Suchen Sie eine neue Position?

Bundesagentur erwartet 2013 weniger als drei Millionen Arbeitslose

Passau (dapd). Der Vorstandsvorsitzende der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, geht für dieses Jahr von einer durchschnittlichen Arbeitslosenzahl von unter drei Millionen aus, ähnlich wie 2012. "Im ersten Halbjahr 2013 soll es ungünstiger laufen als 2012, danach sieht es voraussichtlich wieder besser aus", sagte er der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstagausgabe).

In der Arbeitslosenversicherung werde die BA laut Weise für Arbeitsmarktpolitik so viel Geld wie 2012 zur Verfügung haben, er rechne jedoch mit einem Defizit von gut einer Milliarde Euro. Dieses könne allerdings aus den Überschüssen des Vorjahres gedeckt werden. Bei der Grundsicherung seien die Mittel gegenüber 2011 um etwa ein Fünftel gekürzt. "Aber für neue Maßnahmen haben wir mehr Geld zur Verfügung", sagte Weise dem Blatt.

Die Arbeitslosenzahlen für Januar gibt die BA am (heutigen) Donnerstag (9.55 Uhr) bekannt.

dapd