Deutsche Märkte geschlossen

Ist British American Tobacco eine Dividendenaktie, die ich für immer halten will?

·Lesedauer: 3 Min.
Philip Morris Dividenden Tabakaktien

Ja, ich halte immer noch Aktien von British American Tobacco (WKN: 916018). Dabei habe ich insbesondere wegen der Dividende investiert. Der britische Tabakkonzern schüttet im Moment eine Dividende in Höhe von 2,156 Pfund Sterling an die Investoren aus. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs in Höhe von 28,41 Pfund Sterling läge die Dividendenrendite damit bei ca. 7,58 %. Das ist natürlich attraktiv.

Allerdings ist das nicht das einzige Merkmal, das für British American Tobacco und die Dividende spricht. Das Management erhöht schließlich inzwischen seit zwei Jahrzehnten konsequent und jährlich die eigene Ausschüttungssumme je Aktie. In fünf weiteren Jahren könnte die Aktie damit Mitglied im Kreis der Dividendenaristokraten sein.

Reicht das Gesamtpaket und eine noch nachhaltige Dividende gemessen an den Gewinnen aus, um ein Ewigkeitspaket zu besitzen? Gerade bei dieser Aktie ist das eine überaus interessante Frage, die jetzt womöglich relevanter denn je ist.

British American Tobacco: Dividendenaktie für immer?

Die Aktie von British American Tobacco habe ich in Teilen auch wegen eines eigentlich zeitlosen, defensiven Geschäftsmodells mit einer günstigen Bewertung gekauft. Damals habe ich knapp über 7 % Dividendenrendite erhalten und eben eine starke Dividende. Die Kursperformance ist daher alles andere als gut, die Dividende hat hingegen zu einer leichten Rendite geführt.

Es sind dabei mittel- bis langfristige Probleme gewesen, die bei British American Tobacco zu dem günstigen Kursniveau geführt haben. Die Tabakbranche besitzt schließlich ernsthaften gesundheitspolitischen Widerstand, der weiter zunehmen könnte. Immerhin möchte die EU Zigaretten vom Angebot limitieren und weiterhin an der Preisschraube drehen. Das könnte das Volumen und den Absatz einbrechen lassen, wobei sich der Tabakkonzern noch wirklich solide schlägt.

Mittel- bis langfristig könnte es außerdem Wachstumsmärkte geben. British American Tobacco investiert beispielsweise in Cannabis. Keine Frage: Das kann glücken, impliziert jedoch andere Risiken. Ersatzprodukte wie E-Zigaretten sind ebenfalls nicht so erfolgreich, dass stärkere, operative Einbußen verkraftet werden könnten. Das zeigt: Die Ausgangslage ist grundsätzlich prekär.

Um ehrlich zu sein habe ich in die Aktie von British American Tobacco damals wegen der hohen Dividende investiert und mit Blick auf einen möglichen Turnaround. Dem Ansatz folge ich weiterhin, zeitlos ist er jedenfalls nicht. Daher ist die BAT-Aktie, wie sie in Kurzform heißt, trotz eines möglicherweise defensiven Geschäftsmodells eine Investition, die ich selbst als für mich nicht Foolish bezeichnen würde.

Ich bin mir sicher: Es gibt einen Verkauf!

Deshalb bin ich mir eigentlich ziemlich sicher: Die Dividendenaktie von British American Tobacco dürfte früher oder später aus meinem Portfolio fliegen. Vielleicht nicht heute und nicht morgen. Womöglich nicht einmal in einer Woche, einem Monat oder einem Jahr. Aber: Wenn meine Value-Wette aufgegangen und das Bewertungsmaß höher ist, dürfte ein Verkauf anstehen. Sowie eine unternehmensorientiert andere Investition in eine Aktie, an die ich mehr glauben kann.

Das soll übrigens nicht heißen, dass ich British American Tobacco für eine schlechte Aktie halte. Nein, die operativen Zahlen sind weiterhin solide. Aber dass mir der Gesamtmix trotz der attraktiven Dividende einfach nicht zusagt.

Der Artikel Ist British American Tobacco eine Dividendenaktie, die ich für immer halten will? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.