Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 29 Minuten
  • DAX

    14.461,04
    -68,35 (-0,47%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.967,98
    -9,92 (-0,25%)
     
  • Dow Jones 30

    34.429,88
    +34,88 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.808,60
    -1,00 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,0539
    +0,0008 (+0,07%)
     
  • BTC-EUR

    16.432,48
    +172,62 (+1,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    410,47
    +9,04 (+2,25%)
     
  • Öl (Brent)

    81,59
    +1,61 (+2,01%)
     
  • MDAX

    26.194,29
    +10,44 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.115,26
    -22,37 (-0,71%)
     
  • SDAX

    12.626,40
    -44,36 (-0,35%)
     
  • Nikkei 225

    27.820,40
    +42,50 (+0,15%)
     
  • FTSE 100

    7.581,30
    +25,07 (+0,33%)
     
  • CAC 40

    6.721,29
    -20,96 (-0,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.461,50
    -20,90 (-0,18%)
     

Das C3.ai Digital Transformation Institute fordert öffentlich zur Einreichung von Vorschlägen dafür auf, inwiefern KI die Cybersicherheit umformen und Infrastrukturen von kritischer Bedeutung absichern kann

BERKELEY, Kalifornien und URBANA, Illinois, December 22, 2021--(BUSINESS WIRE)--Das C3.ai Digital Transformation Institute lädt Wissenschaftler, Softwareentwickler und Forscher dazu ein, die Wissenschaft der digitalen Transformation mittels künstlicher Intelligenz (KI), konzipiert zur Stärkung der Informationssicherheit (Infosec) und der Absicherung von Infrastruktur kritischer Bedeutung, voranzubringen.

„Cybersicherheit ist ein existenzielles Problem", sagte Thomas M. Siebel, Chairman und CEO von C3 AI, einem führenden Anbieter von KI-Software für Unternehmen. „Wir bringen die besten Köpfe des Planeten zusammen, um innovative KI zu entwickeln, welche die einer Treppenfunktion entsprechende Verbesserung bei der Absicherung von IT-, OT- und Infrastruktursystemen von kritischer Bedeutung erzielt."

„Fortschrittliche KI und maschinelles Lernen bieten die beste Chance, robuste Verteidigungssysteme zu konzipieren", kommentierte der Co-Director von C3.ai DTI, S. Shankar Sastry von der UC Berkeley, dessen besondere Forschungsexpertise die Cybersicherheit ist. „Diese Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen wird dabei helfen, jene Verteidigungssysteme zu konzipieren, die erforderlich sind, um die digitale Transformation unserer Wirtschaft abzuschirmen."

„Wir zielen darauf ab, KI-Techniken zu entwickeln, die Schadsoftware, Ransomware und Phishing-Angriffe identifizieren und neutralisieren sowie den Missbrauch unschuldiger Insider als Waffe zu verhindern", sagte der Co-Director von C3.ai DTI, R. Srikant von der University of Illinois in Urbana-Champaign, ein Experte für KI und Netzwerke.

Sofortige Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen: KI zur Umformung der Cybersicherheit und Absicherung von Infrastrukturen von kritischer Bedeutung.
Zu den Themen für Forschungspreise können beispielsweise folgende gehören:

  1. KI-Techniken, die früher unbekannte Schadsoftware, Ransomware und Zero-Day-Schwachstellen identifizieren und dabei deren Isolierung und Neutralisierung ermöglichen

  2. KI-gestützte Netzwerk- und System-Crawler, die kontinuierlich persistente Zugriffsmechanismen (Backdoors), Bots, Remote Access Toolkits (RATS), Stager, und Trojaner suchen und identifizieren können.

  3. Auf KI beruhende Techniken zur Forensik und Zuordnung zwecks Identifizierung des Ursprungs von Angriffen

  4. KI-Techniken, die simulierte gegnerische Angriffe zwecks Identifizierung von Schwachstellen von Systemen und Netzwerken automatisieren

  5. KI-Techniken, die korrekt Phishing-Angriffe identifizieren und deren Neutralisierung ermöglichen

  6. Techniken zur Handhabung von Veränderungen, um den Missbrauch unschuldiger Insider als Waffen zu verhindern

  7. KI-Techniken zur Offenlegung des Vorhandenseins moderner, persistenter Bedrohungen und von Bedrohungen durch Insider

  8. KI-gestützte Netzwerk- und/oder System-Crawler, die kontinuierlich auf Systeme zugreifen und deren Maß an Sicherheit bewerten

