Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.351,27
    -51,43 (-0,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

Bryan Garnier & Co hat die Enapter AG beim Einstieg des strategischen Investors Johnson Matthey beraten

Emittent / Herausgeber: Bryan, Garnier & Co. / Schlagwort(e): Finanzierung/Kapitalerhöhung
30.05.2022 / 12:43
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

30. Mai 2022: Bryan Garnier, die führende unabhängige Investmentbank für europäische Gesundheits- und Technologieunternehmen, hat das Energietechnologie-Unternehmen Enapter AG exklusiv bei der strategischen Investition von 20 Millionen Euro durch die britische Johnson Matthey begleitet. Bryan Garnier hatte das Heidelberger Unternehmen bereits im Oktober 2021 bei der 30 Millionen Euro schweren Kapitalerhöhung beraten.

Enapter ist ein preisgekröntes Energietechnologieunternehmen, das hocheffiziente Wasserstoffgeneratoren herstellt, um fossile Brennstoffe zu ersetzen. Die patentierte und bewährte Anion Exchange Membrane (AEM)Technologie ermöglicht die Massenproduktion von kostengünstigen Plug&Play-Elektrolyseuren für grünen Wasserstoff in jedem Maßstab. Die modularen Systeme werden bereits in 47 Ländern in Bereichen wie Energie, Mobilität, Industrie, Heizung und Telekommunikation eingesetzt. Die Enapter AG ist im regulierten Markt der Frankfurter und Hamburger Börse notiert (WKN: A255G0).

Johnson Matthey (ISIN:GB00BZ4BQC70) ist ein multinationales Unternehmen für Spezialchemikalien und nachhaltige Technologien mit Hauptsitz in London, Vereinigtes Königreich. Es setzt sich intensiv für die Beschleunigung der Energiewende und die Entwicklung von Lösungen für die Kreislaufwirtschaft ein.

Beide Unternehmen haben auch eine strategische Zusammenarbeit im Bereich der Katalysatoren und Membranentwicklung mit einer Laufzeit mindestens bis zum 31. März 2026 vereinbart.

Achte Transaktion von Bryan, Garnier & Co. im Bereich Wasserstoff-Technologien

Für Bryan Garnier ist dies bereits die achte Transaktion im Bereich Wasserstoff und die vierte in den letzten 12 Monaten, womit das Unternehmen seinen Track Record im Bereich der Energiewende und Nachhaltigkeit weiter ausbaut. Erst vor einer  Woche hat Bryan Garnier den 110-Millionen-Euro-Börsengang des grünen Wasserstoffherstellers Lhyfe an der Euronext Paris begleitet. Darüber hinaus beriet Bryan Garnier im Juni 2021 das Wasserstoffunternehmen HDF Energy bei seinem Börsengang mit einem Volumen von 151 Mio. Euro. Die Bank war auch der alleinige Berater von McPhy, einem Anbieter von Anlagen für sauberen Wasserstoff, bei dessen Folgeemission im Oktober 2020 mit einem Volumen von 180 Mio. Euro.

Sebastian Justus-Schmidt, CEO von Enapter, sagt: "Bryan, Garnier & Co. hat einen gründlichen und professionell organisierten Prozess aufgesetzt, in dessen Rahmen wir uns mit prominenten strategischen Investoren aus der gesamten Wasserstoff-Wertschöpfungskette getroffen haben. Bryan Garnier hat uns während des gesamten Prozesses bei allen investitions- und kollaborationsbezogenen Interaktionen mit unseren Gesprächspartnern unterstützt. Am Ende haben wir Johnson Matthey als Partner und Investor mit hohem Mehrwert ausgewählt. Wir freuen uns, Bryan, Garnier und Co. auf unserem Weg zu einer kohlenstofffreien Welt an unserer Seite zu haben.“

Dazu Falk Müller-Veerse, Managing Partner von Bryan Garnier in Deutschland: „Die Transaktion passt haargenau in die Zeit: Erst letzte Woche, am 18. Mai 2022, hat die Europäische Kommission ihr Engagement für Wasserstoff im Rahmen des REPowerEU-Plans bestätigt und das Kapazitätsziel für Wasserstoff verdreifacht. Auch das ist ein Ansatz, die Abhängigkeit Europas von russischen Energieimporten zu verringern.“

Das Deal-Team von Bryan Garnier bestand aus Falk Müller-Veerse, Partner, Olivier Beaudouin, Partner, Jay Marathe, Managing Director und Kanak Sharma, Associate.

Über Bryan, Garnier & Co
 
Bryan Garnier ist die weltweit führende unabhängige Full-Service-Investmentbank für europäische Technologie- und Healthcare- Unternehmen und ihre Investoren. Die Kunden profitieren vom tiefgreifenden technologischen Know-how in strategisch relevanten Sektoren und den engen Beziehungen von Bryan Garnier zu Investoren - von Private Equity und Venture Capital bis hin zu institutionellen Anlegern in den USA, Europa und Asien.

Die Unternehmenskunden sind in wachstumsstarken, schnelllebigen Sektoren tätig: Viele von ihnen haben disruptive Geschäftsmodelle und konzentrieren sich auf zentrale Themen, wie etwa die Lösung von Umweltproblemen.

Bryan Garnier begleitet seine Kunden langfristig in ihrem gesamten Lebenszyklus und bietet ihnen Ideen, Zugang zu Kapital an der Börse oder im Rahmen von Privatplatzierungen sowie M&A-Beratung inklusive Transakions-Begleitung. Das erfahrene Aktienresearch-Team denkt in seinen Analysen auch über das Offensichtliche hinaus, um Unternehmen und Investoren fundierte und differenzierte Einblicke in unterschiedliche Branchen zu bieten und daraus resultierende Anlagemöglichkeiten zu identifizieren. Unabhängigkeit und eine unternehmerische Kultur, basierend auf einer langjährigen Partnerschaft, sichern die starke Kundenorientierung. Seit über 25 Jahren ist es die Mission von Bryan Garnier, europäischen Unternehmens-Pionieren dabei zu helfen, zu globalen Champions zu avancieren.

 


Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.