Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 30 Minuten
  • DAX

    11.957,13
    -157,23 (-1,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.270,80
    -47,40 (-1,43%)
     
  • Dow Jones 30

    28.725,51
    -500,09 (-1,71%)
     
  • Gold

    1.671,60
    -0,40 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    0,9815
    +0,0014 (+0,15%)
     
  • BTC-EUR

    19.571,19
    -228,15 (-1,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    436,12
    -7,31 (-1,65%)
     
  • Öl (Brent)

    83,02
    +3,53 (+4,44%)
     
  • MDAX

    22.089,89
    -280,13 (-1,25%)
     
  • TecDAX

    2.636,32
    -34,50 (-1,29%)
     
  • SDAX

    10.333,29
    -189,40 (-1,80%)
     
  • Nikkei 225

    26.215,79
    +278,58 (+1,07%)
     
  • FTSE 100

    6.829,30
    -64,51 (-0,94%)
     
  • CAC 40

    5.674,40
    -87,94 (-1,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.575,62
    -161,88 (-1,51%)
     

CAAM: Großhandelsabsatz im August besser als erwartet

PEKING (dpa-AFX) - Der Großhandelsabsatz auf dem chinesischen Automarkt ist im August stärker gewachsen als zunächst angenommen. Verglichen mit dem Vorjahr stieg die Zahl aller an Händler übergebenen Fahrzeuge um fast ein Drittel auf knapp 2,4 Millionen Fahrzeuge, wie der Herstellerverband CAAM (China Association of Automobile Manufacturers) am Freitag in Peking mitteilte. Damit entwickelte sich der Markt doch besser als zunächst vermutet: Vergangene Woche hatte der CAAM auf Basis vorläufiger Berechnungen noch ein Plus von 27,2 Prozent auf knapp 2,3 Millionen Fahrzeuge prognostiziert.

China ist der größte Automarkt der Welt und als solcher auch für die deutschen Hersteller Volkswagen (inklusive Audi und Porsche), BMW und Mercedes-Benz der wichtigste Einzelmarkt. Während der CAAM den Absatz der Hersteller an die Händler erfasst, misst der Branchenverband PCA (China Passenger Car Association) den Verkauf von Pkw an die Endkunden. Dieser hatte am Donnerstag bekannt gegeben, dass rund 1,9 Millionen Fahrzeuge an Verbraucher und damit 28,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor verkauft wurden. Besonders stark stieg die Zahl der Elektrofahrzeuge, die mit 529 000 Einheiten mehr als doppelt so groß ausfiel wie noch vor einem Jahr.