Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • Dow Jones 30

    39.041,14
    +428,90 (+1,11%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.576,39
    +461,13 (+0,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.045,88
    +464,98 (+2,98%)
     
  • S&P 500

    5.086,76
    +104,96 (+2,11%)
     

Bundesamt mit Details zu rückläufiger Januar-Inflation in Deutschland

WIESBADEN (dpa-AFX) -Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich zu Beginn des neuen Jahres deutlich verlangsamt - an diesem Freitag (8.00 Uhr) nennt das Statistische Bundesamt Details zur Inflation im Januar. Vorläufigen Berechnungen der Wiesbadener Behörde zufolge lagen die Verbraucherpreise im Januar 2024 um 2,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Dies war der niedrigste Wert seit Juni 2021 mit damals 2,4 Prozent.

Volkswirte rechnen mit einem weiteren Rückgang im Laufe des Jahres. Das Tempo könnte allerdings nachlassen. Belastungsfaktoren sind etwa der höhere CO?-Preis und die Rückkehr zum regulären Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie. Volkswirte mahnen, der Kampf gegen die Inflation sei noch nicht gewonnen.

Von Dezember 2023 auf Januar 2024 stiegen die Verbraucherpreise in Deutschland den vorläufigen Daten zufolge um 0,2 Prozent. Höhere Teuerungsraten schmälern die Kaufkraft von Verbraucherinnen und Verbrauchern.