Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 36 Minuten
  • DAX

    14.178,45
    -7,49 (-0,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.737,29
    -4,22 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    32.654,59
    +431,17 (+1,34%)
     
  • Gold

    1.813,70
    -5,20 (-0,29%)
     
  • EUR/USD

    1,0521
    -0,0034 (-0,3261%)
     
  • BTC-EUR

    28.339,00
    -811,02 (-2,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    669,44
    +426,76 (+175,85%)
     
  • Öl (Brent)

    113,89
    +1,49 (+1,33%)
     
  • MDAX

    29.489,57
    +119,07 (+0,41%)
     
  • TecDAX

    3.094,60
    -15,94 (-0,51%)
     
  • SDAX

    13.386,80
    +6,85 (+0,05%)
     
  • Nikkei 225

    26.911,20
    +251,45 (+0,94%)
     
  • FTSE 100

    7.513,66
    -4,69 (-0,06%)
     
  • CAC 40

    6.428,35
    -1,84 (-0,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.984,52
    +321,73 (+2,76%)
     

Ist die Buffett-Aktie Coca-Cola überbewertet?

·Lesedauer: 2 Min.
Coca-Cola Aktie
Coca-Cola Aktie

Die Buffett-Aktie Coca-Cola (WKN: 850663) performt im derzeitigen Marktumfeld ziemlich gut. Seit Jahresanfang konnten die Anteilsscheine um ca. 17 % klettern, während der breite Markt auch hin und wieder mal schwächelte. Das hat natürlich einen Grund.

Schließlich besitzt Coca-Cola eine enorme Preissetzungsmacht, was in einem von Inflation geprägten Marktumfeld eine klare Stärke ist. Aber häufig zeigt sich, dass diese Qualität schnell eingepreist ist und sich in der Folge ein eher mäßiges Renditepotenzial ergibt.

Ist das bereits passiert? Schauen wir auf die Anteilsscheine dieses US-amerikanischen Getränkekonzerns und darauf, was wir zur Bewertung momentan wissen sollten.

Buffett-Aktie Coca-Cola: Jetzt zu teuer?

Durch die steigenden Aktienkurse ist die Buffett-Aktie Coca-Cola jedenfalls nicht mehr so günstig. Bei einem Preis von 65,03 US-Dollar liegt das 2021er-Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 29,2. Allerdings soll sich dieser Wert weiterhin verbilligen. In einem konservativen Szenario kann das 2022er-Niveau bei bereits bei einem Wert von ca. 27 liegen. Das wäre zumindest deutlich preiswerter, zeigt jedoch auch, dass dieses moderate Wachstum die fundamentale Bewertung eher leicht relativiert.

Die Frage ist daher eigentlich: Wie stark ist das mittel- bis langfristige Wachstumspotenzial? Wenn Coca-Cola es in den nächsten Jahren weiterhin auf ein Gewinnwachstum im mittleren bis höheren einstelligen Prozentbereich schafft, könnte der US-Konzern die eigene Bewertung in drei Jahren auf 23 verbilligen. Mit einem solchen Bewertungsmaß wäre ein solides Renditepotenzial gegeben. Zudem könnte es weiteres überproportionales Dividendenwachstum geben.

Auch die Dividende ist bei Coca-Cola jedoch nicht mehr besonders hoch. Bei der jetzigen Quartalsdividende von 0,44 US-Dollar liegt die Dividendenrendite bei lediglich 2,7 %. Damit zeigt mir die Gesamtbewertung, dass die Buffett-Aktie eher teuer ist. Und dass solche Qualitätsaktien wirklich einen erheblichen Teil ihrer Börsenbewertung an das Marktumfeld der Inflation angepasst haben.

Eine Frage des Wachstums

Die Buffett-Aktie Coca-Cola ist auf weiteres Wachstum angewiesen. Wobei die Kernfrage ist, wie stark der US-Konzern in den kommenden Jahren organisch weiterwachsen kann. Vielleicht auch, wie sehr die Inflation ein bleibendes Phänomen ist. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von über 29 ist jedenfalls relativ teuer, eine Dividendenrendite von 2,7 % verspricht ebenfalls wenig Potenzial beim passiven Einkommen.

Aber Wachstum ist der eine Schlüssel, Zeit hingegen ein anderer. Coca-Cola ist und bleibt eine starke Qualitätsaktie, die mit allen Marktumfeldern zurechtkommt. Das ist eine Qualität, die zwar einen höheren Preis rechtfertigt. Aber was ist für welches Wachstumspotenzial angemessen? Für mich, wie gesagt, die entscheidende Frage, die man mit der eigenen Wachstumsprognose beantworten sollte.

Der Artikel Ist die Buffett-Aktie Coca-Cola überbewertet? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Coca-Cola. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.