  9. KI-Techniken – eventuell in beaufsichtigtem oder unbeaufsichtigtem Lernmodus – zur frühzeitigen Aufdeckung von System- und/oder Netzwerkanomalien, die Indikatoren für unberechtigten Zugriff, Denial of Service oder Datenabfluss sein könnten

  10. Techniken und Methoden zur Ermöglichung der Entwicklung von KI-Algorithmen, die gegnerischen Angriffen standhalten können

  11. KI-Techniken zur Bestimmung des Konzentrationsrisikos in der Lieferkette von Software und Computern

  12. Verwaltung von Veränderungen, die darauf abzielt, dass das organisatorische Verhalten vorbildliche Praktiken in Cyber-Hygiene integriert

  13. Techniken, die auf Angriffe auf der Ebene von Unternehmen und der Gesellschaft reagieren

Diese dritte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen ist ab jetzt offen, mit einer Einreichungsfrist bis zum 7. Februar 2022. Forscher sind eingeladen, mehr über C3.ai DTI zu erfahren und zu erfahren, wie sie ihre Vorschläge zur Prüfung einreichen können, unter C3DTI.ai. Die Preisgewinner werden im März 2022 bekannt gegeben, mit einem Startdatum etwa am 1. Juni 2022. Preisgewinner können am jährlichen, diesmal vom 22. bis zum 24. März 2022 stattfindenden C3.ai DTI Research Symposium in Miami, Florida, teilnehmen.

Im Rahmen dieser dritten Aufforderung werden bis zu 10 Millionen USD in Form von Geldpreisen in Höhe von jeweils 100.000 bis 1.000.000 USD vergeben. Zusätzlich zu den Geldpreisen werden den Empfängern von C3.ai DTI bedeutende Cloud-Computing-, Super-Computing-, Datenzugangs- und KI-Software-Ressourcen sowie technischer Support von Microsoft und C3 AI zur Verfügung gestellt. Dies beinhaltet die unbegrenzte Nutzung der auf der Microsoft-Azure-Cloud-Plattform gehosteten C3-AI®-Suite und den Zugriff auf die Hochleistungsrechenkapazitäten im Lawrence Berkeley National Laboratory und im National Center for Supercomputing Applications (NCSA) an der University of Illinois in Urbana-Champaign. Alle wissenschaftlichen Ergebnisse, die im Rahmen von durch C3.ai DTI finanzierte Projekte zustande kommen, fließen in das Gemeingut ein.

C3.ai DTI gründet die New Science of Digital Transformation (Neue Wissenschaft der digitalen Transformation)
und konzentriert seine Forschung auf KI, maschinelles Lernen, IoT, Big-Data-Analytik, menschliche Faktoren, organisatorisches Verhalten, Ethik und öffentliche Politik. Das Institut unterstützt die Entwicklung von ML-Algorithmen, Datensicherheit und Cybersicherheitstechniken. Die C3.ai-DTI-Forschung analysiert neue Geschäftsmodelle, entwickelt Methoden zur Umsetzung von organisatorischem Änderungsmanagement und zum Schutz der Privatsphäre und verstärkt den Dialog über die Ethik und die öffentliche Politik in Bezug auf KI.

Über das C3.ai Digital Transformation Institute
Das C3.ai Digital Transformation Institute vertritt eine innovative Vision, um die KI-, ML-, IoT- und Big-Data-Forschung in einem Konsortiumsmodell auf ein Niveau zu bringen, das von einer einzelnen Institution allein nicht erreicht werden kann. Das C3.ai DTI wird gemeinsam von der University of California, Berkeley, und der University of Illinois in Urbana-Champaign geleitet. Es bezieht die weltweit führenden Wissenschaftler ein, um in einer koordinierten und innovativen Anstrengung die digitale Transformation von Wirtschaft, Regierung und Gesellschaft voranzutreiben und die neue Wissenschaft der digitalen Transformation zu etablieren. Um das Institut zu unterstützen, wird C3.ai in den ersten fünf Jahren des Betriebs 57.250.000 USD in bar zur Verfügung stellen. C3.ai und Microsoft werden zusätzlich 310 Millionen USD in Form von Sachleistungen bereitstellen, einschließlich der Nutzung der C3-AI-Suite und Microsoft-Azure-Computer sowie Speicher und technische Ressourcen zur Unterstützung der C3.ai-DTI-Forschung.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211221005201/de/

Contacts

C3.ai DTI Ansprechpartner:
Kap Stann
Manager für Kommunikation, C3.ai DTI @ Berkeley
Tel. +1 510 295 9685
Kstann@berkeley.edu

Pressekontakt
Lisa Kennedy
(415) 914 8336
pr@c3.ai