihr eine besonders positive oder negative Erfahrung mit Catering an Bord von Flugzeugen gemacht? Erzählt sie mir!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.