Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.859,01
    +129,66 (+0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

Brockhaus Capital Management AG: Vorläufige Umsatzerlöse 2020 trotz Corona-Einflüssen lediglich 5% unter Rekordjahr 2019; starke Akquisitions-Pipeline für H1 2021

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: Brockhaus Capital Management AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Umsatzentwicklung
07.01.2021 / 15:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

BCM AG: Vorläufige Umsatzerlöse 2020 trotz Corona-Einflüssen lediglich 5% unter Rekordjahr 2019; starke Akquisitions-Pipeline für H1 2021

- Vorläufige Zahlen 2020 untermauern erfolgreiches Management der Corona-Einflüsse; Umsatzerlöse lediglich rund 5% unter dem Rekordjahr 2019

- Starke Akquisitions-Pipeline an margen- und wachstumsstarken Technologieführern für das erste Halbjahr 2021

- Aktienerwerb für Anleger aller Art nach Ablauf der Veräußerungsbeschränkungen ("Lock-up") aufgrund potenziell höherer Liquidität erleichtert

Frankfurt am Main, 07. Januar 2021. Die Brockhaus Capital Management AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, "BCM"), eine langfristig orientierte Technologiegruppe mit Fokus auf Akquisitionen von margen- und wachstumsstarken Technologie-Champions im deutschen Mittelstand, informiert über die vorläufigen Umsatzerlöse für das Geschäftsjahr 2020 sowie die Aufhebung der Veräußerungsbeschränkung für vorbörsliche Aktionäre.

Der erfolgreiche Abschluss des Geschäftsjahres 2020 bestätigt BCM in ihrem Akquisitionsfokus auf margen- und wachstumsstarke Technologieführer im deutschen Mittelstand. Mit Blick auf die vorläufigen Jahreszahlen lag der Umsatz der Gruppe im Corona-beherrschten Jahr 2020 lediglich rund 5% unter dem des pro-forma Vorjahres und entsprach somit der korrigierten Prognose des Unternehmens. "Das ist eine hervorragende Leistung in diesem Jahr und bestätigt uns mit Blick auf die Relevanz der Technologien unserer Tochterunternehmen Palas und IHSE", sagt Marco Brockhaus, CEO der BCM. Palas bietet eine der führenden Technologien zur hochpräzisen Messung und Charakterisierung kleinster Partikel in der Luft - etwa Feinstaub und Nanopartikel - die seit Frühjahr 2020 nun auch verstärkt zur Qualitätsprüfung von Atemschutzmasken zum Schutz vor COVID-19 genutzt wird. Die Technologie von IHSE ermöglicht eine hochsichere, latenzreduzierte und verlustfreie Übertragung von Daten in "mission critical" Anwendungen, wie beispielsweise Kontrollräumen von Polizei und Feuerwehr, Flugsicherung oder auch Krankenhäusern.

Auch akquisitionsseitig sieht BCM mit einer starken Transaktions-Pipeline und einer Reihe potenziell interessanter Übernahmeziele einem starken ersten Halbjahr 2021 entgegen, die mit dem Erlös aus dem Börsengang finanziert werden sollen. Marco Brockhaus: "Das Umfeld für Übernahmen ist derzeit sehr anspruchsvoll. Es gibt viele attraktive Unternehmen in der Pipeline und wir sind zuversichtlich, für unsere Aktionäre kurzfristig fündig zu werden. Aber vieles scheitert in einem sorgfältigen Due Dilligence-Prozess auch an unseren hohen Anforderungen. Wenn ein Unternehmen allerdings dann bei uns den neuen sicheren Hafen findet, erwarten wir ein starkes weiteres Wachstum."

Im Rahmen des im Juli 2020 vollzogenen Börsengangs, der sich als Privatplatzierung ausschließlich an institutionelle Investoren richtete, haben sich die vorbörslichen Aktionäre der BCM zu einer marktüblichen Veräußerungsbeschränkung ("Lock-up") über die erworbenen BCM-Aktien für einen Zeitraum von 180 Tagen verpflichtet. Diese Sperrfrist endet regulär am Sonntag, dem 10. Januar 2021; die Aufhebung des Lock-up tritt daraufhin am Montag, dem 11. Januar 2021 in Kraft. Vorbörsliche Aktionäre können dann erstmalig frei über ihre BCM-Aktien verfügen. Damit bieten sich nun aufgund des potenziell höheren Free-floats auch bessere Möglichkeiten zum Aktienerwerb für Privatanleger.

Der Vorstand der BCM sowie das Management der beiden Tochterunternehmen Palas und IHSE (die aktuell rund 28% der ausstehenden Aktien halten) unterliegen weiterhin einem Lock-up bis Juli 2022, da sie im Rahmen des Börsengangs eine deutlich längere Sperrfrist von 720 Tagen eingegangen sind. Ein Großteil der vorbörslich erworbenen Aktien unterliegt damit weiterhin einem Lock-up. "Unsere Aktie wird nun liquider und zugänglicher für Anleger aller Art", sagt Marco Brockhaus. "Investieren in den innovativen und nachhaltigen deutschen Technologie-Mittelstand wird damit noch einfacher als bisher."

Der geprüfte Geschäftsbericht für das Jahr 2020 wird am 15. April 2021 veröffentlicht.

Finanzkalender

15. April 2021 Geschäftsbericht 2020
15. Mai 2021 Quartalsmitteilung Q1 2021
16. Juni 2021 Ordentliche Hauptversammlung 2021

Über Brockhaus Capital Management

Die Brockhaus Capital Management AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, "BCM") mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Technologiegruppe, die margen- und wachstumsstarke Technologie-Champions mit B2B-Geschäftsmodellen im deutschen Mittelstand akquiriert. Mit einem einzigartigen Plattformansatz und einem langfristigen Horizont unterstützt BCM ihre Tochtergesellschaften aktiv und strategisch dabei, langfristig profitables Wachstum über Branchen- und Ländergrenzen hinweg zu erzielen. Gleichzeitig bietet BCM hiermit einen Zugang zu diesen nicht börsennotierten deutschen Technologie-Champions, die für Kapitalmarktinvestoren ansonsten unzugänglich sind.

Kontaktinformationen

Für Investoren:

Brockhaus Capital Management
Paul Göhring
Head of Investor Relations
Phone: +49 69 20 43 40 978
E-Mail: goehring@bcm-ag.com

Für Medien:

USC
Iris Sistemich
Phone: +49 221 280 655 10
E-Mail: presse@us-communications.de


07.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Brockhaus Capital Management AG

Thurn-und-Taxis-Platz 6

60313 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon:

+49 (0)69 2043 409 0

Fax:

+49 (0)69 2043 409 71

E-Mail:

info@bcm-ag.com

Internet:

http://bcm-ag.com

ISIN:

DE000A2GSU42

WKN:

A2GSU4

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard)

EQS News ID:

1159157


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this