Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 31 Minute

Bundesrats-Sondersitzung zu Extra-Kinderkrankentagen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Zum fünften Mal in der Corona-Krise kommt der Bundesrat an diesem Montag (15.00 Uhr) zu einer Sondersitzung zusammen. In der Länderkammer soll abschließend über die Aufstockung der Kinderkrankentage beraten werden. Mütter und Väter sollen die Krankentage in diesem Jahr auch einsetzen können, wenn sie wegen coronabedingter Einschränkungen an Schulen und Kitas nicht zur Arbeit können. Die Anzahl der Krankentage wird dafür von 10 auf 20 pro Elternteil verdoppelt, für Alleinerziehende von 20 auf 40.

Kinderkrankengeld zahlt die gesetzliche Krankenkasse normalerweise, wenn Eltern wegen der Pflege eines kranken unter 12-jährigen Kindes nicht arbeiten gehen können. Es beträgt 90 Prozent des Nettoverdienstes. Statt einer Krankschreibung vom Arzt sollen Eltern bei Einschränkungen an Schulen oder Kitas eine Bescheinigung der betroffenen Einrichtung bei der Krankenkasse vorlegen, um den Anspruch geltend zu machen. Die Regelung tritt rückwirkend zum 5. Januar in Kraft.