Deutsche Märkte öffnen in 48 Minuten

Bundesweite Rückrufe für zwei Lebensmittel

·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Achtung, neue Lebensmittelwarnungen: Ein Produkt ist mit Schädlingsbekämpfungsmittel verunreinigt, bei einem anderen besteht Verletzungsgefahr durch transparente Plastikstücke.

Cut out of overhead view of Bowl of Muesli with milk and spoon
(Beispielbild: Getty Images)

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt aktuell erneut vor dem Verzehr von zwei Lebensmitteln.

Das Produkt meray Schwarze Rosinen der Hamburger Fresh Nuts GmbH ist mit Schädlingsbekämpfungsmittel verunreinigt. Bei Kontrollen wurde festgestellt, dass die gesetzlich festgelegte Höchstmenge des Wirkstoffes Iprodion Glycophen überschritten wurde. Betroffen sind 250-Gramm-Beutel mit dem Haltbarkeitsdatum 22.05.2021.

Iprodion ist als krebserregend und fruchtschädigend eingestuft.

Vertriebswege nicht nachvollziehbar

Rosinen stecken in vielen Lebensmitteln, wie Kuchen, Müsli oder Brot. Leider fehlen vom Hersteller weitere Informationen, wohin die Rosinen geliefert wurden, wie das Portal produktwarnung.eu bemängelt. So seien die Vertriebswege und Verkaufsstellen für Endverbraucher nicht ersichtlich.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Plastikstücke in Fleischsalat

Eine zweite Warnung betrifft die Dr. Schrödter Feinkost GmbH aus Essen. Das Unternehmen ruft eine Charge seines Mühlenhof Delikatess Kräuterfleischsalats zurück. Grund: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich vereinzelt transparente Plastikstücke in dem Produkt befinden.

Der Rückruf gilt für Verpackungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 24.10.2020 und den Identitäts- und Genusstauglichkeitskennzeichen DE EV 1612 EG und GTIN 27956427.

Der Fleischsalat wurde bundesweit bei Penny verkauft. Vom Verzehr wird dringend abgeraten, da beim Verschlucken Verletzungsgefahr besteht.

Die Verbraucherzentrale Hamburg weist auf Facebook auf den Rückruf hin und bittet darum, die Warnung zu teilen.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Aktuelle Rückrufaktionen – Pastalöffel enthält Giftstoffe

Kunden können den Fleischsalat auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet. Verbraucheranfragen zum Thema beantwortet der Kundenservice der Dr. Schrödter Feinkost GmbH telefonisch werktags von 08.00 bis 18.00 Uhr unter 04191 501 229 oder per E-Mail an rueckruf@dr-schroedter-feinkost.de.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.