Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 33 Minuten

Bulgarien: Keine neuen Corona-Auflagen trotz stark steigender Zahlen

·Lesedauer: 1 Min.

SOFIA (dpa-AFX) - Trotz massiv steigender Corona-Zahlen will die Regierung in Bulgarien vorerst auf weitere Schritte zur Eindämmung der Pandemie verzichten. "Die (existierenden) Maßnahmen sind ausreichend und rechtzeitig", betonte Gesundheitsminister Kostadin Angelow am Freitag im Parlament in Sofia. Regierungschef Boiko Borissow beruhigt die Bulgaren immer wieder, dass ein neuerlicher Lockdown wie im März und April nicht zu erwarten ist.

Auch in Bulgarien ist die Zahl der Neuinfektionen zuletzt stark gestiegen. Am Donnerstag wurde mit 914 neuen Fällen ein neuer Höchststand registriert, wie die Behörden am Freitag mitteilten. In dem Land mit seinen 6,9 Millionen Einwohnern sind demnach derzeit 9885 Menschen infiziert.

In Bulgarien gilt seit dem 22. Juni Maskenpflicht nur in geschlossenen, gemeinschaftlich genutzten Räumen wie etwa Supermärkten, Banken, Behörden und Kirchen. Cafés, Restaurants und Nachtbars sind unter Corona-Auflagen geöffnet. In dem ärmsten EU-Land wurden seit Beginn der Pandemie insgesamt 27 510 Infektionen registriert.