Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    38.111,48
    -330,06 (-0,86%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.172,55
    +998,38 (+1,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.428,39
    -27,48 (-1,89%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.737,08
    -183,50 (-1,08%)
     
  • S&P 500

    5.235,48
    -31,47 (-0,60%)
     

BVI: Neugeschäft der Fondsbranche nimmt im ersten Quartal Fahrt auf

FRANKFURT (dpa-AFX) -Das Neugeschäft der Fondsbranche in Deutschland hat im ersten Quartal merklich zugelegt. Insgesamt verzeichneten die Vermögensverwalter in den Monaten Januar bis März netto Zuflüsse von 21,7 Milliarden Euro, wie der Branchenverband BVI am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Im Vorquartal hatte das Plus lediglich 8,5 Milliarden betragen.

Offenen Spezialfonds flossen im dritten Quartal 9,5 Milliarden Euro zu. Sie erwiesen sich damit erneut als Treiber des Neugeschäfts. Spezialfonds werden für institutionelle Investoren wie Versicherer oder Versorgungswerke aufgelegt.

Offene Publikumsfonds sammelten netto 3,8 Milliarden Euro ein. Diese Produktkategorie wird sowohl von Kleinanlegern als auch von Investmentprofis genutzt. Offene Fonds sind jederzeit handelbar.

Bei den Unterkategorien der offenen Publikumsfonds gab es insbesondere bei Rentenfonds Zuflüsse an neuen Geldern, und zwar in Höhe von 5,4 Milliarden Euro. Aktienfonds sammelten 2,5 Milliarden Euro an frischen Anlagegeldern ein. Geldmarktfonds flossen 0,2 Milliarden Euro zu.

WERBUNG

Die größten Abflüsse verzeichneten im ersten Quartal Mischfonds mit 4,5 Milliarden Euro. Diese können etwa sowohl in Aktien als auch in festverzinslichen Anleihen investieren.

Deutliche Zuflüsse erhielten freie Mandate. Diesen flossen 7,2 Milliarden Euro zu. Bei freien Mandaten handelt es sich um Vermögensverwaltungs-Aufträge, die außerhalb von Investmentfonds betreut werden.